Forum: Politik
Flüchtlingskinder in US-Grenzlagern: "Alle sind krank. Alle"
Cedar Attanasio/ AP

Dreck, Hunger Krankheit - und keine Medikamente: Anwälte schildern unhaltbare Zustände für Migrantenkinder in US-Grenzlagern. Selbst der republikanische Gouverneur von Texas findet deutliche Worte.

Seite 12 von 15
Niteftef 23.06.2019, 11:11
110. Der feuchte Traum der Rechten

Das sind die Zustände, die die AfD in Deutschland herbeiführen würde.
Jeder ein Funken Moral und Verstand hat muss sich jetzt von Trump abwenden, aber viele werden das nicht tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silkita 23.06.2019, 11:11
111. tuesdays for humanity

Ich wünschte, es würden sich weltweit die jungen Menschen auf Demos für die Menschlichkeit in der gleichen Weise versammeln wie sie es für die Rettung des Klimas tun. Das würde sicherlich etwas bewirken. Beim Klima haben sie es geschafft, die Politik unter Druck zu setzen. Bei anderen Themen hätte dies sicherlich den gleichen Effekt. Auf geht's "Tuesdays for humanity"! Denn wenn die Menschlichkeit auf diesem Planeten den Bach runter geht (und das tut sie augenscheinlich in extrem hohem Maß - es gab Schandtaten von Menschen an Menschen schon immer, aber in der Gegenwart müssten wir um so vieles wissender und klüger sein, nach allem, was wir im Lauf der Jahrhunderte gelernt haben), ist das noch um ein vielfaches schlimmer als wenn es das Klima tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 23.06.2019, 11:13
112. Um Ihre grundsätzliche Einstellung heraus zu finden ....

... musste ich nicht lange nachschauen.

Nehmen wir doch einfach mal Ihren Beitrag vom 15.6.:

Thema: Rechtspopulisten in Sachsen: Kampf um die Stadt, Kampf ums Land
Eine Koalition von CDU und FDP als Juniorpartner der AfD
würde dem Wert dieser Parteien entsprechen und für das Wohl unseres Landes besser sein als GroKo, Jamaica oder gar RRG.



Ich vermute, sie liegen bequem auf ihrer Coach und hängen ihre Meinung hoch. Dabei diffamieren sie tausende von Menschen die hier in Deutschland, in Europa und sonst wo, versuchen soziale Leistungen, meist ehrenamtlich, zu erbringen. Wie viel haben sie gespendet - ausser an ein paar vielleicht "deutsch-nationale" Organisationen" - wenn überhaupt.

Und last not least: Zum Kinderbuchautor hat es bei Ihnen wohl auch nicht gereicht - wär doch was - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 23.06.2019, 11:13
113. Selbst der bedächtige Lawernce O´Donnell ...

.... sprach auf MSNBC von Konzentrationslagern. Er hatte Zeugen dieser unglaublichen Zustände in seine Sendung eingeladen, die aussagten, dass man täglich mit Todesfällen rechnen müsse.
Wenn man Tumps "Präsidentschaft" mit einem einzigen Bild charakterisieren sollte, dann mit einem, das die Zustände in diesen Lagern beschreibt.
Aber nicht nur das. Es spielen all die Opportunisten und Speichellecker ebenfalls eine große Rolle. D.h. vor allem Kirstjen Nielsen als vor kurzem zurückgetretene Heimatschutzministerin, die unmittelbar für die Umsetzung der Trumpschen Direktiven zuständig war. Oder Steven Miller, dem die momentanen Zustände wahrscheinlich noch zu human erscheinen. Und letztlich die gesamte Republikanische Partei, die nach wie vor den Barbaren im Weißen Haus stützt. Sie alle sind die legitimen Nachfolger von Bohrmann, Göring & Co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matteo51 23.06.2019, 11:16
114. Danke

Zitat von isar56
Scham wird die Situation ebenso wenig ändern wie Beten oder Empörung. Ich bin wie tausende Andere im Land für benachteiligte Kinder tätig. Hauptberuflich. Darunter sind zahlreiche umFs (unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge). Nicht ganz so edel wie sich zu schämen, aber zumindest hier und dort ganz hilfreich.
Vielleicht muss nicht jeder hauptberuflich tätig werden, Ehrenamt wäre ja auch ein Schritt. Bitte gestatten Sie jedoch Menschen das Gefühl der Scham. Das könnte ein erster Impuls sein dafür, selbst tätig zu werden. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 23.06.2019, 11:23
115.

Zitat von tpro
Und Sie können Ihrer Großmutter erzählen, das die Grenze und Auffanglager erst von Trump gebaut wurden. "...In den acht Jahren der Regierung Obama wurde der Grenzschutz kontinuierlich ausgebaut....An dieser Grenze kommen jährlich ca. 250 bis fast 500 Menschen zu Tode......" https://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwischen_den_Vereinigten_Staaten_und_Mexiko
Auffanglager = misshandelte Kinder?

Ein Auffanglager gehört da hin, bis man den Asylantrag bearbeitet hat, kann man die Flüchtlinge in solchen Lagern HUMAN unterbringen.

Das Trennen von Kindern und Eltern, das Vorenthalten von Hygeneartikeln, schlicht das Misshandeln von Kindern entstand unter Trumps Null-Toleranz-Politik!
ER ist es der diese Kinder misshandelt...NICHT Obama...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseguyno1 23.06.2019, 11:29
116. Und ...

Zitat von jk1!
dass die Zustände in libyschen Lagern besser sind?
... mit dieser Relativierung beweisen Sie uns, daß das "mächtigste Land der Welt" unter dem GröPraZ immer mehr auf das Niveau eines "shithole country" herab sinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 23.06.2019, 11:33
117. @ #110

Zitat von tpro
Und Sie können Ihrer Großmutter erzählen, das die Grenze und Auffanglager erst von Trump gebaut wurden. "...In den acht Jahren der Regierung Obama wurde der Grenzschutz kontinuierlich ausgebaut....An dieser Grenze kommen jährlich ca. 250 bis fast 500 Menschen zu Tode......" https://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwischen_den_Vereinigten_Staaten_und_Mexiko
Diesen Beitrag haben sie offensichtlich für Ihre Urgroßmutter geschrieben.
Bei Obamas Grenzsicherung ging es um Sicherung und eine akzeptable Abwicklung des Flüchtlingsproblems. Trump hat dagegen eine drastische Verschärfung der Behandlung der Flüchtlinge angeordnet. Zum Beispiel: Die Käfige gab es bei Obama noch nicht. Ebenfalls wurden die Kinder nicht von den Eltern getrennt. Den Flüchtlingen wurden die Mindest-Standards wie Nahrung und Hygyene zuteil.
Und da man mit den verschärften Regeln mehr Lager benötigte, baute die US-Army neue Zeltlager. Auch das wurde schon vor langem dokumentiert.
Man rechnet heute außerdem damit, dass wegen der Nicht.-Erfassung der Personalien mehr als Tausend Kinder ihre Eltern nie wiedersehen werden. Psychische Traumata werden die unweigerlichen Folgen sein.
Diese Verschärfung ist ein Werk Trumps und seiner Administration. Aber mich wundert sehr, dass sie die Emails von H. Clinton nicht auch noch als dafür verantwortlich bezeichnet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 23.06.2019, 11:39
118.

Zitat von matbhmx
... so sie wirklich stimmen, unerträglich. Aber der Vergleich mit einem KZ ist eine erschütternde Verharmlosung von KZ. Schlagen Sie ein Geschichtsbuch auf!
Sie sollten zur Kenntnis nehmen, dass die Historiker, die diese Geschichtsbücher geschrieben haben, Ihnen da deutlich widersprechen. Es wird nämlich zwischen Konzentrations- und Vernichtungslagern unterschieden. Erstere werden allerdings auch von manchen Historikern als Internierungslager bezeichnet, weil der Begriff nicht ganz so stark mit den Nazis konnotiert ist. Die Bedeutung ist aber dieselbe. Machen Sie sich mal schlau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durch blick 23.06.2019, 11:52
119. @Tante_Frieda#10. Zustände

Was erwartet man von einer Nation die aus Glücksrittern der ganzen Welt entstanden ist. Da kann es nur einen scheinheiligen moralischen Kompass geben. An allererster Stelle steht da immer nur der persönliche Reichtum. Dafür wurde schon immer über Leichen gegangen. Je größer die Vermögenssumme, je gnadenloser seine Verteidigung. Das Recht wird dann mit Lobbystrukturen und den Politmuppets schon passend hingebogen. Wie wollen sie jemanden der Atomraketen im Holster hat denn irgendetwas sagen was er tun soll. Spätestens wenn sie in den Lauf sehen werden sie sich ganz genau überlegen ob sie sich noch irgendwie, und wenn, wie sie sich bewegen.
Habe die Ehre
DB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 15