Forum: Politik
Flüchtlinge: Merkel warnt vor militärischen Konflikten durch Grenzschließung
Getty Images

Angela Merkel hat ihren Kurs in der Flüchtlingskrise verteidigt. Zudem warnte sie vor Grenzschließungen: Es drohten "militärische Auseinandersetzungen".

Seite 1 von 26
Michael200669 03.11.2015, 08:23
1.

Wer ist denn derzeit für den ganzen Quatsch verantwortlich. Sie Frau Merkel!

Durch ihr überhastetes handeln haben sie doch erst die Situation geschaffen. Wenn es knallt, dann sind sie alleine dafür verantwortlich.

Aber Verträge sind dafür da, das sie gebrochen werden. Es wäre ja zu schön, wenn man sich daran halten würde.

Beitrag melden
Hilfskraft 03.11.2015, 08:30
2. leider ...

... verstehe ich diesen Satz nicht.

ZITAT:"...Merkel warnte in ihrer rund halbstündigen Rede vor militärischen Auseinandersetzungen, sollte Deutschland die Grenze zu Österreich für Flüchtlinge schließen. Mit Blick auf die Erfahrungen mit dem ungarischen Zaunbau an der Grenze zu Serbien sagte Merkel: "Es wird zu Verwerfungen kommen." ENDE

Wie kommt Frau Merkel jetzt auf die militärische Schiene?

Meint sie die Verteidigung unserer Grenzen mittels Waffen, die hier von anderer Seite (AfD) kürzlich geäußert, noch brüsk abgewiesen wurden?
Oder, meint sie, dass sich die zu uns Kommende/Wollenden mit Waffengewalt Zutritt verschaffen werden wollen täten ... ?
Hat sie dafür irgendwelche Hinweise, die sie geheim hält?
Dann sollte sie uns doch wohl mal aufklären, oder ...?

Ich verstehe diesen Satz nicht.
Ich verstehe Welcome-Angela Merkel nicht.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 03.11.2015, 08:32
3. Faule Ausreden

Sie hat das verzapft. Hat mit iher Bauchentscheidung gegen Demokratie, Recht und Gesetz verstoßen. Und jetzt sucht sie Ausreden um sich von der Verantwortung zu drücken. Sie kann ihre Fehler nur selbst korrigieren oder zurücktreten und anderen die Korrektur überlassen. Jedenfalls wollen das so wie es ist die wenigsten Bürger.

Beitrag melden
spargel 03.11.2015, 08:34
4. Sie kann es nicht und ist wie Honnecker

Hatte Gerhard Schröder nicht recht. Sie kann es nicht. Herumwurtscheln an Ihren eigene Fehlern. Griechenland, Atomausstieg Rente mit 63, EEG und jetzt die Flüchtlinge.
Alles was Sie mach kostet den Steurzahler Milliarden, aber Sie hat ja Ihre Schäfchen im Trockenen. Und jetzt ist der Weltfrieden in Gefahr. Da lachen ja die Hühner. Soll sie aus der CDU austreten und Geissler gleich mitnehmen. Die Grünen werden Sie ja mit Kusshand aufnehmen. Meinetwegen soll Sie den Ankündigungsminister Seehofer gleich mitnehmen.

Beitrag melden
dachristoph 03.11.2015, 08:34
5. Wie beruhigend

also wie immer:

Deutschland ist schuld daran, dass Kriege in Europa ausbrechen. Diesmal müssen wir ihn nichtmal mehr selbst beginnen, es reicht das wir die Grenzen dicht machen.

Dann löst Deutschland eine Kettenreaktion aus, die unweigerlich zu Krieg führen wird.

Na wenn das kein Grund ist, die Grenzen weiterhin für das gesamte Elend der Welt aufzuhalten, gerade bei unserer Vergangenheit, dann weiß ich wirklich nicht...

/schwarzer Sarkasmus aus

Diese moralische Keule, die unsere Kanzlerin da kräftig auf unser schuldgesalbtes Haupt niederkrachen lässt, ist Mutti eigentlich unwürdig. Zeigt allerdings, daß der Druck auch bei Ihr zu wirken beginnt.

Beitrag melden
!!!Fovea!!! 03.11.2015, 08:36
6. Unser Kanzlerin aus der Uckermark

sollte auch davor warnen, dass die deutsche Volkswirtschaft nicht dafür da ist, Europa u. a. Missstände zu finanzieren. Dabei das eigene Volk finanziell auszubluten um in der Außenpolitik gut da zu stehen.

Aber macht nur so weiter, dann bekommt ihr die Rechnung 2017. Dann geht wieder das Geheule los und der Wähler wird rhetorisch für dumm verkauft, da man "dem Wähler das Wahlprogramm nicht verständlich genug erklärt habe bzw. die Wähler mobilisieren konnte".

Hoffentlich ist mit diesem CDU Wahnsinn 2017 endlich fertig.

Beitrag melden
mundi 03.11.2015, 08:38
7. So ist es

Dass die Politik ratlos wirkt, kann ich verstehen.
Es war leicht, militärisch die Freiheit am Hindukusch zu verteidigen. Dort war der Gegner schwach aber wenigstens etwas bewaffnet.

Wenn man aber sich vorstellt, dass beispielsweise 10 Millionen Wanderarbeiter aus der Ukraine nach Deutschland strömen würden, dazu 5 Millionen aus dem Nahen Osten.

Wie kann man dann militärisch die Grenzen schließen und wo?
Da hat Frau Merkel doch Recht.

Beitrag melden
sopa 03.11.2015, 08:39
8.

und wieder nur BLABLABLA... Wo ist denn nun die Lösung?
Warum kann man nicht Ordnung in die Sache bringen:
- jeder Flüchtling muss sich identifizieren, wo er/sie zuerst auf EU- Boden tritt. Tut er/sie dies nicht verliert man das Recht auf ein entsprechendes Verfahren. Oder wollen wir die EU mit Phanthomen voll haben?
- jeder, der berechtigt ist wird in ein Eu Land in eine Aufnahmestelle zugewiesen. Keine frei Wanderung nach Germany!
- nicht Berechtigte werden umgehend aus der EU abgeschoben

Was ist denn daran so schwer? Oder ist es Absicht was gerade läuft?

Beitrag melden
geisterfahrerii 03.11.2015, 08:40
9. Sie warnt......

Sie warnt mal wieder. Vor einer Gefahr, die sie ganz alleine erst heraufbeschworen hat. Ohne ihren Spruch, dass alle Welt zu uns kommen solle, wäre die Lawine erst gar nicht losgetreten worden.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!