Forum: Politik
Flüchtlingsfeinde in Clausnitz: Das Volk? Ihr nicht.

In Clausnitz habt Ihr gebrüllt, weil Ihr Euch stark fühlt gegen Schwache. Jetzt kennt Euch jeder. Der Heimat, die Ihr zu verteidigen wähnt, habt Ihr geschadet.

Seite 22 von 35
indepen 20.02.2016, 01:41
210. Fremdschämen...

...ist ein Wort, das früher kaum zu meinem Sprachschatz gehört hat. Seit ein paar Monaten, vielleicht einem Jahr, habe ich immer häufiger das Gefühl mich für andere schämen zu müssen.
Als deutscher Journalist im fernen Ausland hat schon kurz nach erscheinen des SPON-Artikels das Telefon bei mir geklingelt. Am Abend werde ich hier im Studio sitzen und den Menschen in Australien zu erklären versuchen, was sich da in Deutschland abspielt und welche Aufgaben die Polizei in Deutschland eigentlich hat. Ja, hier wird nach "Deutschland" gefragt, nicht nach Clausnitz oder Sachsen.
Ich werde sicher einige Ihrer Worte benutzen, lieber Stefan Kuzmany, denn sie sprechen mir aus der Seele.
Vor allem werde ich gefragt werden, wie es zu solchen Auswüchsen kommen kann. Erklären kann ich es nicht...
Ja, Australien hat beim Thema "Flüchtlinge" alles andere als ein weiße Weste - aber hier ist es die Regierung, die Unmenschlichkeiten veranstaltet. Zu Hause, in Deutschland scheinen es Teile des Volkes zu sein.

Beitrag melden
mens 20.02.2016, 01:44
211. Wutscham

Die Zeit in Unfreiheit hat bei den Menschen in diesem Landstrich anscheinend tiefste Spuren hinterlassen. Anders kann ich mir die Auswüchse in dieser Ausprägung nicht erklären. Und wieso muß sich die Polizei in Sachsen, wie sie selber cool online bekundet, bei Nötigung und Bedrohung "neutral" verhalten!?!? Wisst ihr eigentlich in welchem Land und nach welchen Grundsätzen ihr Dienst ... versagt? Eine widerliche Kombination aus Wut und Schämen ist die einzig mögliche Reaktion auf diesen demokratischen Ausfall.

Beitrag melden
foxtrottangohamburg 20.02.2016, 01:45
212. Danke, Herr Kuzmany.

Sie sprechen mir mit Ihren Zeilen aus der Seele. Darüber hinaus finde ich es nicht nur beängstigend, wie aggressiv, menschenverachtend, ungeniert und offenbar sogar mit Vergnügen auf Schutzsuchende losgegangen wird. Es ist einfach unhaltbar, dass dies ungestraft oder gar mit aktiver oder passiver Unterstützung der Staatsmacht geschieht. Welche fatalen Signale werden dadurch kommuniziert, wie soll der Betrachter das interpretieren? Als Freifahrtschein, weil Konsequenzen ausbleiben? Dabei wird doch von den rückständigen Protagonisten regelmäßig Kritik laut, die Politik würde versagen, es müsse durchgegriffen und konsequent gehandelt werden. Da stimme ich sogar zu. Diesen rechtsextremen Agitatoren muss mit aller Vehemenz entgegen getreten werden! Geschieht dies nicht, wird diese Zögerlichkeit als stille Duldung interpretiert oder gar als Zustimmung. Wie uns unsere Vergangenheit gelehrt hat, geht es dann bald nicht mehr nur gegen Minderheiten, sondern gegen alle, die anders denken als die braune Masse.

Beitrag melden
scrapTV 20.02.2016, 01:46
213. Ihr seid nicht

Wahre Worte. Ich kann mich ihnen nur voll und ganz anschließen. So handelt nur ein gemeiner, unzivilisierter Mob. Solche Leute dürfen in unserem Land nie wieder die Oberhand gewinnen.

Beitrag melden
ibrahim-solmaz 20.02.2016, 01:49
214. Herzzerreißendes Video

Arme Kinder und Frauen, die vor der Isis fliehen mussten, um dann angekommen diesen Barbaren in die Hände zu fallen. So sehr habe ich mich als jemand mit Migrationshintergrund noch nie für Deutschland geschämt. Aber diese hasserfüllten Penner sollten wissen, dass WIR als "neue Deutsche" uns für sie schämen!

Beitrag melden
besonders_wachsam 20.02.2016, 01:50
215. Wollen keine westdeutschen Verhältnisse

Zitat von derweissheitletzterschlus
...hat euch niemand zurück geschickt als ihr mit Bussen und Sonderzügen zu Tausenden aus eurem maroden Land geflüchtet seid. Wir haben euch aufgenommen weil euer Kaffee schlecht war, es selten Bohrmaschinen gab und euch der Goldbrand zum Halse raus hing. Die Wenigsten von euch waren politisch Verfolgte...ihr wolltet besser leben und sorglos leben. Hat euch jemand bedrängt als ihr mit euren Beuteln und Taschen auf den Bahnhöfen angekommen ward? Ich bin Jahrgang 1973 und in West-Berlin groß geworden. Menschen aus Thüringen und Sachsen waren für mich Ausländer, weil sie aus einem, für mich fremden Land kamen. Sachsen und Thüringen waren für mich Ausland. .. und Ihr Ausländer kamt, wolltet Arbeit, Sozialhilfe, Wohnungen, Sicherheit und Arbeitsstellen. Wer hat euch mit Tomaten beworfen? Wer hat euch bedrängt und geschrien "Wir sind das Volk und wir wollen euch hier nicht haben"? Ihr seid im Kopf Arbeiter und Bauern der DDR geblieben und ihr passt nicht in unsere zivilisierte Gesellschaft - Ihr seid nicht das Volk und ich schäme mich abgrundtief für euch.
so dreist stand es auf einem Plakat zu lesen. Nein, es ist vollkommen egal wie viel Prozent der hauptsächlich Ostdeutschen mit dieser Denke sympathisieren, entscheidend ist das ausgerechnet der Schwerpunkt der hässlichen Hasstiraden dort stattfinden, von wo die meisten ausländischen Deutschen von der Bundesrepublik als Flüchtlinge aufgenommen wurden. Ihr seid das Volk? Nein, das seid Ihr nicht. Und nein, wir wollen keine weiteren ostdeutschen Verhältnisse. Der größte Fehler nach der Wiedervereinigung waren fehlende Integrationskurse-für Ostdeutsche. Wie sagte Ulbricht einst-NIEMAND HAT DIE ABSICHT eine Mauer zu errichten. Nun, Rheinländer gelten eigentlich als tolerant aber wenn das so weitergeht, dann endet meine Toleranz gegenüber so einigen "Brüdern und Schwestern" und ich muss Ulbricht widersprechen, ich habe langsam schon die Absicht. Denn langsam habe ich die Sachsen dicke......Und die, die mit solch einem unzivilisierten Verhalten sympathisieren.

Beitrag melden
carsti3000 20.02.2016, 01:54
216. Verhalten

Also ich habe schon mehrmals erlebt, dass Polizisten extrem handgreiflich wurden. Ohne Provokation. Ohne Beleidigung. Klar sind die in der Minderheit. Aber der Kollege daneben hat dann nachher nix gesehen. Koerperkameras und Schluss ist.

Und ein Video gab es auch nicht. Wenn man dann den Polizisten wegen Koerperverletzung anzeigt gibt es eine Gegenanzeige die die Poliziei - danke liebe Richter - meist auch gewinnt.

Und wenn die Koerperkamera nicht angeschaltet oder falsch angebracht ist, dann hat der Polizist ein Problem.

Beitrag melden
renee gelduin 20.02.2016, 01:54
217.

Zitat von rayan
diesen sogenannten Mitbürgern sollte mann einen Trip Richtung Großstadt organisieren um ihnen die Realität nahezubringen. Deutschland verändert sich und das zum Vorteil. eine KulturVielfalt in der neue Möglichkeiten entstehen können. was diese "Mitbürger" angeht, Hunde die bellen,beißen nicht
Dann fahren Sie mal nach Berlin Mitte7Kreuzberg/... oder Dortmund, Essen, Duisburg... und danach auf´s Dorf.
Wer da immer noch irgend einen Vorteil der Grostadt sieht...

Beitrag melden
renee gelduin 20.02.2016, 01:57
218.

Zitat von derweissheitletzterschlus
...hat euch niemand zurück geschickt als ihr mit Bussen und Sonderzügen zu Tausenden aus eurem maroden Land geflüchtet seid. Wir haben euch aufgenommen weil euer Kaffee schlecht war, es selten Bohrmaschinen gab und euch der Goldbrand zum Halse raus hing. Die Wenigsten von euch waren politisch Verfolgte...ihr wolltet besser leben und sorglos leben. Hat euch jemand bedrängt als ihr mit euren Beuteln und Taschen auf den Bahnhöfen angekommen ward? Ich bin Jahrgang 1973 und in West-Berlin groß geworden. Menschen aus Thüringen und Sachsen waren für mich Ausländer, weil sie aus einem, für mich fremden Land kamen. Sachsen und Thüringen waren für mich Ausland. .. und Ihr Ausländer kamt, wolltet Arbeit, Sozialhilfe, Wohnungen, Sicherheit und Arbeitsstellen. Wer hat euch mit Tomaten beworfen? Wer hat euch bedrängt und geschrien "Wir sind das Volk und wir wollen euch hier nicht haben"? Ihr seid im Kopf Arbeiter und Bauern der DDR geblieben und ihr passt nicht in unsere zivilisierte Gesellschaft - Ihr seid nicht das Volk und ich schäme mich abgrundtief für euch.
Was für eine nostalgische Verleumdung... als ob die "Aufnahme" von DDR-Bürgern wie ein großes Willkommensfest ablief. Gerade als Westberliner sollten Sie es besser wissen.

Beitrag melden
kaeptnahab 20.02.2016, 02:07
219. danke

Zitat von silesian
Als Baden-Württemberger habe ich demnächst die Gelegenheit meine Stimme bei Landtagswahlen abzugeben. Es wird eine Stimme gegen die Pöbler, Hetzer und Menschenfeinde sein. Wie kann ein Volk von Goethe, Bach und Brandt so in Hass verfallen? Asylrecht und Menschenwürde sind U N A N T A S T B A R !!!
mehr kann mann dazu nicht sagen!

Beitrag melden
Seite 22 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!