Forum: Politik
Flüchtlinge im kroatisch-slowenischen Grenzland: Furchtbare Funkstille
Getty Images

Tausende Flüchtlinge drängen von Kroatien nach Slowenien. Doch den Sicherheitskräften beider Länder wurde eine Kontaktsperre verordnet. Die Folge: Chaos. Leidtragende sind die Menschen auf der Flucht.

Seite 16 von 17
rechthaber76 23.10.2015, 22:07
150. Jetzt wird es ungemütlich !

Es ist klar, dass es nicht mit 10.000 Flüchtlingen pro Tag so weitergehen kann. Dies wussten viele Bürger schon lange, die bisher oder immer noch als rechtsradikal diskreditiert werden. Die These "Wir schaffen das" war und ist ein Irrweg, wenn sogar (man höre und staune) sogar schon die ersten Grünen Realos dies begriffen haben.

Ich werde trotz Herrn Höcke die AFD unterstützen, das Asylkonzept der Partei unterstütze ich 1:1 und ist es ist keineswegs rechtsradikal sondern überaus vernünftig!

Frau Merkel steht ein heißer Herbst bevor, Transitzonen und die Abschiebung von zehntausenden Migranten werden noch mehr hässliche Bilder machen. Mein Mitleid für die Kanzlerin hält sich in Grenzen.

Beitrag melden
Schweigbrecher 23.10.2015, 22:08
151. Drei Tage mit Flüchtingskindern ...

Drei Tage, an denen ich jeweils einige Stunden mit der Betreuung von Flüchtlingskindern verbringen konnte, haben mir bewusst gemacht, dass dies der Reichtum ist, den die flüchtenden Menschen zu uns bringen.

Deshalb können wir immer noch nicht alle Flüchtlinge dieser Welt in Deutschland aufnehmen. Aber wenn wir es schaffen aus der Krise eine große Chance für unser Land zu machen, dann werden vielleicht auch mehr und mehr andere Länder in unserem Beispiel folgen.

Was muss geschehen?

Aus der überwältigenden Hilfsbereitschaft großer Teile der deutschen Bevölkerung muss ein dauerhaftes Engagement werden.

Die Schüler und Studenten unseres Landes engagieren sich sowieso schon überdurchschnittlich. Fast jeder Studierende ist auf Nebenjobs für die Deckung des täglichen Lebensunterhaltes angewiesen. Warum nicht zusätzlich zum Bafög staatlicherseits ein paar hundert Euro im Monat als Nebenverdienst anbieten für Jobs als Aushilfslehrer.

Jeder Mensch mit Ausbildung und Lebenserfahrung kann im Prinzip jedem Flüchtling etwas beibringen, was sie/er für die ersten selbstständigen Schritte in Deutschland dringend benötigt. Über diverse Internetplattformen ist es jetzt schon möglich sich an allen Tagen der Woche stundenweise irgendeinem Flüchtlingsprojekt/irgendeiner Notunterkunft zuzuordnen und vor Ort aktive Integrationsarbeit zu leisten - bisher noch weitgehend ohne Vorbedingungen.

Alles ist heute anders, als in den sechziger/siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts, in denen eine schnelle und gute Integration der Gastarbeiterfamilien in Deutschland nicht gelang. Heute haben wir das Internet, wir haben Smartphones mit deren Hilfe jeder Mensch jederzeit Zugang z.B. zu Sprach- und Übersetzungsprogrammen hat und was am wichtigsten ist: Wir haben offenbar erstaunlich viele Menschen im Land, die sich fest vorgenommen haben, es diesmal besser zu machen.

Wir schaffen das.

Beitrag melden
micromiller 23.10.2015, 22:09
152.

Zitat von logabjörk
Deutschlands!!! Sonst wird es böse enden. Wir haben jetzt schon massenhaft Probleme. Es ist unfaßbar, was diese Frau angerichtet hat und die Parteibrüder schweigen und schweigen.... Feiglinge.
sie begreift es offensichtlich nicht, sie erinnert in fataler Weise an Heinrich Lübke,nur hat der sich lediglich selbst geschadet.

Beitrag melden
wernerz 23.10.2015, 22:09
153. Trotz der unsinnigen Merkel-Einladung!

Zitat von micromiller
Tragöde was Frau Merkel in einem Anfall von Sucht auf populistischer Selbstdarstellung angerichtet hat. Ihr Aufruf an die Notleidenden dieser Welt nach Deutschland zu kommen weil wir es schaffen, hat Gehör gefunden. Ihre Feigheit diesen fatalen Aufruf öffentlich zu relativieren und den Hilfesuchenden Menschen klar zu Machen, dass es eine jährliche Obergrenze gibt dokumentiert ihre selbstdarstellerische Verantwortungslosigkeit.
Dass sich die den Flüchtlingen vorgegaugelte heile Welt, so sie sich nur auf den Weg ins gelobte Land machen würden, inzwischen auch bei den noch in ihren Heimatländern zur Flucht Bereiten als Irrtum herausgestellt hat, ist angesichts der heutigen technischen Verständigungsmöglichkeiten kaum nachzuvollziehen.

Beitrag melden
weltbetrachter 23.10.2015, 22:10
154. wozu ???

Zitat von HeisseLuft
Inwiefern sorgt denn SPON für das Chaos zwischen Slowenien und Kroatien? Man könnte die Leute ja auch regulär durchleiten. Und ordentliche Lager bereitstellen, zur Pufferung. Aber das genau will keiner... die Lager könnten ja länger bestehen bleiben.
Die "Durchgangsstaaten" wollen die Flüchtlinge doch gar nicht haben. Also warum soll man Lager herrichten, wenn man die doch alle besser nach Deutschland schicken kann.

Beitrag melden
DasRohr 23.10.2015, 22:10
155. Zensur?

Warum werden meine Kommentare eigentlich hier hier zensiert? Ich habe nur auf die deutschsprachigen Nachrichten aus Kroatien hingewiesen: http://stimmekroatiens.hrt.hr/nachrichten/

Beitrag melden
micromiller 23.10.2015, 22:10
156.

Zitat von rkinfo
Es war mühsam am Balkan wieder ein Zusammenleben zu organisieren. Nun zerstört die Flüchtlingswelle dies.
und unsere Vertreter im Bundestag sehen mit geschlossenen Augen zu, hatten wir ähnliches nicht schon mal vor vielen vielen Jahren..

Beitrag melden
bimmer 23.10.2015, 22:14
157.

Ja, das sind sie, aber u.a. auch deshalb, weil Angela Merkel sie aufgemuntert hat zu kommen!

Die Flüchtlinge werden auch weiter die Leidtragenden sein, denn wenn sie hier ankommen, werden sie merken, dass Deutschland nicht viel mehr als vollbelegte Turnhallen zu bieten hat.

Allerdings werden mittel- bis langfristig die Einheimischen die Leidtragenden sein, denn sie müssen finanziell eine nicht zu leistende Integrationsarbeit bezahlen, die Folgen steigender Kriminalität frustrierter Flüchtlinge erdulden und eine faktisch nicht zu leugnende schleichende Islamisierung des Landes hinnehmen.

Ich möchte das alles NICHT! Und nein, das hat rein gar nichts mit irgendeiner politischen Weltanschauung zu tun, sondern das gebietet mir die Vernunft und ein rational-nüchterner Blick auf Realitäten.

Wenn nicht bald alle anfangen Zäune zu bauen, ist es zu spät. Dann hat eine Regierung innerhalb von Wochen ein ganzes Land mittelfristig vor die Wand gefahren.

Unseres.

Beitrag melden
spon_2999818 23.10.2015, 22:15
158.

Zuerst einmal nervt mich extrem, dass langsam jeder, der sich realistisch Gedanken macht, ob das zu stemmen ist, rechtfertigen muss, dass er nicht rechts ist. Der Großteil wie ich ist nicht rechts und hat trotzdem von Aussagen von Merkel „wir schaffen das“ die Schnauze voll. Diese ganze Problematik die Europa beschäftigt, haben wir unserer Mutti zu verdanken. Ich finde es grundsätzlich gut, dass alle Länder die Flüchtlinge mehr oder weniger von Grenze zu Grenze durchwinken um sie in Deutschland abzuladen. Merkel wollte sie, nun hat sie die. Und ich hoffe ebenso, dass eine AFD oder eine andere Partei bis zur nächsten Wahl die etablierten Parteien rauswirft.
Nein, wir schaffen das nicht und mit hohlen Phrasen ala Merkel ist noch kein Problem gelöst worden. Sowohl die Frau, die unser Land verraten hat, wie auch die Partei haben jedes Recht verspielt.

Beitrag melden
Tonicek 23.10.2015, 22:15
159. Ganz klar . . .

inhabitant001 heute, 19:55 Uhr
Vor was flüchten diese Menschen eigentlich aus Kroatien?

sie flüchten vor den geringen Sozial- und Geldleistungen, die sie in anderen Ländern bekommen!!!
DE zahlt die höchsten Summen an "Taschengeld", Hartz IV - Leistungen, Kindergeld usw. etc pp. Das würden gerne die Asylanten mitnehmen - ist doch klar!

Beitrag melden
Seite 16 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!