Forum: Politik
Flüchtlinge: Regierung will Syrern ohne Asylverfahren Aufenthalt gewähren
DPA

Um dem Andrang von Flüchtlingen bewältigen zu können, plant das Kanzleramt, Syrer aus dem Asylverfahren herauszunehmen. Sie sollen nach SPIEGEL-Informationen dann aber keine Verwandten nachholen dürfen.

Seite 22 von 62
homecat 26.09.2015, 10:30
210.

Zitat von lordofaiur
Verzeihung, aber man muss sich langsam fragen welche unsäglichen Diletanten sich im Kanzlermat aufhalten. Wird die Rechtsstaatlichkeit mit Füßen getreten? Man merkt, dass Büro- und Technokraten am werk sind, die den Bezug zum Bürger völlig verloren haben. Wie soll man bitteschön das kontrollieren können? Alleine diese Meldung veranlasst wieder Hunderttausende zu uns zukommen. Was ist mit den Irakern, Afghanen? Können die dagegen Klagen wegen Gleichstellung bzw. Diskriminierung? Schließlich ist auch deren Land zerbombt. Fragen über Fragen, auf die keiner dieser Altmeiers, Merkels und co. eine Antwort hat. Uns steht eine Revolution bevor, ich schätze in 10-20 Jahren platzt die Sprengladung.
10 - 20 Jahre? Ich platze jetzt schon und ich hoffe, dass es vielen anderen hier im Netz genauso geht. In 10- 20 Jahren gibt es D nicht mehr, dann laufen die deutschen Frauen in ihrer Burka 3 Meter hinter ihrem muselmanischen Mann, beladen mit Taschen und Beuteln. Deutsche Männer wird man dann kaum sehen, denn wir wissen ja - Kopf ab! Oder aber sie beten dann auch 5 x täglich nach Mekka!

Beitrag melden
christerix 26.09.2015, 10:30
211. 3 Jahre - wissen das die Flüchtlinge?

Neulich konnte man Interviews sehen, in denen Flüchtlinge klarmachten, dass sie gerne in Deutschland weiterleben wollen und auch ihre Familien nachholen werden.
Hmmm ... bei allem Respekt, aber man sollte allen - ihnen und uns - sagen, wie sich die Regierung das gedacht hat.
Denn Flüchtlinge kehren für gewöhnlich wieder zurück, wenn es in ihrem Land wieder friedlich ist, oder? Oder doch nicht? Werden dann die syrischen Flüchtlinge wieder zurückgebracht? Wissen sie das?
Ich denke, alle haben ein Recht auf eine Antwort. Nur scheinen mir die Medien zurzeit eher an der Erzeugung und Erhaltung einer Begeisterung zu arbeiten, als eine echte Aufklärung und einem echten Hinterfragen. Ganz ehrlich: Verstärker von Merkel brauche ich nicht, ich will eine objektive Presse. DENN: Merkels Interessen sind schon oft genug nicht deutsche Interessen gewesen.
Also:
Flüchtlinge: JA!
Einwanderer: Nur unter bestimmten Bedingungen - wie das auch alle anderen Staaten machen.
UND: Wird jemand straffällig, hat er zu gehen, denn jeder Fremde hat unsere Gesetze und unser Land zu achten und zu ehren.
Wer hier leben WILL - auch bereits seit einem Jahr hier lebt, sollte aus Respekt vor unserem Land auch unsere Sprache lernen und mitarbeiten (dürfen/müssen - beides!).

Beitrag melden
saparot 26.09.2015, 10:31
212. Hört endlich auf zu labern

Was soll das ganze Geschreibe bringen? Gefühlte 90% kotzen sich hier aus: "SPD CDU grüne Linke werde ich nicht wählen " usw. usw. Was glauben sie denn was eine Regierung am ehesten zum Einlenken / Umdenken bewegen wird: Wattebäuschchen werfen? Erklären sie sich in dieser Frage einig mit den Rechten Parteien und erklären sie dass sie, sofern sich die Grundhaltung des Haufens in Berlin nicht ändert, rechts wählen werden. Es wird als kleine Info am Rande beginnen und kaum Beachtung finden, aber jedes einzelne Sandkorn macht einen Strand zum Strand. Wenn sie hingegen die von den Medien geschürte Meinung vertreten, rechts ist gleichbedeutend mit NSDAP dann können sie sich die Schreibereien schenken. Damit werden keine Entscheidungen beeinflusst.

Beitrag melden
Sandrost 26.09.2015, 10:31
213. xxx

Zitat von ohnefilter
Den Deutschen, die hier meckern und gegen Flüchtlinge hetzen, steht es doch frei, auszuwandern. Wer schon immer Sehnsucht nach dem Süden hatte, sollte nun bald aufbrechen.
prima idee, mit solchen argumenten macht man noch mehr gute stimmung. ganz pfiffig.
abgesehen davon hat das mit meckern und hetzen nichts zu tun. muss man immer schön nicken und alles befürworten, was drei vollpfosten in der regierung beschließen? jeder hat ein recht auf eigene meinung und wenn diese permanent in der öffentlichkeit unterlaufen und gar mit nazipack diffamiert wird, muss man sich nicht wundern, wenn die stimmung kippt. unsere regierung ist an naivität und doofheit nicht zu überbieten. fragen sie mal australier und kanadier, was die von deutscher einwanderungspolitik halten. das ist es nämlich, das halt mit flucht nichts mehr zu tun. aus einem sicheren drittstaat kommend wird trotzdem nach wünsch-dir-was-manier deutschland als reiseziel ausgesucht. wir können uns in drei jahren ja nochmals in einem forum austauschen - mal gucken, ob sie dann nicht schon ausgewandert sind. schönen tag noch!

Beitrag melden
mirau 26.09.2015, 10:31
214. Unrealistisch

Wieder ein Schnellschuss.Langsam wird man in Berlin nicht mehr Herr der Lage. Wozu gibt es Gesetze? Um Sie einfach mal bei Bedarf auszuhebeln? Aufenthaltsrecht für drei Jahre ohne Prüfung? Wer kommt ins Land. Darf jeder der es behauptet Syrer sein. Was passiert mit der hohen Zahl derer die ihre Papiere einfach absichtlich vernichten wenn sie hierherkommen. Sind die dann per se zu Syrern erklärt Wie wirkt das Ansinnen, die Familie darf in der Zeit nicht nachgeholt werden, auf die Daheimgebliebenen Syrer? Ganz einfach die packen auch die Koffer und kommen ohne Nachzug gleich höchstselbst nach D.
Wir stehen gesellschaftlich vor dem Abgrund und in Berlin herrscht Chaos und Planlosigkeit

Beitrag melden
mullerich 26.09.2015, 10:31
215.

Zitat von baer.reinhard
Wie soll das genau funktionieren, wenn der Antragsteller keinen Ausweis hat? Woher wollen die Behörden dann wissen, ob jemand tatsächlich Syrer ist oder ob er aus einem anderen arabischsprachigem Land kommt? Der Gedanke ist interessant, auf die Umsetzung bin ich gespannt.
Das lässt sich ja wohl an Aussprache, Dialekt usw. nachweisen. Entsprechend geschultes Personal gibts ja.

Der Vorschlag klingt vernünftig, syrer bekommen schnell einen offiziellen Status, fällt dieser Status weg kehren sie zu ihrer Familie in die Türkei oder anderm sicheren Land oder Syrien zurück. Die Kosten des Aufenthalts übernimmt der Bund.

Ich möchte noch auf den Artikel über die Grünen, hie Döring-Eckardt eingehen bezügl. des Deutschlandfonds für Flüchtlinge. Da die Erwerbsfähigkeit der Flüchtlinge ja erst nach ca. 1 1/2 Jahren gegeben ist, wie wäre es den Flüchtlingsfond auch den Langzeiterwerbslosen zu öffnen um diese zu qualifizieren, berufliche Aus- und Weiterbildungen für Menschen finanzieren und fehlende berufliche Qualifikationen abzubauen". Die Wirtschaft solle 500 Millionen Euro und der Bund 300 Millionen Euro einzahlen. Göring-Eckardt sollte eher fordern eine Bildungsoffensive mit einem 10-Milliarden-Euro-Programm über zehn Jahre für Langzeiterwerbslose zu starten. Asylsuchende wären nach Annerkennung und länger als ein Jahr dauerender Erwerbslosigkeit dann automatisch mit dabei.

Beitrag melden
jensen12345 26.09.2015, 10:31
216. Ich antworte auch mal auf diese Frage

Zitat von zeisig
Sie sind von Merkel enttäuscht und wollen die CDU nicht mehr wählen. Kann ich verstehen. Aber jetzt sagen Sie uns bitteschön auch noch, wen Sie stattdessen wählen wollen. Rot und grün setzen in der Einwanderungsfrage noch einen drauf indem sie noch mehr Einwanderung zulassen wollen. Und die AfD hat sich leider selbst zerlegt. Also, was wählen?
Die völlig überforderte Merkel und ihre gesamten Paladine Rückritt: Die CDU stellt sich komplett neu auf. Neuwahlen. Seehofer Union-Kanzlerkandidat. Die Union bekommt die absolute Mehrheit bei den Bundestagswahlen.

Beitrag melden
basic11 26.09.2015, 10:31
217. Experiment mit ungewissem Ausgang...

Merkel u Gabriel werden dann ohnehin nicht mehr in Regierungsverantwortung sein... u wir werden eben Verhältnisse wie in Nordparis bekommen... aber die EU hat als zerstrittene Union der Selbstbedienung mit gewollter Intransparenz ohne wirkliches Volksmandat sowieso nur wenig Zukunftschancen.

Beitrag melden
mimamausebär 26.09.2015, 10:32
218. Mal die Gedanken sortieren, liebe Politik

"So erklärte der dortige Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) dem Sender MDR, die Frage bei den Syrern sei, warum man sie überhaupt durchs Asylverfahren laufen lasse."

Das Asylverfahren eines Syrers mag bürokratisch sein, besteht aber im Wesentlichen aus der Prüfung, ob es sich um einen Syrer handelt. Somit bedeutet dieses Vorhaben, abgesehen von der Finanzierungsfrage, nichts anderes, als die Zügel komplett aus der Hand zu geben und dem Geschick von Schleusern und Dokumentenhändlern zu überlassen. Zudem kann das Asylverfahren Fragen klären, die über die Herkunft hinaus reichen: In Syrien haben wir einen Bürgerkrieg mit (grob) vier Parteien, die Regierung, zwei islamistische und eine säkulare Opposition. Die persönliche Rolle eines Asylbewerbers in dieser Gemengelage kann ja wohl nicht völlig außer Betracht bleiben.

Beitrag melden
fliese1 26.09.2015, 10:33
219. Es

wird immer verrückter. Es scheint in diesem Land keine normalen Politiker mehr zu geben. Jeden Tag kommt jemand mit neuen blöden Vorschlägen, an der Spitze eine unfähige Kanzlerin. Für mich ist von denen keiner mehr wählbar. Wenn man weiß, das jeder dritte nur angeblich ein Syrer ist weiß man doch schon was dabei rauskommt.

Beitrag melden
Seite 22 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!