Forum: Politik
Flüchtlinge in Deutschland: Wenn die Euphorie verfliegt
DPA

Politiker aller Parteien loben im Bundestag die Hilfsbereitschaft der Deutschen in der Flüchtlingskrise. Doch auch Sorgen werden deutlich: Wie bezahlen wir das alles - und wie vermitteln wir den Neuankömmlingen unsere gesellschaftlichen Werte?

Seite 2 von 11
walter kuckertz 09.09.2015, 17:33
10. Verlässlichkeit

Wenn sich die politisch Verantwortlichen weiterhin auf das ehrenamtliche Element verlassen, geht die ganze Sache schief. Wenn sich die politisch Verantwortlichen weiterhin weigern, endlich eine Einwanderungsgesetzgebung und eine Einwanderungsadministration auf allen Verwaltungsebenen zu etablieren, geht die ganze Sache erst recht schief. Diese Erkenntnis isr nicht neu. Schon vor ca. 30 Jahren war die demografische Entwicklung in Deutschland deutlich prognostiziert.

Beitrag melden
tomrobert 09.09.2015, 17:39
11. Warum sollte sich die EU oder Deutschland verändern?

Also einige Politiker sind offensichtlich von Emotionen so überwältigt das sie die Realitäten nicht mehr sehen?
Zunächst ist das mal sehr schön, das die Flüchtlinge freundlich und warmherzig empfangen wurden. Das kann aber nicht davor täuschen, das Integration eine auch für die Flüchtlinge harte Arbeit ist die da vor uns/ihnen liegt. Auch die Schweden haben nichts zu verschenken. Und die Wirtschaft hat nicht auf Flüchtlinge gewartet.
Es wird Zeit, das Nüchternheit einkehrt. In diesem Zusammenhang muß die EU insbesondere die reichen Golfstaaten mahnen, ihre Verantwortung für die Menschen aus ihrer Region zu übernehmen. Denen sollte die Rechnung präsentiert werden!
Integration ist ein Jahrzehnte langer Prozess. Da befremdet es das viele Flüchtlinge sich nicht in die Ordnung einfügen und versuchen einer Registrierung zu entgehen? Viele Bürger fragen sich ,nach der freundlichen Aufnahme, wer ist den das der da um Hilfe nachsucht? Und wie stellt sich die Administration in Bezug auf eine langfristig Integration das vor? Sicherlich bietet das ungeheure Chancen. Aber das gibt auch viele Reibereien. Hier stellt sich die weitere Frage:
ist der Konsens mit allen Teilen der Bevölkerung schon erreicht? Oder ist die Politiker Elite der Meinung mit viel PR das so überstülpen zu können? Also den Leuten wird dann von jenen im Elfenbeinturm die Welt erklärt?
Das sind die auf einen Arbeitslosengeldbescheid sehen und erstaunt fragen:" Und davon kann man leben?"

Beitrag melden
tagesgast_01 09.09.2015, 17:43
12. Gabriel

mit einem wir helfen Button? Glucks! Wie will denn Herr Gabriel helfen? Mit neuen Waffenlieferungen nach Saudi Arabien?

Beitrag melden
jamon 09.09.2015, 17:44
13.

jetzt kommt der punkt, an dem mutti schwerlich schweigen kann.......jetzt muss mal gearbeitet werden! ob sie das hinbekommt?

Beitrag melden
so what? 09.09.2015, 17:44
14. Wieso ist eine Wertevermittlung noch notwendig?

Ich dachte, dass die Flüchtlinge diese schon kennen und derentwegen zu uns kommen.

Beitrag melden
hermi16 09.09.2015, 17:47
15. mir

wird Angst und bange, wenn ich die Zahl 800 000 hören. Unsere Werte vermitteln, welche? Wir haben doch keine.
Die Wirtschaft schreit nach Arbeitskräften, gut. Aber was sind hochqualifizierte Arbeitskräfte. So wie vor 25 Jahren,
als die Ostdeutschen zu uns kamen. Lauter Ingenieure, aber mit einem Technikwissen aus der Steinzeit. Wer halt am
Trabi eingeschraubt hat kennt sich in High Technik nicht aus. Und wenn Herr Zetsche qualifizierte Kräfte braucht, gut
vielleicht ein paar für sein Vorzimmer,dann merkt er, ist alles nicht einfach

Beitrag melden
dieter-ploetze 09.09.2015, 17:48
16. merkel und die fluechtlingspolitik als chefsache

natuerlich wird es viele probleme geben,natuerlich wird
die jetzige stimmung verfliegen.und auf merkel sollte
niemand setzen.merkel,sie sagt es selbst so,faehrt
ihre politik nur auf sicht.also nur das heute zaehlt,weiter zu denken scheint zu schwierig.das wird sich gerade in der fluechtlingspolitik als untauglich erweisen,dieses thema umfasst vieles zukuenftiges.aber so ist es mit den meisten politischen problemen,eine politik auf sicht ist eigentlich ein unding!aber merkel stil!

Beitrag melden
jamon 09.09.2015, 17:51
17.

Zitat von harleyfahn
und wenn 500000 Flüchtlinge p.a. zur Normalität geworden sind, dann werden wir in JEDER Beziehung eine neue Gesellschaft haben. Mit dem Vermitteln unserer Werte sollte eher gestern als heute begonnen werden.
erklären sie mal einem älteren menschen, dass er diverse dinge nicht mehr darf, die in seinem heimatland normal waren.
was wird er sagen? sicher nicht "ja.....sie haben recht. ihre werte sind besser als die meinen...."

Beitrag melden
uetchen 09.09.2015, 17:52
18. Niemand kann voraussagen,...

...wie Deutschland sich wirklich verändern wird durch viele tausend Flüchtlinge, die jetzt und auch weiterhin zu uns kommen. Die Integration ist bislang schon nur mäßig geglückt. Man kann aber wohl leider davon ausgehen, dass in absehbarer Zeit das Gundgesetz das Papier nicht mehr wert ist, auf dem es steht und unsere Werte und Kultur nur noch belacht werden. Ist nicht nur meine Meinung.

Beitrag melden
fliese1 09.09.2015, 17:52
19. Oh

merkt man beim Spiegel jetzt auch das es so nicht weiter gehen kann. Unsere Politelite wird mit dieser Politik das Land an die Wand fahren. Überall ist das Thema Flüchtlinge das Hauptthema. Nur in unseren Medien ist man immer noch grenzenlos optimistisch. Ich frage mich wo nur die ganzen begeisterten Menschen sind. Entweder höre ich das geschimpft wird oder man hat einfach Angst was noch auf einen zukommt.

Beitrag melden
Seite 2 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!