Forum: Politik
Flüchtlingsgipfel: Wo sich EU und Türkei einig sind - und wo nicht
AFP

Die Türkei will illegale Migranten zurücknehmen, überrascht beim EU-Gipfel aber mit weitreichenden Gegenforderungen. Der Überblick.

Seite 1 von 31
ogniflow 08.03.2016, 08:17
1. totalschaden

wer sich derart erpressbar macht ist politisch gescheitert.

Beitrag melden
donrealo 08.03.2016, 08:20
2. Schengen und Dublin sind gescheitert

Griechenland wird und kann die Außengrenzen der EU nicht sichern. Wir begeben uns also in eine alternativlose Abhängigkeit von der Türkei.
Vielleicht wäre es auch mal an der Zeit klarstellen, dass nicht alle sog. Flüchtlinge aus Syrien kommen, sondern nur ca 30%. Wir brauchen auch Lösungen für die restlichen 70%.
M.E sind lokale Grenzsicherungen die beste Lösung. Der Warentransport wird dadurch nicht eingeschränkt aber wir sehen wer zu uns kommt. Am Sonntag sind gottseidank Wahlen.

Beitrag melden
seine-et-marnais 08.03.2016, 08:20
3. Konsequenz

Wenn die Türkei ihre Forderungen durchbringt, ist die EU tot, die Türkei treibt die komplette EU vor sich her, bis sich dann Mitglieder verabschieden, aussteigen aus dem EU-Kurs, oder gar aus der EU.
Innenpolitisch: wer sich so verständnisvoll für Diktatorenregime benimmt, anders kann man die türkische Regierung nicht benennen, wie Merkel schadet auch der deutschen Demokratie. Weder CDU noch SPD dürfen 'entsetzt' sein wenn es denn zu einem politischen Erdrutsch bei den Landtagswahlen am Sonntag kommt.

Beitrag melden
skylarkin 08.03.2016, 08:21
4.

Wenn die Türkei niemanden aufs Meer läßt wird auch niemand umverteilt. Je mehr aufs Meer kommen, desto mehr werden zurückgeschickt in die Türkei und desto mehr kann die Türkei nach Europa transferieren. Ich sehe da keinen Anreiz für die Türkei den Schleppern das Handwerk zu legen wenn sie so netto Flüchtlinge verlieren kann oder sehe ich was falsch?

Beitrag melden
Blindleistungsträger 08.03.2016, 08:22
5. Privilegierte Partnerschaft

Nun bietet die Türkei der EU eine privilegierte Partnerschaft an: Die EU zahlt und die Türkei sagt, wo es langgeht.

Beitrag melden
fredadrett 08.03.2016, 08:24
6. Eins zu eins?

Wo kommen denn da weniger Flüchtlinge raus? Und was wenn die regulären Syrer alle sind? Nimmt die Türkei dann keine Illegalen mehr zurück? Reichlich wenig für die vielen Milliarden.
Wie immer außer Spesen nichts gewesen.

Beitrag melden
rosskal 08.03.2016, 08:26
7. Peinlich, höchst peinlich

sind diese Verhandlungen, einschließlich der in Aussicht gestellten Zusagen für die Türkei, vor allem für das federführende Deutschland (Frau Merkel), aber auch für die in der gleichen Spur wandelnden anderen Staaten. Wären angesichts der desaströsen Menschenrechtsverletzungen der Türkei nicht energische Forderungen gegenüber der Türkei angebrachter? Zählen geostrategische Erwägungen plötzlich wieder mehr als Humanität und Menschenrechte? Frau Merkel spricht wieder einmal mit doppelter Zunge. Ich würde es als Heuchelei bezeichnen. Und heucheln wiegt schwerer als Lügen: Eine Lüge richtet sich nur an das Gegenüber, eine Heuchelei an das Gegenüber und an das eigene ICH!

Beitrag melden
lalito 08.03.2016, 08:27
8. Basar

Da sind wir aber mal gespannt, wie es denn wirklich weitergeht, nach erfolgter Vertagung auf "nach den Landtagswahlen".

Druck, wie bei den Verhandlungen mit Griechenland wird wohl kaum Erfolge zeitigen. Das Feilschen wird vom Nato-Mitglied und EU-Anwärter Türkei außerdem wesentlich besser beherrscht. Die Positionen und Äußerungen der Bundesregierung in den letzten Jahren, zum Nicht-Beitritt der Türkei, wird Ankara in der augenblicklich historischen Situation natürlich zu nutzen wissen.

Warm anziehen und Scheckbuch bereitlegen.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 08.03.2016, 08:28
9. Durchbruch? Erpressung ist das!

Die Türkei ist kein verlässlicher Partner. Aber Frau Merkel würde ja alles schlucken nur um eine Lösung präsentieren zu können. Sie sieht sich immer noch als Mutter Teresa der Flüchtlinge! Europa muss eine eigene Lösung suchen und finden. Merkels Angebote sind nicht Europa-tauglich.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!