Forum: Politik
Flüchtlinge: Merkel will SPD von Transitzonen überzeugen
DPA

Angela Merkel will Transitzonen durchsetzen. Doch die SPD sperrt sich. Die Kanzlerin will aber nicht eher ruhen, bis sie auch den Koalitionspartner von der Idee überzeugt hat.

Seite 9 von 11
ski123 17.10.2015, 16:05
80. Merkel

hat sich vertan, als sie glaubte die Flüchtlinge die sie gerufen hat an andere EU länder abschieben zu können.Vielleicht zeigt sich die EU ja solidarisch, wenn
Deutschland sich für die Schuldenunion begeistert, wie bei der Türkei wo es jetzt ja auch wieder Gespräche zum
EU Beitritt geben soll und sonstige Vergünstigungen wie VISA etc. und wenn sie zurücktritt wer würde dann kommen?

Beitrag melden
politicsprofiler 17.10.2015, 16:23
81. Egoistisch und ohne Moral...

Der Großteil der Asylbewerber ist männlich. Die Familien werden zurückgelassen. Die Wirtschaft begrüßt den Zustrom von Arbeitskräften. Es wird auf die Überalterung der deutschen Gesellschaft verwiesen. Wissen wir was wir tun? Wir zerstören die Zukunft der betroffenen Länder... WIR berauben sie der besser Ausgebildeten, der Aktiven... WIR integrieren die Säkularen, diejenigen, die einem stringenten Islam entfliehen... und das wird als human, Hilfe leistend, als moralische Pflicht verkauft? Diejenigen, die die Flüchtlingskrise als Chance für Deutschland bezeichnen haben eine besonders perfide Art, Moral und Menschlichkeit zu definieren. Wir müssen vor Ort helfen um den Exodus dort zu verhindern!

Beitrag melden
dokuti1 17.10.2015, 16:26
82. Raubritter-Kapitalismus

Zitat von ski123
hat sich vertan, als sie glaubte die Flüchtlinge die sie gerufen hat an andere EU länder abschieben zu können.Vielleicht zeigt sich die EU ja solidarisch, wenn Deutschland sich für die Schuldenunion begeistert, wie bei der Türkei wo es jetzt ja auch wieder Gespräche zum EU Beitritt geben soll und sonstige Vergünstigungen wie VISA etc. und wenn sie zurücktritt wer würde dann kommen?
Dafür hat man ja diese Zuwanderungs-Katastrophe gewollt: unsere Wirtschaft will schon lange einen freieren Zugang zu der großen Türkei, so wie zuvor zu Rumänien, Bulgarien usw., wo man die Grenzen für Mafia, Banken-Mafia und für die Wirtschaft geöffnet hat, ohne zuvor eine länderübergreifende behördliche Infrastruktur zu schaffen, um die Bürger und die Systeme zu schützen.

Wir erleben einen brutalen Kapitalistischen Angriff auf unsere Systeme, der moralisch verbrämt daher kommt.

Die Assoziationsabkommen mit den Mittelmeeranrainer-Ländern bedingen übrigens die Niederlassungsfreiheit!!! DAS sollte vielleicht mehr thematisiert werden, als das verlogene Moral-Geschwätz.

Beitrag melden
privatbahn 17.10.2015, 17:07
83. Kanzlerin macht alles richtig, die SPD alles falsch

Solange der SPD der Mumm fehlt, die Kanzlerin rechts zu überholen (so unpopulär das jetzt klingen mag), kann Angela Merkel -parteipolitisch- nur gewinnen.

Der SPD fehlt es an einem eigenen Konzept. In Bezug auf die Transitzone sagt die SPD eigentlich nur, dass dies nicht geht, wie eine Lösung aussehen könnte, verrät uns die SPD aber nicht.

Unabhängig von der Frage, ob die Transitzonen kommen oder nicht, ob sie sinnvoll sind oder nicht, bleiben weiterhin viele logistische und organisatorische Probleme bei der Aufnahme von immer mehr Menschen zu lösen.

Jemand hatte es dieser Tage hier in einem der Foren geschrieben, dass uns sowohl die Zahlen (also die Menge der Flüchtlinge), als auch die Zeit (also die Geschwindigkeit mit der die Menschen unser Land erreichen) an logistische und organisatorische Grenzen bringen. Dem kann ich nur zustimmen, auch wenn Grünen-Politiker hier eine verträumt-romatische Vorstellung ungebremst ausleben mögen.

Noch immer ist für mich unklar wo abseits möglicher Transitzonen die erforderlichen Unterbringungsmöglichkeiten entstehen sollen, um die Flüchtlinge die schon im Land sind einigermaßen menschenwürdig unterbringen zu können.

Mal sahen wie lange sich die SPD auch in dieser Frage noch um unbequeme Wahrheiten herumdrücken wird.

In diesem Sinne: Besser eine schlechte Entscheidung (A. Merkel), als gar keine Entscheidung (SPD). Mit ist lieber Frau Merkel gibt das Tempo vor, als Politiker aus den Lagern von AfD und Grünen. Die SPD steht im Falle eines Falles ohnehin für Alles und Nichts, ist also unberechenbarer als alle anderen politischen Parteien.

Beitrag melden
homecat 17.10.2015, 17:30
84.

Zitat von 821943
Gerade die Syrer sind ein Gewinn für unser Land. Die deutschen Universitäten und Hochschulen treten bereits in eine Art Wettbewerb, um die besten syrischen Wissenschaftler zu bekommen und gleichzeitig jene jungen Syrer als Studenten zu gewinnen, die die Hochschulreife haben und hier studieren wollen. Aber in erster Linie darf es nicht darum gehen, wer uns nützt, sondern wem wir helfen können auf dem Weg in ein Leben ohne Krieg, Hunger, Verfolgung und Terror. Dass die Schutzsuchenden mittel- und langfristig auch unsere Zukunft sichern, ist nur ein weiterer positiver Nebeneffekt.
Ist das Satire? Ich hoffe doch, denn wenn das Ihre Meinung und Hoffnung ist, dann kann ich nur hoffen, dass diesmal die deutschen Universitäten und Hochschulen nicht immer nur befristete Verträge mit den Wissenschaftlern ausgibt, so wie das schon seit langer Zeit mit den hier ansässigen Wissenschaftlern gemacht.

Warum werden unsere Denker und Forscher an den Unis so stiefmütterlich behandelt, dass auch sie kaum daran denken können, eine Familie zu gründen? 1Jahresverträge, nicht wissen, wo man dann weiter arbeiten/forschen kann - das ist für unsere geistige Elite genauso schlimm wie für den Arbeiter/Angestellten, der nicht weiß, ob sein Job am nächsten Tag noch existiert.

Beitrag melden
privatbahn 17.10.2015, 17:33
85. Dorthin wurde der Deutsche erzogen...

Zitat von nasowasduda
Das ist ein staatsstreichartiges Vorgehen gehen den Exekutiv-Souverän, die deutsche Bevökerung. Die Dreistigkeit der GroKo-Pöstchenschieber ist schon atemberaubend, nochmehr aber die Schafesgeduld der Deutschen.
na gut, vielleicht hat sich der Durchschnittsdeutsche auch dankend dahin erziehen lassen.

Bleibt ihm doch noch immer das Smartphone, seichte Fernsehunterhaltung und die Möglichkeit zum uneingeschränkten Konsum. Ergänzt um die jährliche Sause an den Ballermann und das herumprollen auf dem Oktoberfest.

Die heutigen Neubürger sind die Konsumenten von Morgen. Es geht ja schließlich nicht darum dass die Leute nachdenken sondern dass sie arbeiten und kaufen.

Ich verlinke diese Seite daher gerne noch einmal:
http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/

Den westlichen Ländern gehen schlicht und ergreifend die Konsumenten aus. Mit solchen Überlegungen würde man zugleich den Jahrzehnte alten Wunsch der Grünen entgegenkommen, alles was "zu deutsch ist" über die kommenden drei bis vier Generationen zu verdrängen.

Also Kopf hoch, auf lange Sicht werden religiöse und kulturelle Eigenheiten in unseren Gesellschaften zurückgedrängt.

Beitrag melden
Watschn 17.10.2015, 18:41
86. Merkels Ja zu Transitzonen..? Merkel bekommt es mit der Angst zu tun...

Vor ein paar Tagen kamen Transitzonen für Sie nicht in Betracht, da wurden sie noch für unwirksam erklärt..

Aber nun es ist für Sie zu spät, wiederum die Opportunistin zu spielen....
Jeden Tag überschreiten rund 10'000 Einwanderer....die von ihr aufgehobene dt. Grenze..

Dies bedeutet....-wenn der plausible Familiennachzug nach Faktor 5 erfolgt- ,
dass Deutschland..... -mit ca. jährlichen 15-17 Mio. Einwanderer (davon ca. 80-90% aus dem islam. Kulturkreis)-
....in 2-3 Jahren ein völlig anderes, umgekrempeltes Land sein wird..

Niemand ist unersetzlich, ...auch Frau Merkel nicht.

Mann muss sich langsam überlegen, ob mit dieser Kanzlerin u. ihren Visionen in der CDU/CSU u. ihrer Wählerschaft noch ein Staat zu machen ist. Wahlen nähern sich, und die AfD wird enorm abräumen...
Wenn dies sich so fortsetzt, werden die CDU-Abgeordten reihenweise ihre Sitze verlieren..

Rien ne va plus...
Nun merkt langsam auch die Kanzlerin der Grünen/Antifa, dass kaum einer in der EU...ihrer Asyl-Politik folgen will, u. wird fahrig, panisch...

Herr Schäuble u. Seehofer....; Setzt diesem Irrweg ein Ende, befreit die CDU von dieser Dame samt ihrem Holzweg...; u. erlöst diese verrannte, gescheiterte Rautenfigur...in ihre private Welt der Visionen...

Beitrag melden
messwert 17.10.2015, 18:47
87. Für ihre sture Bürgerignoranz wird die “Volkspartei SPD” die passend Quittung erwarte

Nicht bloß ich empöre mich gegen die SPD-Widerstände uns Einheimischen die vielfache Überlastung durch die schrankenlose Flüchtlingsinvasion wenigstens zu erleichtern. Es schert sie nicht im geringsten, dass alle EU-Staaten das Recht ihrer Grenzsicherung nutzen und lediglich, aufgrund Deutschlands Einreisefreiheit für den Strom Illegaler, Wege zum Weitertransport offenhalten. Die SPD- Verweigerungshaltung selbst gegen Transitzonen an der dt. Grenze, um Asyl-UNBERECHTIGTE schon vorab zurückweisen zu können, gilt einzig ihrer Sorge es könnte evtl. einen Zweifel-Fall betreffen. Ungeachtet dessen, dass ein Gutteil der bereits 2015 angekommenen Million unsere Gerichte mit Bleiberechtsforderungen überschwemmen werden. Nicht zu vergessen all jene die nach endgültiger Ablehnung einfach untertauchen und sich hierzulande auf ihre Weise versorgen. Grundsätzlich werden auch Transitzonen am laufenden Zustrom wenig ändern. Dazu bedarf es umgehend, den generellen Aufnahmestopp! Sollen doch die EU-Leisetreter-Bonzen endlich lernen damit umzugehen. Vielleicht fällt ihnen dabei auch ein, von der sich schonenden westlichen Welt die sich beständig humanitärer Werten rühmt und darüber hinaus erheblicher Flucht- Mitverursacher ist, LAUTSTARK ihre eigene Aufnahmepflicht einzufordern.

Beitrag melden
derinvestigator 17.10.2015, 18:55
88. Bei all den vielen trostlosen posts hier über das Versagen der Kanzlerin ...

soll doch auch einmal eine positive Meldung erfolgen: Schon bei der letzten Bundestagswahl haben 72 % der Wahlberechtigten diese unsägliche Frau NICHT gewählt! Das ist doch ein Anfang! Das Hauptproblem, das zeigen die weitaus meisten posts hier, ist und bleibt Merkel, die nicht bereit ist, die Verantwortung für das Euro-Griechenland-Desaster und die von ihr ausgelöste Flüchtlingswelle zu übernehmen und zurückzutreten. Aber: Weshalb soll und will ein ganzes Volk für die von Frau Merkel begangenen Fehler gerade stehen? Die osteuropäischen Länder denken z. B. nicht daran. Nun umgarnt sie den bisher wenig geschätzten Erdogan und versucht ihn mit Milliarden, Visafreiheit und beschleunigter EU-Mitgliedschaft zu ködern. Merkel sitzt in der selbstgebauten Falle. Noch vor 5 Tagen (am 12.10.) äußerte sie sich in „Der Tagespiegel“: "Transitzonen werden das Problem nicht lösen“. Jetzt die Kehrtwendung: Sie will nun nicht eher ruhen, bis sie auch den Koalitionspartner von der Idee der Transitzonen überzeugt hat. Sieht so Staatskunst aus?
Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben, wieso die selbsternannte politische Elite in Berlin diese Frau so planlos agieren lässt, aber auch, weshalb die Mehrzahl der Wähler nach wie vor bereit ist, in dumpfer Nibelungentreue ihrer inkompetenten Führerin ins Chaos folgen.

Beitrag melden
13wahlstratege 17.10.2015, 19:06
89. Wußte oder weiß Fru Mærkel noch immer nicht ...

... was es mit Transitzonen in Deutschland auf sicht hatte. Soviele Autobahnen, welch eine "stolze" Auftragszahl für die notleidende Zement-Industrie und angegliederter Sparten.

Ein Tip für Fru Mærkel (entschuldigen Sie bitte, ich glaube ich muß demnächst meine norwegische Tastatur ausbauen), im Zuge vorgenannter Maßnahmen dem Hollander als Trostpflaster für den "freien" Zugang über die zu bauende Transittrasse einen zweistelligen €uro- versprochen, doch gewiß und zumindest bis Barcelona, sowie einen annähernden €uro-Betrag für die Katalanen bereit zu stellen. Gut genug, um den Seeweg nach Mallorca, den finden die Reisenden dann selbst bei Nacht und Nebel.

In diesem Zusammenhang hindert mich ein wenig die Ansichtsweise der Spanier, warum diese kein Offshor-Banken System auf die Reihe kriegen. Einfach nur brachliegendes Kapital. Wer schlechtes dabei denkt, sollte die britische Hirnfunktion außer acht lassen, its only fair. Auch wenn es weht tut.

Beitrag melden
Seite 9 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!