Forum: Politik
Flüchtlingsansturm in Italien: "Ich suche Freiheit, ich suche Arbeit, das ist alles"

Ventimiglia lockt Urlauber mit azurblauem Meer und mondänen Fassaden. Jetzt strömen*tunesische Migranten in den Ort an der italienischen Riviera, sie wollen über die Grenze nach Nizza, Paris*oder*Marseille.*Doch die französische Polizei kontrolliert scharf - und zermürbt damit die Flüchtlinge.

Seite 20 von 25
onecomment 15.04.2011, 15:09
190. ....

Zitat von Pacolito
Sie haben nicht die geringste Ahnung, nicht die allergeringste. Wenn irgendwo eine Stelle als Küchenhilfe ausgeschrieben wird, dann wird die Arge da auch einen Arbeitslosen drauf setzen, selbst wenn die Löhne nahe an der Sittenwidrigkeit oder darüber hinaus sind. Stundenlohn 1,32 Euro, Arge Stralsund, lesen sie es nach. Sie diffamieren hier die Menschen, die hier leben, um ihren merkwürdige Argumentation zu rechtfertigen. Pfui.
Das mag in Strahlsund so sein, aber Strahlsund ist nicht Deutschland.
Ausserdem rechnen Sie bitte noch einmal was die Arge sonst noch dazu zahlt. Miete, Wasser, Strom, Krankenversicherung und teilen mir dann den richtigen Stundenlohn mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 15.04.2011, 15:12
191. .

Zitat von onecomment
... Wissen Sie was mir mein Meschenverstand sagt, wenn ich höre das 20% der Weltbevölkerung 80% des weltweiten Kapitals besitzen? Es ist eine zum Himmel stinkende Ungerechtigkeit und ein Wohlstand auf Kosten anderer. ...
Wieso ist das ein Wohlstand auf Kosten anderer?
Welcher Transaktionsmechanismus steht dahinter?
Oder sind das vielleicht die Ergebnisse langfristiger soziokultureller Entwicklungen und technischem Fortschritt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onecomment 15.04.2011, 15:15
192. .....

Zitat von unterländer
Was soll diese Frage? Natürlich finden Sie überall auch Deutsche in Jobs, die nur geringe Qualifikation erfordern. Ich weiß nicht, wo die ganzen Menschen leben, die glauben, die schlecht beleumundeten Arbeiten würden nur von Migranten ausgeführt. Deutschland kann es nicht sein.
Sie haben recht, diese Pauschalisierung ist nicht richtig. Richtig ist und bleibt, dass es genügend Arbeit gibt, die nicht gerade gut bezahlt wird und auch von eingewanderten geringqualifizierten gemacht werden können, weil diese Stellen mangels Nachfrage, nicht besetzt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixelloise 15.04.2011, 15:16
193. So gehts bei Übertreibung

Zitat von Eisenspinne
... Was fehlt, das ist der berühmte und auch gesunde Menschenverstand. Und der gesunde Menschenverstand gebietet gebieterisch, das wir die Nordafrikaner in ihre Heimatländer zurückschicken, alle... Das klingt hart, ich weis...
Berlusconi macht den Anfang, die Illegalen werden zurückgeflogen, zweimal täglich starten Flugzeuge von Lampedusa nach Tunis, da wird nicht nach Papieren gefragt sondern eingestiegen wird und zurück gehts.
War der Auslöser dieses Vorgehens das dreiste Anzünden des Aufnahmelagers? Jedenfalls kommen diese umgehenden Rücktransporte auch bei den Schleppern an!

Und: "ich suche Arbeit, das ist alles" - das sagen, rufen, schreien alleine in EU-Europa mindestens 10 Millionen arbeitsfähige kräftige junge Männer, eine Verstärkung von deren Chor durch die Nordafrikaner ist nicht erforderlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mauskeu 15.04.2011, 15:18
194. Keine Sonderregeln bitte !

Zitat von Hagen65
Gern reiche ich jedem die Hand, der Hilfe braucht. Und wenn nötig, gibts auch ein Dach über den Kopf und drei Mahlzeiten am Tag für ein paar Wochen. Wenn ich dann aber zehn davon in der Wohnung habe, und diese dann beschließen, dass ich langsam störe, weil ich ihre Situation nicht weiter verbessern kann ...
Ich würde nur Flüchtlinge aufnehmen, die unsere Gesellschaft
so wie wir sie geschaffen haben bedingungslos annehmen.
Wer meint die FDGO nur zu akzeptieren, wenn sie ihm nutzt,
aber sonst diese Ordnung mit allerlei Sonderregeln ausser
Kraft setzen will, hat kein Recht hier zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel 47 15.04.2011, 15:18
195. ***

Zitat von gamelan@hotmail.de
Die Flüchtlinge sind doch nicht aus ihrer Heimat verschwunden, weil es ihnen gut geht. Sondern, weil es ihnen schlecht geht. Helft! Christenmenschen helfen auch Andersgläubigen! Deutschland leidet ohnehin unter einem Bevölkerungsschwund. Holt die Flüchtlinge zu uns. Das wäre eine Win-Win-Situation.
Richtig!
Holt sie Euch, die Grundlagen für den künftigen Bürgerkrieg in Deutschland, wenn die Flüchtlinge dagegen protestieren und kämpfen, dass die Sozialkassen leer sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Over the Fence 15.04.2011, 15:25
196. Was im Kleinen klappt...

Zitat von onecomment
... Ich persönliche trage im Rahmen meiner Tätigkeit und meinem Umfeld einen Teil dazu bei, dass man Menschen die nicht so priviligiert sind hilft. Das sind keine direkten Geldspenden, sondern ich verzichte auf einen Teil meines Profites oder opfere einen kleinen Teil meiner Freizeit.
...klappt aber nicht unbedingt im Grossen.
Ihr Modell ist lobenswert, aber es dürfte auf globaler Ebene nicht skalieren.
Die reine Anzahl der Bedürftigen übersteigt diejenigen, die Hilfe geben können.

Die meisten der jungen Männer, die hier rüberkommen, wollen auch nicht von Gefälligkeiten leben, sondern in unserem Wohlstand leben. Den werden wir aber den wenigsten bieten können, denn schon viele der unsrigen kommen nicht mehr so in der Gesellschaft unter, wie sie es sich gewünscht hatten.

Und zusätzliche zornige junge Männer können unsere Vorstädte nicht unbedingt vertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 15.04.2011, 15:27
197. Wohl wahr......

Zitat von onecomment
Wir sind natürlich so bettelarm, dass wir nichts mehr zu verschenken haben. Sind Sie in ihrem Leben eigentlich jemals weiter als nach Mallorca gereist? Wissen Sie was mir mein Meschenverstand sagt, wenn ich höre das 20% der Weltbevölkerung 80% des weltweiten Kapitals besitzen? Es ist eine zum Himmel stinkende Ungerechtigkeit und ein Wohlstand auf Kosten anderer.
In Afrika noch schlimmer-dort kassiert eine korupte "Oberschicht" von 2% die Reichtümer des Landes.Denen
ist es scheißegal ob ihre Landsleute verhungern.Es gibt da noch viele Ben Alis und Mugabes.
Hat der Hartz4rer noch was zu verschenken??Wenn das Ursula hört...........!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Over the Fence 15.04.2011, 15:36
198. "Momentan" ist schon richtig

Zitat von onecomment
Ich denke wir sind momentan weit davon entfernt um über Massen von Menschen zu sprechen die uns überrennen. ...
Ich rede ja auch nicht von heute. Heute sehen wir nur den Anfang. Das ist ein Prozess, der sich über Dekaden hinziehen wird, wenn man ihn nicht stoppt.
Die historischen Völkerwanderungen oder Besiedlungen von neuen Lebensräumen (zu Lasten der angestammten Bevölkerung) hatten sich auch nicht schlagartig vollzogen.
In Amerika kamen auch erst einmal nur ein paar Segelschiffe an. Tunesien und Agypten waren auch einmal mehrheitlich christlich. Die 4 Millionen Mitbürger in Deutschland, die türkischer Herkunft sind, sind auch nicht alle auf einmal 1961 eingewandert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.mann 15.04.2011, 15:42
199. Ja, Arbeit und Freiheit...

das möchte ich auch.
Dennoch haben wir nicht soviel Arbeit und Freiheit wie andere vielleicht meinen. Und wir können nicht die ganze Welt in Deutschland alimentieren.
Dann hatten wir nämlich mal ein Sozialsystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 25