Forum: Politik
Fleischhauers Abschied: Jetzt ist Schluss!
Dieter Mayr/ DER SPIEGEL

Nach achteinhalb Jahren, 438 Kolumnen und unzähligen Aufforderungen an die Chefredaktion, den Autoren zu kündigen, endet heute "Der schwarze Kanal" auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 30 von 72
Ollin 13.06.2019, 17:33
290. ... ich biete zur Kompensation tgl 1Mio Klicks

Servus Herr Fleischhauer. Meine Kritik zielte nie darauf ab sie mundtot zu machen, oder aus ihrer Position zu entfernen. Wer das forderte oder als Befriedigung erachtet der ist leider dumm und erfüllt alle Klischees mit denen Sie Herr Fleischhauer gerne arbeiten. Verlässlich erfüllen Sie auch im Abschied noch die selbstinduzierten Klischees Ihrer selbst: warum hatte ich es nur geahnt (siehe mein letzter Post) zu guter letzt noch ihre Klick-Zahlen erfahren zu dürfen? Sie scheinen gut angekommen zu sein, und ich wünsche Ihnen stets eine "ausreichende Zahl" von Followern und Klicks.

Beitrag melden
a. möller 13.06.2019, 17:35
291. Endlich

ist dieser dunkle Fleck wieder vom Spiegel weg. Ich habe seine Texte oft gelesen, weil es Musterstücke für das Ergebnis von gefilterter Wahrnehmung und eitler Selbstgefälligkeit waren. Gelegentlich hat er das auch noch mit dem Anspruch von politischer Reife garniert, die er wie eine Monstarnz vor sich herträgt, weil er ja mal Mitglied irgendeiner linken Gruppierung war. Kapiert hatte er allerdings offennsichtlich nichts.

Beitrag melden
neptun680 13.06.2019, 17:36
292. Letztlich dann doch Kuhstallwärme

Oder wie sollte man es bewerten, wenn Sie zukünftig im Focus schreiben? Ich gehöre zu jenen Lesern, die sich oft gefragt haben, wie man so unabänderlich und ausschließlich immer nur in eine Richtung denken kann. Und ja, meistens haben mich Ihre Kolumnen, so ich sie lesen mochte, aufgeregt. Um so erstaunlicher, dass ich nun nicht umhin komme festzustellen das Sie mir, auf eine lästige Art, auch fehlen werden. Na, dann alles Gute!

Beitrag melden
StefanieTolop 13.06.2019, 17:39
293. Ein Verlust

Traurig. Der Herr Fleischhauer war das, was man einen Fels in der Brandung nennt. Ein intellektueller Lichtblick in der ansonsten äußerst ideologisch orientierten Redaktion. Früher war das Matusseks Rolle. Danach hat Fleischhauer sie ausgefüllt. Mal sehen. Vielleicht werde ich mein Spiegel-Abo jetzt kündigen.

Beitrag melden
appendnix 13.06.2019, 17:39
294. Herr Fleischhauer: Ehre, wem Ehre gebührt!

Ich habe Ihre Kolumnen immer sehr genossen und werde Ihre auf den Punkt gebrachten Beiträge und spitzbübische Wort- und Formulierungskreationen sehr vermissen.

Da mir schon seit Jahren bei SPON stinkt, dass selbst häufig dort, wo eine reine Berichterstattung gefragt wäre, trotzdem eine (linke) Meinung gleich noch mitgeliefert wird, habe ich Sie, Herr Fleischhauer, als mein "SPON-Überdruckventil" auserkoren. Deshalb als Wertschätzung und Benchmark: Mit Ihrem Ausscheiden (...so mein persönlicher Schwur) werde ich SPON aus meiner Lesenmarkenliste entfernen und mein Profil löschen. Möge sich dieser Verein der "Im-Zweifel-links-Anhänger" weiter schön im Kreise drehen - ich bin dann (auch) Mal weg!

Alles Gute für die Zukunft Herr Fleischhauer
Ihre Appendnix

PS: Ich warte noch, ob diese Würdigung erscheint, dann ist Schluss!

Beitrag melden
conr0y 13.06.2019, 17:43
295.

Bedauerlich. Nach Jakob Augstein geht nun auch noch Fleischhauer, einer der ganz wenigen "Konservativen" mit Niveau. Immerhin wechselt er nicht zur Springerpresse.

Beitrag melden
gerdiroessler 13.06.2019, 17:46
296. Total Schade.

Ich werde Spiegel online ohne Fleichhauer nicht mehr lesen. Er war der Beste. Alles Gute Jan. Lg Gerd

Beitrag melden
mannakn 13.06.2019, 17:46
297. Na ja Herr Fleischauer...

....viel Feind viel Ehr....ich habe mich nicht über alle Ihre Kolumnen aufregen müssen aber über viele. Das war aber gut so, und ich werde sie vermissen. Beim rechts und marktwirtschaftlich angepassten Focus sind Sie vergeudetes geistiges Kapital, die werden alles toll finden, was sie schreiben, das wird sehr langweilig....

Beitrag melden
Haarfoen 13.06.2019, 17:47
298. Adieu

Adieu Herr Fleischhauer. Es ist schön, dass die Garde der "Altbackenen" abtritt. Insbesondere Ihre Ausführungen zum Klimawandel und zum Thema soziale Gerechtigkeit waren unerträglich, Schnee von gestern. Jetzt bekommen Sie hier noch tüchtig Applaus der Altdamen- und Altherrenmannschaft, die ebenfalls nicht versteht und an alten Denkmustern festkrallt. Das sei Ihnen vergönnt. Beim FOCUS haben Sie eine schöne Plattform, so eine Art Renterschiff - da können Sie mit Ihren ewig gestrigen Hits noch einmal punkten. Schön, dass Sie abtreten, das Niveau hier wird sich (hoffentlich) verjüngen und - befreit von Störfeuer - etwas unbefangener Perspektiven für unsere Gesellschaft diskutieren.

Beitrag melden
kalle62 13.06.2019, 17:48
299. Yes!

"Die Politik ist ein verlässlicher Lieferant von gloriosem Unsinn." schreibt Herr Fleischhauer zum Abschied. Da hat er Recht, genau wie seine Kolumnen. In einem anderen Punkt würde ich widersprechen: "Was macht eine gute Kolumne? Man muss sich, zumindest kurzzeitig, aufregen können." Ich sehe es anders: Eine gute Kolumne ist eine, bei der man gefühlt die Becker-Säge macht und "Yes!" denkt. Und im Optimalfall noch was lernt. So etwa wie bei den hellsichtigen Texten von Herrn Lobo. Den "Focus" halte ich für eine schlechte Wahl: Da wird der Herr Fleischhauer nicht mehr (dumm) auffallen. Das macht das Blatt von ganz alleine.

Beitrag melden
Seite 30 von 72
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!