Forum: Politik
Fleischhauers Abschied: Jetzt ist Schluss!
Dieter Mayr/ DER SPIEGEL

Nach achteinhalb Jahren, 438 Kolumnen und unzähligen Aufforderungen an die Chefredaktion, den Autoren zu kündigen, endet heute "Der schwarze Kanal" auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 12 von 72
chris123x 13.06.2019, 15:30
110. Schade

Ich war so gut wie immer deckungsgleich mit Ihren Beitraegen ! Sehr schade , fuer mich war die Fleischhauer Kolumne der einzige Grund SPIEGEL ONLINE zu lesen. Die Beitraege anderer Spiegel Kolumnisten sind leider vorhersagbar in ihrer politisch unbedarften, naiven - sprich linken - Weltsicht der Dinge und deshalb auch nicht lesenswert, da im echten Leben nicht relevant und umsetzbar.Bis bald beim Focus und viele Gruesse aus Asien. Aus der Auslandssicht sind sie sicher ein “Mann der Mitte”... in Deutschland sind sie “rechts “ ;), darüber kann man lachen, aber nur wenn man 12000 km hinter sich gebracht hat um aus Deutschland (final) auszuwandern ... schwierig in good old Germany zur Zeit !

Beitrag melden
Cpt. Miller 13.06.2019, 15:30
111. Ich wünsche Ihnen alles Gute

Etwas traurig macht mich das Ganze schon. Auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung war, oft auch im Gegenteil, bietet jedes Medium ein Spektrum an Meinungen. Dieses Spektrum wird nun ein ganzes Stück weit kleiner.
Lebt nicht jede Diskussion von unterschiedlichen Meinungen? Schon seit einiger Zeit beobachte ich, das die Grenze des Akzeptierten in vielen Portalen immer kleiner wird. Eine sehr bedauerndwerte Entwicklung und eine eindeutige Charakterschwäche der Verantwortlichen, wenn nicht sogar Schlimmeres. Es suggeriert, dass der Wert eines Menschen von seiner Gesinnung abhängt, das wollten wir eigentlich mal überwinden. Hat wohl nicht geklappt...
Ich wünsche Ihnen alles Gute

Beitrag melden
Mr.Arbogast 13.06.2019, 15:31
112.

Mir werden seine Kolumnen auch nicht fehlen. Ganz bestimmt nicht. Und nicht weil sie eine andere Meinung als die meine zu fast allen nur denkbaren Fragen abbildeten, sondern weil Fleischhauers Argumentation nie wirklich stringent und schlüssig, sondern stets darauf beschränkt war, sich gesinnungsgefärbt und destruktiv an missliebigen Standpunkten oder Personen abzuarbeiten und dabei nicht davor zurückschreckte, mitunter recht kreativ mit dem Gegenstand seines Missbehagens umzugehen - mit dem Ziel, möglichst schlechtes Licht zu schaffen, in dem er diesen dann genüsslich darzustellen beliebte. Mir fehlten da einfach viel zu oft journalistische Sorgfalt und ein spürbarer, qualitativ hoher Anspruch.
Nichtsdestotrotz alles Gute für die Zukunft. Ich freue mich für Sie, dass Sie ein für Sie angenehmes neues Arbeitsumfeld gefunden haben. Und ich freue mich für mich, dass ich den FOCUS niemals lese. : )

Beitrag melden
curiosus_ 13.06.2019, 15:31
113. Ich hab's versucht, aber..

..es geht einfach nicht. Das erste Mal nach langer, langer Abstinenz habe ich mal wieder focus.de auf meinem Browser geöffnet - nein, beim besten Willen, nach ein paar Sekunden nach unten scrollen hat meine Hand den Gehorsam verweigert und es gab nur noch Standbild (mal abgesehen von penetrant sich ändernder Werbung).

So gerne ich jahrelang jeden Donnerstag Ihre Kolumnen gelesen habe - Focus, nein, no way. Also, machen Sie es gut, focus.de muss ja nicht das Ende gewesen sein.

Beitrag melden
hatrecht 13.06.2019, 15:32
114. Richtig schade...

Da wird was fehlen. Realismus z.B.
Für mich verwunderlich, daß eine Kolumne dann im Schnitt nur so ca. 250.000 Leser hatte, wenn man einberechnet, daß manche diese doppelt lesen oder sie einfach nochmal öffnen um erneut ins Forum zu kommen.
Ich hätte getippt, daß Spiegel Online ein Vielfaches der Leser hätte, die anderen wiederkehrenden Kolumnenschreiber werden ja auch nicht deutlich mehr Leser haben.

Beitrag melden
krüüdiger 13.06.2019, 15:32
115.

Lieber Fleischi,
schade dass Sie wechseln. Könnte ca die Hälfte Ihrer Kolumnen teilen. Die anderen 50% haben zumindest zum Nachdenken angeregt. Unterhaltsam war es allemal.
@ alle Dreckhinterschmeißer:
Das hat keinen Stil!
Grüße aus Köln

Beitrag melden
grizzle 13.06.2019, 15:33
116. Lieber Herr Fleischhauer,

Sie werden mir und noch viel mehr der Meinungsvielfalt im SPIEGEL fehlen. Sie sind der erste und bisher einzige Grund, der mich dazu bewegen wird, Focus zu lesen. Vielen Dank, für Ihre immer sehr lesenswerten Kommentare!

Beitrag melden
Beteigeuze_ 13.06.2019, 15:33
117. Passend

Sehr passend, der Wechsel zum Focus. Vielleicht reicht es sogar irgendwann zum Bild Chefredakteur! Ich hoffe seine Fans wandern mit ihm. Sollte eine große Erleichterung sein, für die armen Leute, die hier tagtäglich die Kommentare prüfen müssen.

Beitrag melden
bfuehr 13.06.2019, 15:33
118. Ribbery zu Sheffield United, Flick Co-Trainer bei Bayern München?

Gratulation zu Ihrer Beförderung zum Fokus Herr Fleischhauer! Das passt in die Reihe von bekannten Persönlichkeiten, die sich diese Woche jenseitsmäßig beruflich verbessern: Ribbery (vom dt. Meister zu einem mittellosen Premier-League-Aufsteiger), Flick (wird wohl Co-Trainer bei Bayern, nachdem er vorher DFB-Sportdirektor und dann Geschäftsführer bei Hoffenheim war) und jetzt Sie mit diesem beeindruckendem Karrieresprung!
Und das muss ja noch nicht das Ende sein, ich glaubei bei Ihnen wird es genau so steil weiter gehen wie bei einem gewissen M. Matussek, ehemaliger (Vlog)Kolumnisten-Kollege bei SpOn. Also weiter so!

Beitrag melden
vox veritas 13.06.2019, 15:33
119.

Ab sofort wird es in dieser Echokammer keine Dissonanzen mehr geben. Das wird sicherlich viele Leser freuen. Für mich bedeutet dies, daß ich mehr Zeit beim Focus verbringen werde.

Beitrag melden
Seite 12 von 72
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!