Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizière sieht Schuld bei Merkel
AFP

Kritik an seinem Management der Flüchtlingskrise weist Innenminister Thomas de Maizière zurück. Nicht er, sondern Angela Merkel sei für die Situation verantwortlich.

Seite 2 von 39
dbrown 25.09.2015, 08:15
10. Prinzipiell hat er ja recht:

Frau Merkel ist generell schuld. Aber auch der feine Herr ist alles andere als ein Unschuldslamm!!!

Beitrag melden
quadraginti 25.09.2015, 08:16
11. Bloß kein Rücktritt Merkels

Merkel muss _nicht_ zurücktreten.

Begründung: Nur wenn sie noch eine zeitlang im Amt bleibt, ruiniert sie ihr eigenes Ansehen und das der CDU nachhaltig genug, um bei der kommenden Bundestag-Wahl eine wirklich krachende Niederlage einzufahren.

Beweis: Wenn man einen Menschen zerstören will, muss man ihm alles erlauben.

Fazit: Weitermachen wie bisher.

Beitrag melden
rorufu 25.09.2015, 08:17
12. alle sind Schuld, nur ich nicht !!!

immer wieder das gleiche Spiel. Alle sind Schuld, nur ich nicht !!! Diese Gurkentruppe mit Spitzen-Mutti gehört in die Versenkung. Untaugliche und inkompetente Politik. Wie sagte Westernhagen so treffend: "keine Meinung, keine Ahnung, kein Konzept". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Aber den Menschen drohen und diese Scheiße jeden Tag weitermachen.

Beitrag melden
sepp08 25.09.2015, 08:17
13. De Maiziere

bringt es auf den Punkt, Frau Merkel hat das Chaos verursacht. Auch die Sitzung am gestrigen Abend war kein großer Erfolg, denn man hofft, dass die Flüchtlingszahlen nicht steigen.
Dieses angerichtete Chaos bekommt man nicht mehr geordnet.

Beitrag melden
japhet 25.09.2015, 08:18
14. Unfähig, das Land in Krisensituationen zu führen

Merkel hatte sich Mitte September mit deutlichen Worten Seehofers Kritik zurückgewiesen: "Ich muss ganz ehrlich sagen: Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land."
Nur - in Krisensituationen sind eben meist Maßnahmen notwendig, welche eben kein "freundliches Gesicht" zeigen. Frau Merkel hat das Große und Ganze, das Wohl des Deutschen Volkes längst aus den Augen verloren. Und einigen zehntausend Migranten einen unangenehmen Aufenthalt in Ungarn zu "ersparen", hat Merkel die Tür nach Deutschland weit aufgestoßen und quasi jeden eingeladen. Nein - die Migranten in Ungarn, Kroatien, Serbien, Mazedonien und Griechenland sind nicht (mehr) in Lebensgefahr, und sie waren es auch in der Türkei nicht mehr.

Beitrag melden
schmidthomas 25.09.2015, 08:19
15. No pasaràn!

Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Quelle: Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886

Beitrag melden
klausbrause 25.09.2015, 08:19
16.

Jetzt ist große Regierungskunst angesagt: Frau Dr. Merkle spricht dem Herrn de Maiziere ihr vollstes Vertrauen aus und dieser weist darauf hin, daß er von der Flüchtlingsproblematik nicht ordnungsgemäß auf dem Dienstweg, sondern lediglich per Flurfunk, unterrichtet wurde. Und alles ist gut.

Beitrag melden
condor99 25.09.2015, 08:20
17.

Also ehrlich Mutti Murksel ist da alternativlos nicht verantwortlich. Was erlauben sich der Herr Minister

Beitrag melden
ykerniz? 25.09.2015, 08:20
18. Vorruhestand

Die Aussage von Herrn De Maizière, dass Frau Merkel Schuld an der Flüchtlingsthematik hat, verstehe ich als Bitte, vorzeitig in den Ruhestand versetzt zu werden. Ich hoffe, sie kommt der Bitte nach.

Beitrag melden
licorne 25.09.2015, 08:21
19. Zitat nach Herrn Müller Vogg

Merkel: ist mir egal, dass ich Schuld bin an den vielen Flüchtlingen, jetzt sind sie halt da.' So sieht es aus, wenn sie Verantwortung übernimmt.

Beitrag melden
Seite 2 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!