Forum: Politik
Flüchtlings-Drohungen: CSU verbittet sich Provokation aus Athen
Getty Images

Mit immer neuen, teils absurden Drohungen verschärft Athen den Ton in der Wirtschaftskrise. Die CSU reagiert empört. Die Regierung dürfe nicht nur "das Maul aufreißen und Forderungen stellen", so Generalsekretär Scheuer.

Seite 1 von 3
kogno 09.03.2015, 16:58
1. Populistische Provokationen aus München

Der Koalitionspartner in Berlin (die SPD) kann auch die populistischen Provokationen aus München nicht verhindern, nicht einmal die sog. Schwesterpartei (CDU) kann das.

Beitrag melden
gympanse 09.03.2015, 17:03
2.

Die CSU sollte in ihrem Glashaus lieber ruhig sein. Sie ist seit Jahren der Koalitionspartner in Deutschland mit andauernden absurden Äußerungen.

Beitrag melden
bristolbay 09.03.2015, 17:07
3. Es ist wie immer, zum Schluss zahlt Deutschland

Ach, die Herren aus der Provinzhauptstadt München, der gute Horst, der sein Fähnchen mal in den Wind hängt und der intellektuelle Generalsekretär machen mal wie immer auf Populismus.
Wie hat denn Herr Scheuer in Berlin gestimmt?
Und jetzt diese Positionierung.
Die stellen bestimmt fest, dass Volkes Stimmung eine andere ist als von der Regierung gewünscht. Ist nur vorübergehende Stimmungsmache, um der AfD das Wasser abzugraben.

Wird aber abgestimmt, dann gehen doch die Kärtchen mit JA hoch.
Und die Frau Peters, ach die lieben Grünen. Sie haben bestimmt bei dem Besuch in Athen festgestellt, dass jahrelang gegen den Strich gestreichelt wurde und daher alles im Argen liegt.
Diese Aussagen sind alle substanzlos, die von der CSU ist dem Stammtich geschuldet und die von Frau Peters der heilen Welt.
Tagträumer und Geldverschwender.

Beitrag melden
justus65 09.03.2015, 17:11
4. Provokationen

Liebe CSU,
vielleicht solltet ihr nicht so gegen die Abgeordneten vorgehen, die im Bundestag gegen die Verlängerung der Hilfen stimmten. Das waren nämlich die Einzigen, die Griechenland zeigten, dass bei einigen die Geduld ein Ende hat. Niemand verlangt von Griechenland, dass die neue Regierung genau die selben Dinge beschließt wie die alte, aber es müssen schon Gesetzesvorlagen und Zahlen auf den Tisch und nicht nur pauschale Absichtserklärungen.

Beitrag melden
arminku 09.03.2015, 17:47
5. Absolut inakzeptabel ist vor allen....

....eine weitere Kooperation mit Griechenland. Wenn ich 2035 überhaupt in Rente kann, dann zu 43% vom letzten Nettolohn. Das macht mich trotz eines Gehalts von über Netto 2000€ zum Sozialhilfe Empfänger. Noch nicht einberechnet ist die Steuer die ich als Rentner Zahlen soll sowie die vermutlich volle Anrechnung der Firmenrente auf die Staatliche. Im Gegensatz zu Griechenland war ich nie leichtsinnig mit meinem Geld, weiß aus eigener Erfahrung wie hoch Unterhaltszahlungen an Ex Frauen sind- und wie mittleitlos der eigene Staat hier Existenzen ruiniert. Es lässt mir den Blutdruck steigen wie dieses Land einer Pöpelrepublik meine Steuergelder überweist, meine Altersversorgung zerstört hat. Wie sie der eigenen Klientel die Taschen voll stopft und noch dreist behauptet in Unseren Interesse zu handeln.

Beitrag melden
les2005 09.03.2015, 17:51
6. Ach Leute

Seehofers gibt es eben nicht nur in Bayern, sondern auch anderswo. Allen gemein ist: Provokation um jeden Preis, und mit Vorliebe auf ein ausländisches Feindbild einhacken.

Typisch ist für solche Leute, daß man alles tut, solange man glaubt damit zuhause Stimmen einzufahren. So wie der griechische Politiker sich nicht drum schert, wie seine Parolen in Deutschland ankommen, so wenig schert sich Seehofer drum wenn er von Ausländermaut, 'wer betrügt fliegt (außer es handelt sich um CSU-Abgeordnete)' oder ähnliches von sich gibt.

Beitrag melden
e-cdg 09.03.2015, 18:24
7. divide et impera

Weder die CSU,noch Deutschland oder die EU sollten sich durch die griechische Regierung gegeneinander ausspielen lassen.

Diese Manöver der Havaristen aus Athen sind zu durchsichtig. Und wenn den Griechen nichts mehr einfällt,wird die Nazi-Keule ausgepackt.

Das ist nicht nur hinterlistig, das ist vor allem undankbar!

Griechenland ist des € nicht würdig !

Wie wäre es mal mit Leistung und Konsequenz, statt mit Provokationen aus Athen ?!

Beitrag melden
KurtT. 09.03.2015, 19:31
8. Gute und schlechte

Zitat von kogno
Der Koalitionspartner in Berlin (die SPD) kann auch die populistischen Provokationen aus München nicht verhindern, nicht einmal die sog. Schwesterpartei (CDU) kann das.
Oder WILL das die CDU nicht wirklich? Es wäre durchaus nachvollziehbar, wenn die Merkel ganz zufrieden damit wäre, dass ihr die Seehofer/Söder-"Schwestern" die "populistische Drecksarbeit" abnehmen, indem sie den "Stammtisch" bedienen - und sei es noch so peinlich, für intelligentere Menschen fast schon lächerlich! Es könnte also sowas wie eine "Arbeitsteilung" geben - so wie es übrigens gerade in der Links/Rechts-Koalition der Griechen zu sein scheint ...*

* Ganz davon abgesehen, dass der SPIEGEL bzw. der dafür verantwortliche Online-Redakteur hier die CSU-Polemik auch noch multipliziert, mit der die jüngsten Äußerungen des rechten griechischen Verteidigungsministers als "Erpressung" bewertet werden! Die Griechen haben eben jetzt nur noch ziemlich "schlechte Karten auf der Hand", stehen "mit dem Rücken zur Wand" - und in dieser für sie sehr existenziellen Situation legen sie auch mal "Trümpfe" auf den Tisch, die kaum welche sind ...


PS: Erstaunlich ist aber, dass die neue griechische Regierung noch nicht (?) den "Putin-Joker" zeigt, inklusive der Option "Austritt aus der Euro-Zone", womöglich sogar der Nato > einer der Gründe dafür könnte sein, dass die Strategen der USA "um jeden Preis" möchten, dass Griechenland ein relativ loyaler Partner "an der Nato-Flanke" bleibt, nicht zuletzt darum, weil sich die Türkei beim Kampf gegen das "Kalifat" (IS) als "unsicherer Verbündeter" erwiesen hat, für Erdogan (der wohl von einem neuen "Osmanischen Reich" träumt) die Kurden "gefährlicher" sind, weil die sich (auf "seinem" Land!) einen eigenen Staat wünschen ...

Beitrag melden
messwert 09.03.2015, 20:14
9. Eine sehr berechtigte CSU-Empörung

Wer auch in diesem Fall die CSU wieder angreift und keine gestörte Denkfunktion aufweist, muss entweder Grieche sein, oder a priori der CSU den Erfolg in Bayern neiden.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!