Forum: Politik
Flüchtlingschaos in Ungarn: Dumm, dreist, Orbán
DPA

Ungarns Regierungschef Orbán lässt die Flüchtlingskrise in seinem Land bewusst eskalieren - bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Ihm geht es dabei nur um eins: seinen nächsten Wahlsieg.

Seite 1 von 21
fatherted98 04.09.2015, 08:01
1. Was...

...soll Orban denn tun?
Macht er die Grenzen auf und läßt die Flüchtlinge ungehindert weiterziehen...erntet er Kritik.
Hält er die Flüchtlinge durch Zäune auf...erntet er Kritik.
Will er die Flüchtlinge Registrieren und läßt sie dann weiterziehen erntet er Kritik....er kann sich drehen wie er will...er macht es immer Falsch....abgesehen natürlich von seiner rechtsextremen Haltung gegenüber den Flüchtlingen...aber die Äußerungen Orbans können wir auch "weichgespült" aus Bayern und von einigen aus der CDU hören....

Beitrag melden
Leser161 04.09.2015, 08:03
2. Ausblick

Nicht das ich Herrn Orban mag. Aber er gibt uns einen Ausblick darauf was passieren könnte, wenn noch mehr Flüchtlinge kommen und die Lage selbsttätig eskaliert. Ich sage nicht das das passieren wird. Aber wir sollten vorbereitet sein bzw. alles tun um das ganze in geordnete Bahnen zu lenken. Selbstzufrieden inszenierte Hilfsbereitschaft hilft da nicht weiter.

Beitrag melden
PaulDanner 04.09.2015, 08:05
3. Stimme der Vernunft

Ich würde Herrn Orban eher als Stimme der Vernunft bezeichnen. Wir sollten uns mit Verurteilungen von fremden Staatschefs sehr zurückhalten. Die Geschichte könnte ihm vielleicht doch Recht geben. Zumindest sollten unsere Politiker über seine Äußerungen mal nachdenken anstatt in Schappatmung zu verfallen.

Beitrag melden
ichbinsdiesusi 04.09.2015, 08:09
4. ...

In einem Land, in dem der Satz "Man wird doch wohl mal sagen dürfen..." von viele Kräften bereits als rechte Einstellung gewertet wird, ist es natürlich möglich, die Aussagen eines mit Sicherheit mit Vorsicht zu genießenden Orban aufgrund der Rhetorik von vorn herein zu verteufeln.
Es muss aber möglich sein, auch potenzielle Schwierigkeiten, die durch den Flüchtlingsansturm auf Europa zukommen können / werden anzusprechen und differenziert zu beurteilen. Dass Herr Orban nicht in der Lage ist, das zu tun, mag sein. Von der Journalistengilde, die durch ihren Beruf das erste Instrument im Staat ist, Meinungsmache zu betreiben (egal in welche Richtung), erwarte ich aber genau DAS!

Beitrag melden
candoom 04.09.2015, 08:09
5. Faktencheck

Sie schreiben:"Orbáns Regierung hatte genug Zeit, sich vorzubereiten, auch bei der EU oder der Uno-Flüchtlingsbehörde Hilfe anzufordern. Sie hat es nicht getan."
Das ist auch 1. nicht die Aufgabe Ungarns und 2. konnte Ungarn nicht damit rechnen, dass Bulgarien, Griechenland und die Türkei die Flüchtlinge einfach durchwinken. Ungarn hält sich an EU-Recht und das ist zu würdigen.

Beitrag melden
Circular 04.09.2015, 08:09
6. Ungarische Produkte stehen bei mir auf dem Index

Firmen, die in Ungarn produzieren lassen, boykottiere ich konsequent. Aus rechtlichen Gründen ist ein Aufruf zum Boykott nicht zulässig. Es darf aber noch jeder für sich entscheiden, was wer kauft und was nicht.

Beitrag melden
so what? 04.09.2015, 08:12
7. Was erlauben Orban?

Grenzsicherung und Zuwandererregistrierung nach Schengener & Dubliner Auflagen? Unglaublich!

Beitrag melden
hestonhill 04.09.2015, 08:13
8. Dieser Orbàn ist nicht nur dumm und dreist,

er ist auch gefährlich. Und das hat sein Land bereits in den vergangenen Jahren zu spüren bekommen. Sein Demokratieverständnis ist derart unterentwickelt, dass er Aussagen tätigt und Alleingänge wagt, die anderenorts in Europa kaum möglich wären. Wie kann man so dumm sein zu glauben, ein Zaun werde Flüchtlinge davon abhalten, die Grenzen zu Ungarn zu überschreiten? Nicht nur mit diesem Zaun, sondern insbesondere mit seinen unbedachten Äußerungen sorgt Orbàn dafür, dass sich Ungarn vom restlichen Europa abschottet.
Jedem Flüchtling muss geholfen werden. Wer diese humanitäre Hilfe versagt, hat auch nichts in der EU zu suchen.

Beitrag melden
caro1234 04.09.2015, 08:13
9. diesen tollen neuen Europäer

sollte die EU einfach Mittel streichen, sie sind Netto Empfänger, das Geld könnte man wundervoll für die Flüchtlingsunterkünfte verwenden.
Ich finde es erbärmlich wie die Neueuropäer sich anderen Neueuropäern gegenüber verhalten.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!