Forum: Politik
Flüchtlinge im kroatisch-slowenischen Grenzland: Furchtbare Funkstille
Getty Images

Tausende Flüchtlinge drängen von Kroatien nach Slowenien. Doch den Sicherheitskräften beider Länder wurde eine Kontaktsperre verordnet. Die Folge: Chaos. Leidtragende sind die Menschen auf der Flucht.

Seite 17 von 17
spon_2999818 23.10.2015, 22:17
160.

Zitat von Maulverbot
...weil ich vor 4 Wochen geschrieben habe das wir und Europa an der Flüchtlingskrise scheitern werden. Die Leidtragenden sind die Flüchtlinge die Bilder von Teddybärenverteilern und Klatschern gesehen haben. Wo sind die eigentlich geblieben? Jetzt werden sie gebraucht, denn die ersten freiwilligen Helfer bleiben genervt weg.
Absolut korrekt, genau das ist die Wahrheit.

Beitrag melden
sopa 23.10.2015, 22:17
161.

Und wer hatte und hat die Situation von Anfang an richtig beurteilt? Ungarn und Orban! Nun werden aus Trotz notwendige Massnahmen verschleppt und SPON traegt seinen einseitigen Propagandateil hierzu bei...Warum?

Beitrag melden
hawe 23.10.2015, 22:19
162.

Zitat von balotelli
Jetzt steht der Winter bevor und die Lage in Slowenien ist um einiges schlimmer, als damals im Spätsommer. Nun stellt sich die Frage: Will Merkel diese Flüchtlinge ebenfalls abholen, oder gelten jetzt andere Maßstäbe? Wenn die EU nicht bald eingreift und Merkel das notwendige Gegensignal gibt, dann wird die humanitäre Katastrophe noch größer, als es jetzt bereits der Fall ist. Stoppt diesen Wahnsinn!
Sie hat eine neue Idee:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/23/merkel-will-fluechtlinge-direkt-nach-deutschland-holen/

Beitrag melden
bonowe 23.10.2015, 22:19
163. Sorry

Sorry ,aber was soll man noch dazu sagen ?
Quelle : http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.htmlIn.
.. Zitat :In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt, hat „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke eingeräumt…….Vor Branchenexperten in Hamburg sagte Gniffke: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“. Zitatende

Die Anstalt : Eine Sendung ,die ich früher gerne gesehen habe , aber wer wie Max Uthoff
( ernsthaft ..?? ) offensichtlich kein Problem mit 60 Millionen Flüchtlingen hat , lebt wohl auf einem andern Planeten . Oder war das Realsatire ? Traurig . Da kann ich auch nicht mehr lachen . Da wird politisches Kabarett zur Zeitverschwendung . Erstaunlich wie viele heimliche Merkel Verehrer es gibt …….Wer seinen kritischen Verstand nicht an der Anstaltskasse abgeben möchte ,ist eben ein ??, Na was ?…..
Und zur Jauch Sendung : Mindestens die Hälfte der Bevölkerung ist gegen den völlig unregulierten Strom von Flüchtlingen . Die bildete sich aber weder bei den Talkgästen inkl. Moderator, noch bei den Zuschauern ab . Das hatte schon ein gewisses Geschmäckle .
………..Demokratie üben , ja, das sollten die Politiker und Medien wirklich mal üben ,wie wäre es mit einem Volksentscheid ??
bonowe

Beitrag melden
freidenker! 23.10.2015, 22:21
164. Nachdenkliches, Fragen und Antworten

Ich habe mich in den letzten Tagen folgende Frage gestellt: Was passiert eigentlich, wenn die Regierung der Bundesrepublik Deutschland sich entschließen sollte die deutsch/österreichische Grenze hermetisch abzuriegeln? Was geschieht, wenn das vermeintliche "Paradies Deutschland" vor den Augen der Flüchtlinge geschlossen wird? Die umgekehrte Frage: Was passiert wenn die Grenze offen bleibt, und im Laufe der nächsten Zeit Millionen auf Millionen Flüchtlinge über Deutschland in die EU [!] einströmen, und die erlebte Realität nicht den illusionistischen Vorstellungen entspricht? Wie verhalten sich unsere Nachbarn? Ist ihnen dies recht oder nicht? Und was geschieht, wenn aberhunderttausende von Flüchtlingen die es nach Deutschland geschafft haben, irgendwann einmal den Ablehnungsbescheid ihres Asylantrages in Händen halten und abgeschoben werden müssen? Fragen über Fragen und keine vernünftigen Antworten. Eines ist aber gewiß. Ein Schriftsteller sagte einmal sinngemäß, dass wenn der Gedanke vom "Paradies" auftaucht, als Folge davon über kurz oder lang höllische Zustände zeitverzögert auftreten würden. Wie könnte eine Lösung aussehen, wenn es überhaupt eine gibt? Null Lösungen, eine Lösung, zwei Lösungen für diese Gleichung? Ja, es gibt sogar drei Lösungen in dieser fatalen kubischen Gleichung. Aber nur eine davon hat ein menschliches Antlitz. Und genau die, ist die schwierigste in ihrem Denkansatz und in ihrer Umsetzung. Sie besteht aus hunderten oder gar aus tausenden von wohlüberlegten Einzelschritten jeder Art. Das wichtigste: Das Gespräch von Mensch zu Mensch. Anders geht es nicht. Der Nachteil: Es erfordert immens viel Aufwand und vor allen Dingen Zeit. Zeit die wir in der momentanen Situation einfach nicht haben, es sei denn wir sind findig aus eben dieser Situation heraus. Zeitsparende Kreativität ist gefragt, der einzige Weg. Die beiden anderen Lösungen sind nicht der Erwähnung wert, und man sollte über diese den Mantel des schweigens legen. Sie sind unmenschlich. In gewisser Weise ist die unverhofft aufgetretene Flüchtlingskrise eine Art Reifeprüfung für Europa und für die Ideale die es verkörpert. Aber auch für die Flüchtlinge ist dies eine Prüfung die da lautet: Seid Ihr bereit eure alte (antik-mittelalterliche) Welt für immer hinter euch zu lassen, und in die (moderne) europäische Welt einzutreten um diese anzunehmen? Überlegt es euch gut, denn diejenigen die wirklich diesen Weg gehen wollen, werden nicht mehr in die alte Welt (geistig gesehen) zurückkehren. Denn die erlebte Annahme der westlich geprägten europäischen Wertvorstellungen ist letzten Endes unumkehrbar. Wollt Ihr das wirklich? Und bedenkt das Europa kein Paradies ist. Wenn ihr "nein" sagt, dann ist es besser für euch in eure Heimat zurückzukehren. wenn dort wieder Frieden herrscht. Denn in Europa werdet Ihr dann nicht glücklich werden. Wenn Ihr aber "ja" sagt, dann vergesst alles was Ihr bisher gelernt habt. Mehr ist nicht zu sagen.

Beitrag melden
a.braun 23.10.2015, 22:21
165. Aufhören, Aufhören, Aufhören

Hört endlich auf mit dem Wahnsinn der uns alle gefährdet. Wir müssen den Flüchtlingsstrom zu stoppen bringen. Wir haben keinerlei Chance dies zu packen. Frau Merkel hat sich in eine andere Welt veraschiedet und opfert uns Deutsche lieber, als dass sie für Ihr Land einsteht. Sie muss schleunigst gehen.

Beitrag melden
tolate 23.10.2015, 22:22
166. Die Botschaft hör ich wohl, ...

Es soll nicht mehr durchgewunken werden. Die Flüchtlinge sollen menschlich behandelt werden. Das soll am Sonntag beschlossen werden. Dann wird man ja sehen, wie das geht. Ich bin skeptisch. Erst wird jahrelang ein Krieg gefördert, mit dem Ziel, einer demokratischen Opposition, die es nirgends gibt, den Sturz Assads zu ermöglichen. Zu diesem Zweck werden allerhand obskure Nachrichten verbreitet und allerhand obskure Gruppen unterstützt, bis man feststellt, dass so gut wie alles Material entweder beim IS landet, oder in den Händen nicht wesentlich anderer islamistischer Gruppen verbleibt. Gut, diese haben noch kein Kalifat ausgerufen, sind vielleicht noch an Syrien zur Übernahme interessiert, ähnlich dem Chaos in Libyen, nach der Ermordung Gaddafis. Wie hatte Hillary sich noch gefreut: Wir kamen, wir sahen, er starb! Und jetzt? Hoffentlich hat Russland mehr Erfolg. denn das ist die einzige Möglichkeit, mit dem Problem der Millionen von Flüchtlingen fertig zu werden. Frau Bundeskanzler wird das auch noch begreifen. Flüchtlinge weiterhin auf den Weg zu locken, wenngleich mit der Zusicherung einer besseren Versorgung unterwegs, wird gar nichts ändern, die vorgesehene Etablierung der Registrierung im ersten EU-Land wird nicht durchzuhalten sein, nach den bisherigen Erfahrungen. Aber, wer weiß, vielleicht wird jetzt ganz anders gehandelt.

Beitrag melden
spon_2999818 23.10.2015, 22:23
167.

Zitat von Oceanic 815
Huch, SPON hat versehentlich ein Forum zum Thema Migrations-Tsunami geöffnet. Mal sehen, wie schnell das wieder verschwindet.
Mich wundert es auch. SPON müllt uns zwar täglich mehrfach mit persönlichen Kommentaren zu, wie schön doch die Welt ist, sperrt aber kritische Kommentare. Ich habe daraus eine Entscheidung getroffen. Das Heft nicht mehr zu kaufen. Seit 7 Wochen als langjähriger Leser von über 25 Jahren den Spiegel nicht mehr gekauft.

Beitrag melden
jugoslovenkasuzana 23.10.2015, 22:24
168.

Das einzige was mir leid tut, ist mein armes Heimatland was momentan niedergewalzt wird von der Flut. Am besten sie gehen einfach genauso vor wie die Kroaten. Einfach ab nach Österreich mit der Meute. Wo alle hinwollen ist ja klar. Slowenien wird lange brauchen um sich von dem allen zu erholen. Das Land ist dem nicht gewachsen und es treibt mir die Tränen in die Augen zu sehen, wie tausende von denen durch das Land trampeln und alles verwüsten.

Beitrag melden
Sonnendieb 23.10.2015, 22:24
169. Schauen wir uns

doch noch einmal das Interview mit dem Mann aus Afghanistan in der LaGeSo an, welcher den Deutschen erklären will, was sie zu tun und zu lassen haben;
- er will, dass die Deutschen die Grenzen schließen --> klar, er ist ja schon hier.
- die deutsche Regierung muss sich entscheiden, wenn sie ihm einen sicheren Lebensstandard gewähren will --> nun ja, wer Milch und Honig versprochen bekommt...
- er ist schließlich schon vier Tage auf dem Gelände und steht in Kälte und Regen und weiß nicht, was ihn noch erwartet (vielleicht keine Gewehrkugeln beim kacken?)
- und er muss immer so lange warten (was hat er daheim gemacht? Triebwerke gebaut?) usw... .

Solche Egoisten haben wir hier in unser Land eingeladen, nach mir die Sintflut, Hauptsache ich bin hier und wo ist meine Wohnung, mein Haus, mein gesichertes Auskommen. Die Deutsche Regierung hat mich eingeladen, und nun werden die Versprechen nicht gehalten.

Wenn derartiges Verhalten Mode macht, dann gute Nacht... .

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!