Forum: Politik
Flüchtlingskontingente: Linke-Vorstand stellt sich gegen Wagenknecht und Lafontaine
AFP

Oskar Lafontaine will sie, Sahra Wagenknecht auch: Kontingente für Flüchtlinge. Doch der Linken-Vorstand verfolgt einen anderen Kurs - er weist die Vorschläge des Ex-Parteichefs und der Fraktionsvorsitzenden zurück.

Seite 10 von 15
aljoschu 13.12.2015, 08:15
90.

Zwischen das Motto der Kanzlerin, das doch eigentlich Zuversicht schaffen sollte, und den Satz des verfemten Berliner Finanzsenators "Wir schaffen uns ab!" passt keine Handbreit. Es geht um Integration und As-similation (An-gleichung) von Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturkreisen in unsere Mitte und ob wir diese schaffen oder nicht - davon hängt Gewaltiges ab. Als einfacher Lehrer an einer Gesamtschule mit über 70% Schülern mit Migrationshintergrund weiß ich, wovon ich spreche. Es ist der religiöse Fundamentalismus - egal welcher Provenienz - der Integration kaputt macht. So gibt es fundamentale christliche Schulen, die einen mehr oder weniger verdeckten US-typischen Kreationismus leben, der offen anti-wissenschaftlich, anti-aufklärerisch, paternalistisch, frauenfeindlich, homophob, vor-modern und religions-rassistisch ist. Desgleichen gilt für den jüdischen Fundamentalismus, der immerhin diese Kanzlerin und deutsche Richter dazu genötigt hat, die Beschneidung im Namen der Religionsfreiheit zu Recht zu machen. Das Gleiche gilt insbesondere für den Islam, dem die Kanzlerin im Alleingang Tür und Tor geöffnet hat. In allen Ländern dieser Erde, in denen eine dieser fundamentalen Glaubensrichtungen Mehrheiten bilden, finden wir das Problem, dass Pluralismus, Aufklärung, Freiheit der Meinungsäußerung und insbesondere Religionsfreiheit für Andersgläubige eingeschränkt, wenn nicht gar offen und gewalttätig unterbunden werden. Das finden wir tendenziell in den USA, in Israel und ganz ausgeprägt in allen mehrheitlich muslimischen Ländern dieser Erde. Während die ersten beiden Fundamentalismen in Deutschland unbedeutend sind, stellen die Muslime eine zunehmend kritischer werdende Masse dar. Und es ist eine Schimäre zu glauben, dass der islamische Fundamentalismus nur eine Randerscheinung wäre, nein, er reicht bis in die Mitte dieser Religions- und Kulturgemeinschaft. Und es geht um nichts weniger als um Kultur und um Werte, um unser Grundgesetz. Dabei ist das Abendland dem vormittelterlichen Islam, der Scharia und seinem patriarchalischen, frauenfeindlichen und rassistischen Weltbild um Jahrhunderte voraus, humanistisch, philosophisch und sozial weit überlegen - aber diese sind uns im Wettstreit, mehr noch, im Kampf um "Kulturhoheit" vor der Haustür, in den Schulen, den politischen Gremien, den Gerichtssälen und den Gefängnissen haushoch überlegen. Denn dort treffen wir auf eine breite Palette der Verdrängungs- und Kampfbereitschaft, die von subtil bis offen aggressiv und gewalttätig reicht. Diesem gesellschaftlichen Druck haben weder wir Lehrer, noch unsere Richter, Polizisten, Journalisten und insbesondere unsere Politiker nichts Vergleichbares entgegenzusetzen. Ja sie werden sogar von vermeintlichen "linken" und "sozialdemokratischen" Schreihälsen sabotiert, die nie verstanden haben, dass linke Emanzipation und Freiheit überhaupt allein auf den Errungenschaften der Aufklärung, der Vernunft, des Kampfes gegen Feudalismus und religiöse Bigotterie gründen. Wir sind heute sehr gut aufgestellt, unsere Freiheit innerhalb einer halben Generation zu verspielen, die zu Errichten das Blut und den Schweißt vieler Generationen vor uns gekostet hat.

Beitrag melden
behemoth1 13.12.2015, 08:36
91. Streit

Auch die Linken sind sich nicht einig wie man mit der Flüchtlingsbewegung umgehen sollte, obwohl es ja auch kaum eine Rolle spielen wird, da sie ja so uns so nur immer gegen alles dagegen stimmen, oder sich enthalten werden.
Was ist nun der beste Weg, wer hat die Durchsicht, wer wird die Aufgaben meistern?

Beitrag melden
kobra21 13.12.2015, 08:58
92. Irrweg

Riexinger und Kipping sind, wie so oft, wieder auf einer ideologischen Geisterfahrt.

Es geht nicht um Geld, sondern um die Begrenzung der Flüchtlingswelle.

Wenn sich Länder "freikaufen" könnten, wäre nichts gewonnen.

Die Flüchtlinge müssen in dem Umfeld bleiben, aus dem sie kommen.

Europa gehört nicht dazu.

Kanada beweist gerade, wie ein Flüchtlingsmanagement funktionieren kann.

Beitrag melden
secret.007 13.12.2015, 09:45
93. Damit verabschiedet sich ...

... Die Linke als Alternative. Diejenige die kommen werden zuallererst den Wählerschichten der Linken mächtig Konkurrenz in Bezug auf Wohnung und Arbeit machen. Wenn Die Linke will, dass sie Richtung 5% gedrückt werden, ist ja dann deren Vorstellung von Kontigente durchaus verständlich ...
Und tschüß ...

Beitrag melden
dherr 13.12.2015, 10:00
94. HERVORRAGEND! Ganz toller Beitrag.

Man sollte ihren Beitrag an alle Verantwortungsträger der Regierung schicken. Aber ich glaube eher, dass die alle derart verblendet und selbstüberzeugt und hochmütig sind, dass die noch nicht mal begreifen werden, was sie Richtiges gesagt haben.

Beitrag melden
purzel1950 13.12.2015, 10:13
95. Das zieht sich wie ein Roter Faden

zur Zeit durch ALLE Parteien.
Sowie jemand aus den eigenen Reihen in der Realität
angekommen ist, wird er abgewatscht.
Ob bei den Schwarzen, den Sozen, bei Schnittlauch
oder den Linken.
Ändert sich aber noch...
MfG

Beitrag melden
chiefseattle 13.12.2015, 10:47
96. Kompromiss

Keine Kontingente oder andere Limits - das ist gegen das Grundgesetz. 'Wir müssen die Flüchtlingszahlen begrenzen' - ja, aber da, wo die Flüchtlinge herkommen. Die LINKE scheint zunehmend wählbarer!

Beitrag melden
kado18 13.12.2015, 10:50
97. Jeder Realist müsste das begreifen

Zitat von joepino
....Wer nicht zur Kenntnis nimmt, das es 60 Millionen Fluechtlinge gibt,laut UNO-Fluechtlingshilfe,und davon sicherlich ein Grossteil gerne nach Deutschland kommen wuerde,zumindest zur Zeit noch,der spielt mit dem bestehen des aktuellen Asylrechts.Sollte jedem klar sein ,von links bis ganz rechts und sogar der Beitragsbewilligungsabteilung.
ist es denn gerecht wenn D 1,... Mill aufnimmt,
ca. 12 000 € / Person und Jahr zahlt, um 60 Mill. fast verhungern ?
Deren Leben muss natürlich gerettet werden, das geht auch in sicheren Lagern in Nordafrika,... für einen kleinen Bruchteil, so kann wesentlich mehr Flüchtlingen geholfen werden.

D hat selber 2,7 Mill Arbeitslose, in Wahrheit eher 1... Mill mehr, es gibt keine Arbeit für diese Massen, die Sozialsystem werden geplündert und das alles bei 2,2 Bill. Staatsschulden.
Bilden sich erst grosse Gethos, bekommen sehr viele keinerlei Perspektive, die dann den rel. Wohlstand sehen, wozu führt das wohl?
Werden Massen bitter enttäuscht, hat der IS mit sehr viel Geld leichtes Spiel und es könnte zu dem wie in F, Belgien kommen.
In der EU gibt es Massenarbeitslose in Spanien, GR,...,
um die hat man sich auch zu kümmern.
Übrigens sind in der AfD keine Nazis, sondern Realisten aus allen Parteien. Der Michel soll mit dieser Behauptung nur vom Wechsel abgehalten werden, es geht einzig um Stimmenverluste, Machterhalt von Versagern.
D braucht dringend Volksentscheide und ein Einwanderungsgesetz wie in Kanada, Australien das will auch die AfD, deren viele Prof.,, lagen und liegen auch mit dem Euro richtig.
Jetzt kam heraus, Draghi traf geheime Absprachen mit Schuldenländern, finanziert vertragswidrig Staatshaushalte, mit 1,3 Bill finanziert er sie bereits
vertragswidrig. Mit den Zinsen gegen Null bezahlen schon alle dieses Fehlkonstrukt.

Beitrag melden
fotoloft 13.12.2015, 10:57
98. Wer die Musik bestellt..

....muß sie auch zahlen. Merkel hat bestellt und verlangt nun, dass andere Länder die Rechnung mitbezahlen, d.h. Kontingente aufnehmen oder zahlen, wenn Sie keine Kontingente aufnehmen. Da werden die anderen Länder aber herzlich lachen.

Beitrag melden
mulli3105 13.12.2015, 11:05
99. Die Rückkehr zur Realität

Wer hätte das von der Linke gedacht? Nur ist es für rationale Überlegungen zu spät - Merkels Willkommensirrsinn wird weiterhin für eine nicht endende Völkerwanderung sorgen. Wie freundlich die Deutschen mit den Massen umgehen, sehen sie in Afrika ja auch im Fernsehen oder Smartphones.

Sie werden unser Land überrennen, egal ob es Kontingente gibt, egal was die Türken oder Griechen mit ihren Grenzen veranstalten - dann kommen sie eben über Italien. Merkel als Chaospilotin wird hoffentlich auf ihrem eigenen Parteitag krachend scheitern

Beitrag melden
Seite 10 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!