Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Balkanstaaten im Abwehrmodus
DPA

Ungarn, Kroatien, Serbien, Slowenien - jeder Staat reicht die Flüchtlinge auf der Balkanroute weiter. Grenzen werden gesperrt, Botschafter einbestellt: Die Stimmung nimmt hysterische Züge an. Es gibt aber auch einen prominenten Aufruf zur Solidarität.

Seite 18 von 49
mundi 19.09.2015, 18:19
170. Gut dass es auch ausländische Quellen gibt

Zitat von larsmach
Es stünde diesem selbsternannten Helden und Bürgermeister László Toroczkai gut, seine Posen einmal vor RICHTIGEN Angreifern zu wiederholen. Möglichkeiten hat er dazu genug: In Syrien. Dort kann er sich breitbeining und mit Sonnenbrille hinstellen, um die Ursache der Flüchtlingswelle aus dem Nahen Osten anzugehen. Sich drohend vor Familien mit Kleinkindern aufzubauen, die an Ungarns Grenzen regelrecht gejagt werden wie wilde Tiere, ist keine heldenhafte Leistung für einen Mann.
Da sollten Sie sich über die Zustände an der ungarischen Grenze auch aus englischen und französischen Medien informieren.
Diese illegalen Migranten, bei uns noch Flüchtlinge genannt, verletzen alle Gesetze, Hauptsache, sie erreichen ihr Ziel. Grenzbarrieren? lachhaft!

Richtig wäre zu berichten, dass illegale Migranten in Serbien mit Eisenstangen und Steinwürfen auf die ungarische Polizei die Grenze stürmen wollten.
Wohlweislich erwähnte man nicht, dass diese Menschen 2 Kleinkinder über den Stacheldrahtzaun geworfen haben und dabei sein Kind schwer verletzt wurde.
Welche Freiheit suchen diese Menschen?

Beitrag melden
homecat 19.09.2015, 18:20
171.

Zitat von hawe
hier auf SPON wurde schon veröffentlicht, daß Schäuble geplante Ausgaben streicht. Das Geld wird für die Flüchtlinge benötigt. Auch das ist eine versteckte Steuererhöhung. Ich dachte, sie haben wenigstens so viel Anstand und warten 3 Monate; sonderlich lange hat sich das Versprechen, daß es keine Steuererhöhungen geben wird, nicht gehalten. Wie so Vieles in den letzten Tagen.
Heute waren schon die neuen KV-Beiträge für 2016 bekanntgegeben worden. Und dann kommt noch das, dann das und wenn die uns (das Volk) richtig zum Kochen bringen wollen, erhöhen sie sich noch die Diäten, weil sie ja jetzt durch die Flüchtlingsflut mehr Aufwand und Mehrarbeit leisten müssen.

Beitrag melden
rpr07 19.09.2015, 18:21
172. wenn...

die Meinungen in diesem Forum im Zusammenhang mit dem Schutz der Menschenrechte auch nur halbwegs repräsentativ sein sollten, dann wirds demnächst wirklich dunkel in Deutschland. Diese Foristen haben zumeist keinen Anstand in der Ausdrucksweise, denken meist nicht weiter als von der Stirn bis zu Nasenspitze und und halten von Menschenrechten garnix, es sei denn, es geht um die eigenen....
Der ständige Wunsch nach hermetisch abgeriegelten Europa-Außengrenzen hilft kein bisschen weiter. Wer die hohe Mauer um Europa will, der will auch den Schießbefehl an dieser Mauer. Hatten wir schon. Gottseidank ist den Menschen hinter der gefallenen Mauer was besseres eingefallen, als den Menschen, die sich hier gerne hinter einer Mauer vorm Nachdenken und Handeln im positiven Sinne verstecken und viele würden wohl am liebsten auf die Menschen schießen, die sie pauschal für Schmarotzer und Kriminelle halten. Widerlich.

Beitrag melden
Referendumm 19.09.2015, 18:22
173.

Zitat von alias1942
hier ankommt: http://vineyardsaker.de/analyse/finsternis-ist-licht/ Und strafverschärfend kommt hinzu, dass interne Papiere der Bundesregierung die uneingeschränkte Aufnahme von Flüchtlingen das negative Image der Regierung Merkel aus der Griechenlandkrise wieder aufbessern soll. Aber das wird sicher ein Bumerang, denn die restlichen Europäer werden den Mißbrauch erkennen und entsprechend handeln. Sprengstoff für die EU.
Danke für den Link!
Dieser Beitrag ist genial, weil er vor allem eine andere Sichtweise auf die Flüchtlingskrise gibt. Und somit nicht das übliche schwarz-weiß-Denken nachplappert.
Absolut lesenswert.

Beitrag melden
moritz27 19.09.2015, 18:23
174. Trefflich formuliert!

Zitat von hawe
mal an der Zeit, daß Merkel sich ihrem Volk erklärt. WIE schaffen wird das? Wieviele Menschen werden noch aufgenommen usw.? Man hört und sieht nichts mehr von ihr .... Die (sogenannte) Opposition ist auch recht still. 4 Parteien - alle 4 die gleiche Meinung. Im krassen Gegensatz dazu der Wille des Volks. Aber die Demokratie lebt.
Aber die Frage nach der Zahl hat Frau Merkel schon gegeben: "Unser Asylrecht kennt keine Grenzen".
Dass es in Berlin keine Opposition gegen diesen grenzenlosen Irrsinn gibt (mal von der CSU, die allerdings mitregiert, abgesehen) gibt, kann man vernünftig nur damit erklären, dass auch die Grünen und die Linke mit in die Große Koalition wollen.
Früher war wenigstens die Presse eine Art Opposition. Hat Dinge hinterfrage, Fakten recherchiert und Unangenehmes aufgedeckt. Aber, wenn die meisten Medienleute entweder weit links oder öffentlich-rechtlich loyal sein wollen, dann fehlt auch noch diese Opposition.
Um es mit einem Fußballvergleich zu sagen: Für einen Linksaußen stehen alle anderen Mitspieler immer rechts.

Beitrag melden
texti66 19.09.2015, 18:23
175.

Zitat von fritsche57
Nun könnten diese Staaten trotzdem ein wenig Vernunft an den Tag legen und der Welt zeigen daß sie nicht ihren Staaten mit einem pubetierenden Theater verwechseln. Unglaublich, wie soll man solche Menschen bezeichnen, die auch die Charta der Menschenrechte unterschrieben haben? Geld für Zäune, Geld ins Land ja, aber Menschen und wenigstens auch so behandeln und nicht die Menschenhändler, noe?
Sie begreifen es nicht. Ungarn regiert völlig richtig !
Ungarn hat den Vertrag von Dublin mit unterschrieben der besagt, die Leute dort zu registrieren in dem Land wo sie zuerst ankommen. Aber sie wollen sich nicht registrieren lassen das ist der Punkt. Sie wollen alle nach Deutschland. Und somit handeln die Flüchtlinge kriminell und haben jedes Asylrecht verwirkt. Somit sind sie nicht mehr Flüchtlinge sondern kriminelle Einwanderer !
Entweder halten sich die Staaten und die Bundesrepublik an Gesetze oder jeder macht was er will. Mit anderen Worten: Die Frau Merkel macht sich laut Grundgestz mit strafbar weil sie kriminelle Einwanderer in das Land lässt.

Hier können sie das nachlesen und tut auch nicht weh:

Grundgesetz:

Art 16a

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

„Die Genfer Flüchtlingskonvention legt klar fest, dass Flüchtlinge kein Recht haben, sich das Land auszusuchen, wo sie gern hinwollen."

Zur Erinnerung: Laut „Dublin-Verfahren“ müssen Asylsuchende eigentlich in dem Land ihren Antrag stellen, in dem sie erstmals die EU betreten.

Beitrag melden
prologo 19.09.2015, 18:24
176. Wenn alle begriffen haben, was Mutter Teresa Merkel unserem Land, und.....

Zitat von Referendumm
Sie haben ja so recht! Dieser Widerspruch: Gestern noch für Flüchtlinge heute dagegen ist mir auch sofort aufgefallen und ihre Vermutung, dass Deutschland über seine diplomatischen Kanäle dafür gesorgt hat, dürfte 100 % zutreffend sein. De Maizière hat zur Flüchtlingskrise auch schon eine unglaubliche Kehrtwende hingelegt. Nur es wird alles nichts nutzen, der Zustrom wird weiter andauern und Millionen, ja, Millionen Flüchtlinge werden weiter nachdrängen. Alle können sich bei BK Merkel bedanken, die wohl in völlig geistiger Umnachtung diese Krise - bald können wir sagen: Katastrophe ausgelöst und ja, sogar initiiert hat.
.....und Europa angetan hat, ist es zu spät. Selbst die korrupten Medien reiten immer noch auf der Merkel Welle, alles ist gut.

Mit Merkels hirnlosen und hilflosen Willkommensaufruf hat Merkel Geschichte gemacht. Aber sie wird nicht als Mutter Teresa der EU eingehen, sondern als Vernichterin der ex friedlichen EU. Als Vernichterin des sozialen Friedens in Deutschland.

Merkel zündet Europa an, und alle glotzen dämlich zu.
Reicht es immer noch nicht, wenn schon die Flüchtlingsheime überall angezündet werden?

Reicht es immer noch nicht, wenn sich die EU Südländer schon streiten und die Grenzen Vergittern?

Und Merkel stellt sich hin, und gackert, wir schaffen das!!
Mir ist das unerklärlich!

Beitrag melden
burgundy2 19.09.2015, 18:24
177.

Zitat von _unwissender
Welches Abendland heht unter? Untergang? Dieses Land ist schon untergegangen! Zu viele Hosenscheißer, zu wenig Grips! Das ist wohl das Ergebnis von 60 Jahre Bild-Zeitung (oder so). Wenn Sie sich mal schlau machen und sehen, wo wie viele Flüchtlinge in der Welt sind, dann müssen Sie zugeben, dass Deutschland noch viel, viel, viel zugemutet werden kann, bis es Länder wie Pakistan oder Jordanien oder Äthiopien auch nur annähernd gleich kommt. Wenn man dann noch daran glaubt, dass Deutschland mehr Kraft hat .... Aber das ist ja eine Mär .... Hier die ersten sechs Länder mit Anzahl Flüchtlinge: 1. Turkey (1.59 million) 2. Pakistan (1.51 million) 3. Lebanon (1.15 million) 4. Islamic Republic of Iran (982,000) 5. Ethiopia (659,500) 6. Jordan (654,100)
Was soll denn Ihr überhebliches Getue?

Deutschland hat sicherlich eine ganz andere Definition des Sich - Kümmerns um Flüchtlinge als die von Ihnen genannten Länder. Es kann nicht Ziel sein, "Ländern wie Pakistan, Jordanien oder Äthiopien annähernd gleichzukommen". Täte Deutschland das, wollte kein einziger Flüchtling nach Deutschland kommen. Denn die Zustände in diesen "Flüchtlingsparadiesen", die Sie da aufzählen, sind im Vergleich zu den Perspektiven in Deutschland, wo eine dauerhafte Integration auf höchsten Niveau (einschliesslich eines erleichterten Zugangs zum Studium) angeboten werden soll - was übrigens ja auch finanziert werden muss - geradezu jämmerlich. Das hat auch Steinmeier so gesehen, bei aller Würdigung der Beherbergung der Flüchtlinge in der Türkei.

Ich finde, mit solchen platten Vergleichen sollte man sich zurückhalten. Hier geht es nicht um blosse Zahlen, sondern um individuelle Menschleben. Das erfordert Verantwortung.

Beitrag melden
west_ost 19.09.2015, 18:24
178. Was mit der Integration?

Man hört in Medien sehr viel über Willkommenskultur. Aber wie soll das dann in Deutschland mit der Integration klappen, wenn heutzutage fast alle jüdische Restaurants durch Polizisten bewacht werden müssen? Wenn jede Woche neueingerichtete Flüchtlingsunterkünfte in Flammen stehen?

Beitrag melden
ludwig49 19.09.2015, 18:25
179. Die Kostenfrage ist sekundär...

...aber über die Menge an Flüchtlingen wird man wohl diskutieren dürfen. DeMaiziere sagte, man könne nicht alle Menschen aufnehmen. Wenn es nicht "alle" sein sollen, was gedenkt man dann zu tun, damit es nicht "alle" werden? Letztlich bliebe auch nur ein Zaun, eine rigorose Abgrenzung. Zuvor sollte der Innenminister aber eines tun, nämlich abtreten ! Bei der Bearbeitung von Asylanträgen und der Abschiebung hat sein Ministerium total versagt. Es werden Einrichtungen / Unterkünfte blockiert, es entstehen immense Kosten, nur weil ein Ministerium sich bereits im Modus des Winterschlafes befindet...und so stellt sich der Dienstherr auch dar: schläfriges, meist sinnfreies Gebabbel.

Beitrag melden
Seite 18 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!