Forum: Politik
Flüchtlingsansturm in Italien: "Ich suche Freiheit, ich suche Arbeit, das ist alles"

Ventimiglia lockt Urlauber mit azurblauem Meer und mondänen Fassaden. Jetzt strömen*tunesische Migranten in den Ort an der italienischen Riviera, sie wollen über die Grenze nach Nizza, Paris*oder*Marseille.*Doch die französische Polizei kontrolliert scharf - und zermürbt damit die Flüchtlinge.

Seite 21 von 25
gonzago.mabuse 15.04.2011, 15:45
200. Spülmaschinenfest...

Zitat von onecomment
Ich denke wir sind momentan weit davon entfernt um über Massen von Menschen zu sprechen die uns überrennen.
Und wie lange noch? Wo sehen sie die politische Vision wie mit den anstehenden Migrationsbewegungen, verursacht durch religiös induzierte Überbevölkerung, umzugehen ist? Was ist Ihre Lösung? wo ziehen sie die Grenze? Was ist Ihre Zahl, und nach welchen Kriterien würden sie auswählen.

Wenn sich die Frage jetzt nicht stellt, heisst nicht dass man sich nicht damit beschäftigen muss - denn wenn es soweit ist, wird es zu spät sein.
Zitat von
Des weiteren gibt es in Deutschland immer noch genügend freie Jobs, auch für gering Qualifizierte, die ein Deutscher, der Anspruch auf H4 hat, niemals machen würde.
Haben sie dafür auch konkrete Beispiele? Wieviele genau sind für Sie denn "genügend"?

Und seit wann kann der H4er ohne Sanktionen aussuchen welchen Job er machen möchte?

Sie glauben ernsthaft die Nordafrikaner sind alles fleissige Helferlein ohne Ansprüche, die 3+ Millionen deutschen H4er und Langzeitarbeitslosen aber dagegen alle zu faul oder zu fein für diese "genügend" Jobs?

Zitat von
Oder haben Sie in letzer Zeit einen deutschen Tellerwäscher gesehen?
Ich habe in letzter Zeit überhaupt keinen Tellerwäscher gesehen, nur Spülmaschinen. Und genau da liegt das Problem - dass eben viele der low-end Jobs der 60er Jahre so gar nicht mehr existieren (automatisiert, robotisiert, rationalisiert), Deutschkenntnisse voraussetzen oder nicht mal in ausreichender Menge vorhanden sind um die eigenen H4er zu versorgen.

Und um die paar übrigen darf sich dann der junge Mann aus Nordafrika, der kein Wort Deutsch kann, mit den neu-Freizügigen aus Osteuropa balgen.

Wie lange dauert es dann bis er dem Hassprediger in seinem Ghetto Gehör schenkt dass an allem natürlich die dreckigen deutschen Kaffr schuld sind, die man ja eh eigentlich mit dem Schweinen gleichsetzen muss, die man also nach belieben misshandeln, anpöbeln, vergewaltigen oder zusammenschlagen darf?

g.m

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teenriot 15.04.2011, 15:57
201. .,-

Zitat von chrispme
Ihre Postings klinge sehr intelligent und na manchen Stellen lassen sie soewtas wie Fakten durchscheinen, die aber keinen Gundlage haben. Hinzu kommt der 5. Punkt ihrer Antwort auf den Vorforist, welche nun eindeutig ihre Unzulänglichkeit zeigt. Um gleich etwas klar zu stellen, ich lasse .....
Ich bezichtige Sie nicht der Unterstützung von Ausbeutung - Ich bezichtige Sie von Ausbeutung zu profitieren. Für mich trifft das übrigens auch zu. Wie lange dauert es bis die Arbeitslosigkeit ein erträgliches Niveau erreicht hat und was machen die die sich kaum Lebensmittel leisten können in der Zeit? Wenn halb Deutschland einmalig hilft durch Überschreibung sämtlichen Eigentums, die andere Hälfte aber weiter macht
hat sich nichts geändert.

Zitat von gewgaw
ad 1: Billiges Kindergartengeschreibsel; alles wild in den Topf werfen; ad 2: Der Gedanke, dass das Ausbildungsniveau zu gering ist kommt Ihnen nicht - Nein, es kann und darf nicht sein. ad 3: 40 Prozent Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, in Portugal liegt die Schuh- und Textilindustrie, deren industrieller Kernm, in den letzten Atemzügen, viele Menschen sind aufgrund der Immobilienkrise hoch verschuldet - das ist also nicht existenziell? ad 4: Es soll Ihnen sagen, dass wir in keinster Weise auf Einwanderung aus Nordafrika angewiesen sind; ad 5: mit kindlichen Gegenfragen können Sie vielleicht in ihren Kreisen imponieren, beantwortet aber immer noch nicht das Problem - wer wandert da eigentlich unkontrolliert ein? Sie haben noch viele Probleme zu bewältigen, insbesondere die Verbrechen ihrer Vorväter im 2. Weltkrieg müssen Sie noch aufarbeiten. Weiterhin sollten Sie sich ökonomisch weiterbilden, ihre Beiträge strotzen nur so von ökonomischer Unbedarftheit. Am Besten Sie verdienen erstmal Geld und zahlen Steuern, dies weckt am ehesten die Frage, was geschieht mit Steuergeldern und wie werden die sinnvoll eingesetzt, denn bisher wollen Sie nur Wohltaten verteilen mit dem Geld anderer Steuerzahler.
1. Deutschland, Grundgesetz, Menschenrechte - Ja ich finde auch das muss man alles strikt voneinander trennen.
2. Haben Sie dafür eine Quelle?
3. Die können Sich wenigstens noch ihre Lebensmittel leisten.
4. Grossbritanien war auch nicht drauf angewiesen dem Erzfeind Deutschland während der Hungersnot nach dem II Weltkrieg, trotz eigener Vrsorgungsschwierigkeiten zu helfen.
5. So lange man es nicht weis, sollte man auch nicht unterschwellig alle kriminalisieren.

Ich arbeite und zahle Steuern. Dumm wenn die Voruteile mit 5 Worten vernichtet werden, nicht wahr? Ich hab nichts aufzuarbeiten was den II. Weltkrieg angeht. Vielleicht aber Sie. Es gab Menschen die Idealen wegen, alles geopfert haben, einschließlich ihres Lebens, um die Dikatur zu bekämpfen und uns die Menschenrechte zu bescheren. Viele sind heute nicht mal bereit die Kaffeekasse zu leeren um Anderen, die es nötig haben, gleiches zu gewähren. Es ist eine Schande!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anoubi 15.04.2011, 16:05
202. Kampfmetaphern:

Zitat von ixelloise
Berlusconi macht den Anfang, die Illegalen werden zurückgeflogen, zweimal täglich starten Flugzeuge von Lampedusa nach Tunis, da wird nicht nach Papieren gefragt sondern eingestiegen wird und zurück gehts. Und: "ich suche Arbeit, das ist alles" - das sagen, rufen, schreien alleine in EU-Europa mindestens 10 Millionen arbeitsfähige kräftige junge Männer, eine Verstärkung von deren Chor durch die Nordafrikaner ist nicht erforderlich!
"Schon die Calvinisten im 16. Jahrhundert sagten: ´Wir sind auserwählt, weil wir hier sind.´ Der Darwinismus funktioniert ja ganz ähnlich. Wir sind da, wir sind hinreichend ´fit´, weil wir - noch leben wir ja - die Selektionstests ´passiert´ haben. ... Mich hat schon als Kind unglücklich gemacht, daß diese Kampfmetaphern vom `Überleben´, von der ´Anpassung´gebraucht werden. ... Diese ganze Sprache ist mir fremd und widerlich."

Heinz von Foerster: "Der Anfang von Himmel und Erde hat keinen Namen"; Döcker-Verlag 1997, S. 135

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teenriot 15.04.2011, 16:30
203. .,-

Zitat von Meckerpott
2) Man könnte dem Kind, das hungert, Geld in sein Heimatland überweisen, statt es hierher kommen zu lassen? Oder seinen Eltern einen ordentlichen Lohn zahlen? Oder weniger Viehfutter von dort kaufen, so dass die Leute dort sich Mais und Bohnen wieder zum Essen leisten können? Nützen würde es übrigens absolut gar nichts, es würde nur bewirken dass statt der Kinder dort die Enkel verhungern. 3) Hungerunruhen mögen einer der Auslöser gewesen sein. Warum wird dort gehungert? Vielleicht weil sich die Bevölkerung in den letzten 20 Jahren so etwa verdoppelt hat? Und wenn dort jemand hungert, also nicht mal Brot bezahlen kann, dann kann er mit Sicherheit kein Schleuserboot bezahlen. Zu uns kommen keinesfalls die Halbverhungerten. 4) Ja nee is klar, ist schon sinnvoll lieber Leute von weit her einzuladen als Nachbarn. (Wenn Sie statt Polen jetzt Tschechen gesagt hätten, da hätt ich ja Verständnis seit gestern: besser ein ehrlicher Tunesier als ein tschechischer Füllfederhalter-Dieb. ^^)
2. Das habe ich nicht gefragt und ich habe von deutschen Kindern geredet. Ich wollte darauf hinweisen das es unterschiedliche Niveaus von Bedürftigkeit gibt.
3. Total Falsch! Es wird gehungert weil die Lebensmittelpreise stark angestiegen sind.
Vor 100 Jahren gab es in Deutschland auch ein starkes Bevölkerungswachstum. Ursache für dafür ist oft Armut. Das ist paradox - entspricht aber der Realität. Mit Wohlstand, medizinischer & sozialer Versorgung geht Bevölkerungswachstum stark zurück. Das war/ist überall auf der Welt so.
4. Beachtet man 2. dann ist es sinnvoller. Es ist unterstes Niveau die Bagatelle-Tat eines Einzelnen zum Anlass zu nehmen ein ganzes Volk zu diskreditieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Over the Fence 15.04.2011, 16:53
204. Das Problem muss vor Ort gelöst werden

Zitat von teenriot
3. Total Falsch! Es wird gehungert weil die Lebensmittelpreise stark angestiegen sind. Vor 100 Jahren gab es in Deutschland auch ein starkes Bevölkerungswachstum. Ursache für dafür ist oft Armut. Das ist paradox - entspricht aber der Realität. Mit Wohlstand, medizinischer & sozialer Versorgung geht Bevölkerungswachstum stark zurück. Das war/ist überall auf der Welt so.
Das Problem ist ein wenig komplexer. Börsenspekulationen mit Lebensmitteln sind hier z.B. auch kein zu unterschätzender Faktor.
Sie haben recht: wenn der Wohlstand wächst, schrumpft i.d.R. die Bevölkerung. Das kann aber nicht heißen, daß wir in unser kleines, übervölkertes Land jetzt halb Afrika & Asien einreisen lassen-, sondern das wir vor Ort unterstützen müssen.
Eins ist auch klar: wenn die Bevölkerungsexplosion da unten nicht gestoppt wird, ist jeglicher von Ihnen gutgemeinter Versuch in Europa Menschen aufzunehmen so sinnvoll wie den Rhein mit einem Wassereimer ausschöpfen zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onecomment 15.04.2011, 17:00
205. ..

Erstmal an alle die mir Fragen stellen oder auf meine Posts antworten: Ich kann nicht auf alle antworten. Einige Anworten wären auch nur in Form eines Aufsatzes/einer Diplomarbeit zu beantworten. Das ist hier for allem durch die Vermischung sämtlicher sozialer Themen mir nicht möglich.

Zitat von gonzago.mabuse
Und wie lange noch? Wo sehen sie die politische Vision wie mit den anstehenden Migrationsbewegungen, verursacht durch religiös induzierte Überbevölkerung, umzugehen ist? Was ist Ihre Lösung? wo ziehen sie die Grenze? Was ist Ihre Zahl, und nach welchen Kriterien würden sie auswählen.
Erstmal bin ich kein Hellseher.

Wenn es eine induzierte Überbevölkerung durch Religion gibt, dann gilt das für ALLE Religionen und Weltanschauungen. Da die Bevölkerung in christlichen, muslimischen , hinduistischen Regionen wäschst, sehe ich die Ursache in der Armut, nicht in Religionen. Ich gehe davon aus dass Sie sich ausschließlich auf den muslimischen Glauben beziehen.

Ich finde die Greencardregelung der USA ist ein gutes Instrument um Zuwanderung zu steuern. Details bitte selber nachlesen.


Zitat von gonzago.mabuse
Haben sie dafür auch konkrete Beispiele? Wieviele genau sind für Sie denn "genügend"?
Ich kann mehreren Leuten Jobs in Call Centern besorgen, Maschinenreinigung, Gebäudereinigung, Landwirtschaft, Großküche. Dazu muss man nur Bereitschaft zu felxiblen Arbeitszeiten und Schichtarbeit zeigen.
Davon gibt es in Deutschland sicherlich ein paar hundertausend, die nicht besetzt werden können.

Zitat von gonzago.mabuse
Und seit wann kann der H4er ohne Sanktionen aussuchen welchen Job er machen möchte?
Wenn ein ALG2 Empfänger schon mehrer Jobs zur Auswahl hat, so wie Sie es schreiben, dann muss er auch einen Annehmen. Schon alleine für sein eigenes Selbstwertgefühl.
Wer nicht ganz dumm ist, und einen angebotenen Job nicht machen möchte, der findt mittel und Wege um sich ohne Sanktionen aus der Affäre ziehen.


Zitat von gonzago.mabuse
Sie glauben ernsthaft die Nordafrikaner sind alles fleissige Helferlein ohne...?
Glauben Sie denn ernsthaft, dass alle Boatpeople Sozialschmarotzer sind?
Und ja, ich glaube und weiss, dass einige, selbstredent nicht alle und keinesfalls die Mehrheit, sich um Arbeit drücken, wo es nur geht.

Zitat von gonzago.mabuse
Ich habe in letzter Zeit überhaupt keinen Tellerwäscher gesehen, nur Spülmaschinen.
Dann schauen sie nochmal genau hin.

Zitat von gonzago.mabuse
Und um die paar übrigen darf sich dann der junge Mann aus Nordafrika, der kein Wort Deutsch kann, mit den neu-Freizügigen aus Osteuropa balgen.

So einen Einsatz würde ich mir auch von einigen Deutschen wünschen.

Zitat von gonzago.mabuse
Wie lange dauert es dann bis er dem Hassprediger in seinem Ghetto Gehör schenkt dass an allem natürlich die dreckigen deutschen Kaffr schuld sind, die man ja eh eigentlich mit dem Schweinen gleichsetzen muss, die man also nach belieben misshandeln, anpöbeln, vergewaltigen oder zusammenschlagen darf? g.m
Hier erkennt man den Kern ihrer "Besorgnis". Islamphobie! Suchen Sie sich mal ein paar Moslems als Freunde damit Sie ihre Phobie therapieren können.
Leute wie Sie fangen solche Sätze im realem Leben immer mit "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber....".
Deutsche machen so etwas natürlich NIE. Nur der böse Ausländer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teenriot 15.04.2011, 17:12
206. .,-

Zitat von Over the Fence
Das Problem ist ein wenig komplexer. Börsenspekulationen mit Lebensmitteln sind hier z.B. auch kein zu unterschätzender Faktor. Sie haben recht: wenn der Wohlstand wächst, schrumpft i.d.R. die Bevölkerung. Das kann aber nicht heißen, daß wir in unser kleines, übervölkertes Land jetzt halb Afrika & Asien einreisen lassen-, sondern das wir vor Ort unterstützen müssen. Eins ist auch klar: wenn die Bevölkerungsexplosion da unten nicht gestoppt wird, ist jeglicher von Ihnen gutgemeinter Versuch in Europa Menschen aufzunehmen so sinnvoll wie den Rhein mit einem Wassereimer ausschöpfen zu wollen.
Die Geschäftspraktiken von Monsanto & Co kommen auch noch dazu.
Sie haben natürlich recht - die Probleme können nicht hier gelöst werden. Der Dreiklang aus Armut, Hunger und Bevölkerungswachstum muss im Wirkungsbereich bekämpft werden. Allerdings bin ich der Meinung das solange es diese grundsätzlichen Probleme gibt, sofortige Nothilfe angebracht ist, mit den Mitteln die einem eben zur Verfügung stehen. Aufs Handy und Auto kann man 20 Jahre warten - auf Essen, Medikamente, usw aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onecomment 15.04.2011, 17:30
207. ....

Zitat von gonzago.mabuse
Und wie lange noch? Wo sehen sie die politische Vision wie mit den anstehenden Migrationsbewegungen, verursacht durch religiös induzierte Überbevölkerung, um....
Noch ein kleiner Nachtrag.

http://forum.spiegel.de/showpost.php...9&postcount=60

Ich hoffe die Schweizer sind Ihnen gegenüber toleranter. Man munckelt dass Deutsche in der Schweiz auch einen speziellen Ruf haben.

Sie sind sicherlich wegen der guten Bergluft in die Schweiz immigriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixelloise 15.04.2011, 18:22
208. Die Lösung!

Zitat von onecomment
Ich kann mehreren Leuten Jobs in Call Centern besorgen, Maschinenreinigung, Gebäudereinigung, Landwirtschaft, Großküche. Dazu muss man nur Bereitschaft zu felxiblen Arbeitszeiten und Schichtarbeit zeigen. Davon gibt es in Deutschland sicherlich ein paar hundertausend, die nicht besetzt werden können.
Jobs in Call Centern, das ist es doch! Des Deutschen Unkundige, die Fragen beantworten sollen deren Sinn sie sprachlich und inhaltlich nix verstehen ... herbei oh ihr Willigen, die Lösung ist gefunden!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixelloise 15.04.2011, 18:36
209. Unverständlich

Zitat von anoubi
"Schon die Calvinisten im 16. Jahrhundert sagten: ´Wir sind auserwählt, weil wir hier sind.´ Der Darwinismus funktioniert ja ganz ähnlich. Wir sind da, wir sind hinreichend ´fit´, weil wir - noch leben wir ja - die Selektionstests ´passiert´ haben. ... Mich hat schon als Kind unglücklich gemacht, daß diese Kampfmetaphern vom `Überleben´, von der ´Anpassung´gebraucht werden. ... Diese ganze Sprache ist mir fremd und widerlich." Heinz von Foerster: "Der Anfang von Himmel und Erde hat keinen Namen"; Döcker-Verlag 1997, S. 135
Was wollen Sie mir damit sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 25