Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizière sieht Schuld bei Merkel
AFP

Kritik an seinem Management der Flüchtlingskrise weist Innenminister Thomas de Maizière zurück. Nicht er, sondern Angela Merkel sei für die Situation verantwortlich.

Seite 25 von 39
bauigel 25.09.2015, 10:43
240. 100% haben es nicht verstanden - Wir brauchen Einwanderung!!

Anscheinend haben es die Leute immer noch nicht verstanden. Deutschland hat 80 Mio Einwohner. Im Schnitt werden wir 80 Jahre alt. D. h. von jedem Alter brauchen wir 1 Mio Menschen. Ganz einfache Rechnung!
Wir haben aber heute doppeöt so viele 50-55-jährige wie Kinder.
Statt 1 Mio Kinder bekommen wir jedes Jahr nur 700.000. D. h. wir BRAUCHEN jedes Jahr mindestens 300.000 Einwanderer .... junge Familien mit Kindern!!
Oder wer soll in 10 Jahren eure Rente zahlen???

Beitrag melden
einfach-ich 25.09.2015, 10:44
241. Trotz Flüchtlingschaos

wird immer noch auf Orban eingedroschen, der eigentlich nur geltendes Gesetz anwenden will. „Orban greift die arme Flüchtlinge mit Tränengas und Wasserwerfer an“
Es fing so an, dass die Flüchtlinge wollten sich nicht an den offenen Toren - (wie das Gesetz vorschreibt) sich registrieren lassen, sondern bewarfen den Grenzsoldaten mit Steinen und Betonbrocken und dann den Zaun durchbrachen. - So verhält doch ein Hilfe suchenden arme Flüchtling doch nicht!
Daraufhin haben sich die Grenzer mit Wasserwerfern und Tränengas verteidigt!
Das gleiche würde auch in D genauso passieren. Wir hatten schon sowas bei uns auch…

Wie würden wir die Flüchtlinge behandeln, wenn sie NICHT bei uns bleiben wollten und eine Tafel hochhielten mit „USA-USA“ und Obama-Bild? Unsere „Willkommens-Hilfe“ ist eine Investition für uns, aber wenn sie nicht bleiben möchten würden wir uns auch anders verhalten…

Beitrag melden
BettyB. 25.09.2015, 10:45
242. Ablenkung

Natürlich machte Merkel Mist, als sie den Anschein erweckte, alle Syrer könnten kommen, anstatt zu sagen, dass Sie den Ungarn schrittweise helfen will, doch die Tatsache, dass keiner auch nur im geringsten auf die vorher schon bestehende beklagenswerte Situation vorbereitet war, ist hauptsächlich die Schuld von de Maizière. Ihm oblag es schließlich, die Lage , der sich auf Wartelisten befindenden Asylanten zu verbessern und ihre Integration zu erleichtern .

Beitrag melden
nele12 25.09.2015, 10:47
243. Sommermärchen ausgeträumt

Zitat von dbrown
Frau Merkel ist generell schuld. Aber auch der feine Herr ist alles andere als ein Unschuldslamm!!!
Es war nicht nur Frau Merkel!!! Es waren Politiker aller Parteien, die das in Ordnung fanden und es teilweise immer noch tun.

Eine großé Verantwortung für dieses Chaos tragen aber auch die Medien, die wochenlang nur Bilder von Menschen mit "Welcome refugees-Plakaten" abbildeten und meiner Meinung nach dadurch den Sog erst auslösten. Bürger, die dem kritisch gegenüberstanden wurden in die rechte Ecke gestellt, ihre Kommentare wurden nicht veröffentlicht, bzw. schloss man die Foren.

Jetzt kommt langsam das böse Erwachen und viele Befürchtungen treten noch schneller ein, als erwartet.

Beitrag melden
Fehlerfortpflanzung 25.09.2015, 10:47
244. Migranten offen einzuladen

Zitat von Gruß aus der Schweiz
Natürlich war es dumm, die Migranten offen einzuladen. Das wurde aus dem Augenblick geboren und hat nun weitreichende Folgen.....
Eigenartig diese selektive Wahrnehmung.

Ich erinnere das ganz anders.

Es wurden nicht Migranten eingeladen, sondern
es wurde für syrische (1) Flüchtlinge,
die aus einem anderen EU Land kommen (2) ermöglicht
in Deutschland einen Asylantrag zu stellen (3).

Das ist etwas Anderes.

Die Aussetzung der Dublin Regeln geschah in einer Situation, in der die ungarische Regierung in Panik geraten war und nur noch mit kompletter Verweigerung und Brutalität reagierte.

Diesen Kontext sollte man auch nicht vergessen.

Es gibt noch einen zweiten Faktor, der ebenso wichtig ist.

Das ganz geschah, vor dem Hintergrund brennender Flüchtlingsunterkünfte, in 2-stelliger Anzahl, von anderen 'Vorfällen' ganz zu schweigen.

Da musste die Regierung ene Gegenposition aufbauen,
schon weil der zivilisiertere Teil der Bevölkerung ihr vorangegangen war.

Beitrag melden
Ex-Kölner 25.09.2015, 10:48
245. Wie schön...

...unsere "christlichen" Politiker kriegen sich in die Wolle und schießen offen gegen Madame M. Ich halte ja von den Sozen und insbesondere von Siggi Mielke auch nichts - aber es ist vielleicht etwas voreilig, die Wahl 2017 schon verloren zu geben...

Beitrag melden
kobra21 25.09.2015, 10:48
246. Leider

wurde mein Artikel "Amtseid", in dem ich die Eidesformel zitierte habe, die die Kanzlerin bei Amtsübvernahme
schwört, bei SPON nicht veröffentlicht.

Bundeskanzler und Bundesminister leisten diesen Eid.

Wer die Eidesformel nachliest, erkennt schnell, wo der Hase dieser ganzen Krise im Pfeffer liegt.

Manchem Kommentator sei das Nachlesen drigend empfohlen.

Beitrag melden
kobra21 25.09.2015, 10:48
247. Leider

wurde mein Artikel "Amtseid", in dem ich die Eidesformel zitierte habe, die die Kanzlerin bei Amtsübvernahme
schwört, bei SPON nicht veröffentlicht.

Bundeskanzler und Bundesminister leisten diesen Eid.

Wer die Eidesformel nachliest, erkennt schnell, wo der Hase dieser ganzen Krise im Pfeffer liegt.

Manchem Kommentator sei das Nachlesen drigend empfohlen.

Beitrag melden
mark621 25.09.2015, 10:49
248. Keine Lösung ist möglich

Syrische Flüchtlinge haben leider große Probleme. Geben Sie 30 Jahre Unterstützung. Das Endergebnis? Nur ein leichter Rückgang der Probleme. Das ist zu schwierig. Überwiegend schwierig. Traurig aber wahr. Bamf-Präsident Schmidt trat zurück, weil er weiß, dass es unmöglich ist, diese Anzahl von syrischen Flüchtlingen zu verwalten.

Wichtig auch: Flüchtlinge sind eine Mischung aus guten und schlechten Menschen. Ein Prozentsatz der Flüchtlinge sind gute Menschen, und ein Prozentsatz der Flüchtlinge sind Verbrecher. Eine Mischung.

Beitrag melden
Anti-Ideologe 25.09.2015, 10:49
249. Was bilden Sie sich ein?

Zitat von postbote101
Das deutsche Bild hat sich für mich sehr verändert. Wir sehen das wahre Gesicht des sonst so korrekten Moralapostels. Ein Neidhalmmel wie er im Buche steht. Der Sozialstaat ist gescheitert. Besonders die Lehm- oder Bodenschicht in Deutschland beschwert sich darüber, daß Flüchtlinge z.B. ihren Supermarkteinkauf vom Staat bezahlt bekommen. Unglaublich. Als Steuerzahler möchte ich den H4 Beziehern ab sofort auch kein Geld mehr in den Rachen werfen. Ich sehe gar nicht ein, warum ein deutscher Faulpelz weiter mein Geld bekommen soll. Genauso dieses verlogene Verhalten hinsichtlich der Aufnahmekapazität. Wir haben sehr viel Platz und könnten noch weitere Millionen problemlos aufnehmen. Wer etwas anderes behauptet, den verweise ich gerne auf Elbphilharmonie oder BER, wo Milliarden Gelder verbrannt werden. Ebenso ein Blick in Richtung Oktoberfest, wo es Fressen und Saufen ohne Ende gibt. Und wir machen uns Sorgen??? Die Hetzer, die Lehmschicht, die neidischen Störenfriede. Gegen Euch sollten wir vorgehen. Euch sollte man mit Strafen belegen, daß Euch hören und sehen vergeht. Ihr seid diejenigen die Deutschland in der Welt schlecht aussehen lassen und nicht eine Merkel.
Wo fange ich an? Zur "Lehmschicht" gehöre ich schonmal nicht. Meine Frau und ich gehen jeden Tag arbeiten und zahlen eine Menge Steuern und Abgaben und tragen so unseren Teil zum Gemeinwesen bei. Dass die von Ihnen beleidigte Gruppe der HartzIV-Empfänger große Augen bekommt, wenn "Fremde" mindestens genauso viel bekommen wie sie selbst, kann ich menschlich nachvollziehen. Und was die "Neidhammel" betrifft: Es hat mit Neid nichts zu tun, wenn man uns einerseits erzählt, dass Entlastungen trotz der guten wirtschaftlichen Lage nicht möglich sind - siehe z.B. die Nicht-Abschaffung des Solis - und andererseits nun plötzlich zweistellige Milliardenbeträge aufgebracht werden, um Flüchtlinge und illegale Einwanderer zu versorgen. Da fühle ich mich als Steuerzahler und Familienvater - gelinde gesagt - von meiner Regierung verschaukelt. Die Einwanderer können dafür nichts. Sie nehmen nur mit, was man ihnen hier großzügig anbietet. Das kann man ihnen nicht vorwerfen. Schuld sind unsere Entscheidungsträger, vorneweg die von mir gewählte Kanzlerin. Danke, Mutti!

Beitrag melden
Seite 25 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!