Forum: Politik
Flüchtlinge: Sachsens CDU-Generalsekretär verteidigt Ungarns Grenzzaun
imago

Die CDU in Sachsen diskutiert über das Schengen-Abkommen und Kontrollen an deutschen Grenzen. Für Generalsekretär Michael Kretschmer liegt das wahre Problem aber an den Rändern der EU. Dass Ungarn dort durchgreift, gefällt ihm.

Seite 1 von 11
kimba_2014 12.08.2015, 18:39
1.

Wo sind wir in der öffentlichen Diskussion eigentlich hingekommen in diesem Land, dass diejenigen, die auf die Einhaltung von Gesetzen pochen (illegale Einwanderung ist nun mal illegal, Asylmissbrauch ebenfalls) öffentlch an den Pranger gestellt werden und sich rechtfertigen müssen während die anderen, die jedes Gesetz in den Wind schreiben, die moralisch Überlegenen spielen?

Beitrag melden
gesell7890 12.08.2015, 18:47
2. Da sieht man, was die CDU für ein Laden ist -

allein für diese Äußerung müßte er sofort ausgeschlossen und aller Ämter enthoben werden. Ne Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung wär dann auch ganz hübsch. Selbst bei seinen jungen Jahren hätt er in der TäTäRä im Fach Geschichte aufpassen können und mitkriegen, was das Thema Exil ist. Eine Schande, vor allem für einen, der in einer Partei, die sich das Wort christlich im Namen anmaßt!

Beitrag melden
yehoudin 12.08.2015, 18:48
3. Sonneborn...

hat glaub ich recht :-)
Wobei es bezüglich der Gesinnung westlich des alten Zauns auch nicht mehr so viel besser ist.
Wer die Ängste vor Flüchtlingen und Migranten pflegt verstärkt sie nur. Mal lieber positive Zeichen setzen als Eisernen Vorhang fordern!

Beitrag melden
kranger 12.08.2015, 18:50
4. Armselig...

...aber sowas von. Ein absolutes Armutszeugnis für die EU, dass man hier keine gemeinsame Lösung findet. Es wird nur darum gestritten, wer sich wie am besten von der Verantwortung drücken kann anstatt dass man sich mal zusammensetzt und überlegt, wie man das als Einheit lösen kann. Und vor allem mal an die Menschen denkt, die da aus der Not zu uns kommen.

Beitrag melden
821943 12.08.2015, 18:57
5. Verseucht von rechtem Gedankengut

ist in Sachsen nun also auch die CDU, offenbar darum bemüht, den fremdenfeindlichen Volksverhetzern und Hasspredigern das braun- gefärbte Wasser abzugraben, Wie ekelhaft. Ich hoffe auf den Widerstand aller anständigen sächsischen Demokraten, die diesen CDU-Sonderlingen solche Aussetzer einfach nicht durchgehen lassen dürfen.

Beitrag melden
kritischergeist 12.08.2015, 19:00
6. Ungarn handelt richtig

Im Vertrag von Schengen wurde vereinbart dass die Kontrollen zwischen den Vertragsstaaten ausgesetzt werden wobei die Staaten die EU-Außengrenzen haben verpflichtet wurden diese Grenzen zu überwachen und gegen illegale Einreise zu schützen. Dafür bekommen sie EU-Mittel. Ungarn ist eines der wenigen Länder mit Außengrenzen das die Schengen-Vereinbarungen auch umsetzt. Ob es mehr Kontrollpersonal oder ein Zaun ist, bleibt in der Entscheidung des betroffenen Grenzlandes. Auch Griechenland hat einen Zaun zur Türkei gezogen und die EU hat ihn mit finanziert. Dafür wird Ungarn jetzt von Linksgrünen geprügelt. Die EU ist zum Chaos-Club verkommen in dem einmal festgelegte, verbindliche Vereinbarungen reihenweise gebrochen werden. Siehe der Euro, der Bruch der No bailout Klausel und jetzt die Schengen-Außengrenze. Was ist eine Gemeinschaft wie die EU noch Wert wenn die Verträge nach politischem Kalkül reihenweise gebrochen werden.

Beitrag melden
Kastora 12.08.2015, 19:02
7. schei... auf die Reisefreiheit.

allein für die größere Sicherheit, steh ich gerne ein paarmal im Jahr an einer Grenze für einige Minuten Schlange.
Ich befürchte die Flüchtlingsproblematik fliegt uns genau wie die '' Lösung'' der Griechenlandkrise in einigen Monaten um die Ohren. Warumhaben die Volltrotteligen Politiker nicht auf Peter Scholl Latour gehört und sich aus innerarabischen Angelegenheiten herausgehalten. Diesind wie Kinder die mit Stöcken in einem Wespennest stochern.

Beitrag melden
plietsch 12.08.2015, 19:07
8.

Naja, jedes Volk kriegt die Regierung, die es verdient. Es ist doch schon länger klar, dass Pegida und co. keine Reaktion auf die Berliner Politik ist, sondern eine Aktion des Geistes der sächsischen CDU. Sie sehen sich halt (ob berechtigt oder nicht, ist irrelevant) als die Verlierer der Gesellschaft. Da ist es immer leicht auf die schwächsten Menschen zu zeigen, um mal endlich auch nach unten treten zu können.

Beitrag melden
Andrea.M 12.08.2015, 19:11
9. Alles schon 70x durchdiskutiert!

Dublinabkommen ist ungerecht haben, "wir" schon lange eingesehen eine Quote nach Größe, BSP / Kopf (hatte ich schon lange vorgeschlagen) und Arbeitslosenzahlen lehnen die meisten EU Staaten ab,
oder haben gleich ihre eigenen Regeln (GB u. Dänemark weiß ich) - was also machen?
Grenzen dicht und St. Flroiansprinzip und nicht nur das. Keine Asylverfahren für Balkanesen!
Wenn nicht jetzt dann 2017.

SPD und Grüne werden sich dagegen stellen, CDU umschwenken und 2017 kurz unter absoluter Mehrheit liegen.
ICH würde lieber SPD oder Linke wählen aber so nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!