Forum: Politik
Flottenfahrt nach Nahost: Gaza-Helfer wittern Sabotage

Sie*sind fest entschlossen die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen - aber die Abfahrt der Flotte verzögert sich. Ein Schiff ist nach Angaben der*Organisatoren im Hafen von Athen beschädigt worden, angeblich handelt es sich um einen Sabotageakt.

Seite 1 von 2
ridgleylisp 28.06.2011, 07:56
1. Wer selbst sabotiert...

Zitat von sysop
Sie*sind fest entschlossen die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen - aber die Abfahrt der Flotte verzögert sich. Ein Schiff ist nach Angaben der*Organisatoren im Hafen von Athen beschädigt worden, angeblich handelt es sich um einen Sabotageakt.
Ja, wer selbst sabotiert, darf der sich über Sabotage beklagen?

Beitrag melden
Der_Alex 28.06.2011, 08:08
2. ......

Zitat von sysop
Sie*sind fest entschlossen die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen - aber die Abfahrt der Flotte verzögert sich. Ein Schiff ist nach Angaben der*Organisatoren im Hafen von Athen beschädigt worden, angeblich handelt es sich um einen Sabotageakt.
In unserer pro-zionistischen Gesellschaft werden manche Leben mit Gold und manche mit Dreck aufgewogen.

Beitrag melden
katanga1 28.06.2011, 08:11
3. Oooops Schiffsschraube abgefallen, so ein Pech ...

... aber auch. Da läßt sich ja jetzt schon vermuten das die ganze Aktion eine richtige Abenteuer Seereise sein wird.
Die türkische Regierung hat eine türkische Schiffsbeteiligung "untersagt". Die anderen Schiffe und Finanziers dieser Aktion sind schillernd bunt.
Da mag wohl nur ein Schelm auf die Idee kommen, das es hier nicht nur um eine Hilfslieferung geht, sondern um eine politische Provokation.
Mein Tipp diese Seefahrt wird nicht lustig. Keines der Schiffe wird sein Ziel erreichen. Die abgefallene Schiffsschraube sollte da schon der richtige Hinweis sein.
Aber wie heisst es so schön. Reisende kann man nicht aufhalten, oder doch?

Beitrag melden
ka117 28.06.2011, 08:22
4. Mutige oder sehr naive Menschen.

Die israelischen Soldaten verfügen - wie die Sicherheitskräfte im früheren Ostblock oder in den totalitären Regimen - über die Lizenz zum Töten. Es ist ziemllich naiv oder sehr mutig anzunehmen, dass sich (vielleicht) so verhalten werden, wie die Sicherheitskräfte im Westen.

Es bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder zu einem Massaker kommen wird.

Beitrag melden
AlHaqq 28.06.2011, 08:41
5. Wie armselig

Zitat von ridgleylisp
Ja, wer selbst sabotiert, darf der sich über Sabotage beklagen?
Mehr fällt Ihnen dazu nicht ein?
Kein Wort darüber dass die Gaza-Blockade international geächtet wird (inkl. UNO)?
Wärs ein anderes Land als Israel das so die Menschenrechte mit Füßen tritt, wärs schon lange von der Friedens-NATO zugebombt worden.

Beitrag melden
thokel 28.06.2011, 08:46
6. Die Überschrift "Gaza Helfer" ist unangebracht

Wer den Menschen im Gaza-Streifen helfen möchte, muss sicherlich keine Flotte übers Meer schicken.
Hier geht es darum, Israel vorzuführen und in die Enge zu treiben. Politischer Druck ist natürlich legitim, nur sollte man diese Aktion dann nicht mit "Gaza-Hilfe" bezeichnen. Und die Legitimität verschwindet, wenn sich die Aktivisten mit Leuten verbündet bzw. aus Leuten rekrutiert, die Israel von der Landkarte tilgen wollen.

Beitrag melden
rainman_2 28.06.2011, 09:14
7. ...

Zitat von Der_Alex
In unserer pro-zionistischen Gesellschaft werden manche Leben mit Gold und manche mit Dreck aufgewogen.
In der pro-Hamas Gesellschaft wird die Welt in Gläubige und Ungläubige aufgeteilt, Kamele werden dort teurer gehandelt als Frauen, bis zu vier Frauen darf ein Rechtgläubiger besitzen.

Beitrag melden
MaximilianSchmitz 28.06.2011, 09:23
8. Was soll das denn?

Die israelische Untersuchungskommission habe den Angriff für angemessen befunden? Die UN-Kommission kam zu dem Schluß, daß genug Beweise dafür vorliegen, Israel wegen des willkürlichen Mordens von Hilfsaktivisten anzuklagen
"There is clear evidence to support prosecutions of the following crimes within the terms of article 147 of the Fourth Geneva Convention: wilful killing;"

http://www2.ohchr.org/english/bodies...C.15.21_en.pdf
Was soll das? Wollen wir völlig zu Unrechtr gegen den Türken wettern?
http://heliaia.wordpress.com/2011/05...aftsdebatte-2/

Beitrag melden
Spiegel-ohne-Leine 28.06.2011, 09:24
9. .

Zitat von AlHaqq
Mehr fällt Ihnen dazu nicht ein? Kein Wort darüber dass die Gaza-Blockade international geächtet wird (inkl. UNO)? Wärs ein anderes Land als Israel das so die Menschenrechte mit Füßen tritt, wärs schon lange von der Friedens-NATO zugebombt worden.
Ach ja? Ägypten hat jahrelang die Blockade mitgetragen. Wo waren denn da ihre angeblichen Bombardements? Sie bieten nur oberflächliche, einseitige Pauschalurteile.

Der ganze Sinn dieser angeblichen Gaza Blockadebrecheraktion erschließt sich mir sowieso nicht, jetzt, wo Ägypten die Blockade aufgehoben hat.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!