Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizière sieht Schuld bei Merkel
AFP

Kritik an seinem Management der Flüchtlingskrise weist Innenminister Thomas de Maizière zurück. Nicht er, sondern Angela Merkel sei für die Situation verantwortlich.

Seite 29 von 39
Fehlerfortpflanzung 25.09.2015, 11:18
280. ganz bestimmte Kriterien

Zitat von demophon
... aber ein vernünftiges Land sucht sich seine Einwanderer nach ganz bestimmten Kriterien aus, ...
diem Menschen die zu uns gekommen sind haben wir nicht ausgesucht.

Die sind einfach gekommen, weil ihnen der Arsch auf Grundeis ging.
Bürgerkrieg, Bomben, Terror, desolate wirtschaftliche und politische Verhältnisse, keine Perspektive, bittere Armut

Beitrag melden
winfried-jaeger 25.09.2015, 11:18
281. Außer Arroganz,

Zitat von forumgehts?
thread "kleine Gester, grosse Worte". Warum ist dieser thread noch offen?
nichts zu bieten!

Beitrag melden
kirkwww 25.09.2015, 11:18
282. Wir haben

Sorgen, Sorgen, Sorgen.

Beitrag melden
snooky- 25.09.2015, 11:18
283.

Zitat von Fehlerfortpflanzung
Eigenartig diese selektive Wahrnehmung. Ich erinnere das ganz anders. Es wurden nicht Migranten eingeladen, sondern es wurde für syrische (1) Flüchtlinge, die aus einem anderen EU Land kommen (2) ermöglicht in Deutschland einen Asylantrag zu stellen (3). Das ist etwas Anderes. Die Aussetzung der Dublin Regeln geschah in einer Situation, in der die ungarische Regierung in Panik geraten war und nur noch mit kompletter Verweigerung und Brutalität reagierte. Diesen Kontext sollte man auch nicht vergessen. Es gibt noch einen zweiten Faktor, der ebenso wichtig ist. Das ganz geschah, vor dem Hintergrund brennender Flüchtlingsunterkünfte, in 2-stelliger Anzahl, von anderen 'Vorfällen' ganz zu schweigen. Da musste die Regierung ene Gegenposition aufbauen, schon weil der zivilisiertere Teil der Bevölkerung ihr vorangegangen war.
Diese selektive Wahrnehmung kann man bei den Flüchtlingen ebenso beobachten oder warum glauben Sie, dass ein Großteil ihren Pass nicht mehr präsentieren kann und der Schwarzmarkt für syrische Pässe boomt. Frau Kanzlerin sollte sich bemühen weniger schwammig zu reden.

Beitrag melden
siegerländer79 25.09.2015, 11:20
284.

Nachdem Merkel angekündigt hat, wegen der Flüchtlingströme aus Syrien und den umliegenden Lagern mit Russland und Assad zusammenzuarbeiten, wird sie eh nicht mehr lange tragbar sein. Für solche Querschläge hat sie zuviel Transatlantiker um sich geschaart. Ganz zu schweigen von der Presse, die das bis jetzt weitestgehend totschweigt.

Beitrag melden
Maya2003 25.09.2015, 11:24
285.

Zitat von Ex-Kölner
...unsere "christlichen" Politiker kriegen sich in die Wolle und schießen offen gegen Madame M. Ich halte ja von den Sozen und insbesondere von Siggi Mielke auch nichts - aber es ist vielleicht etwas voreilig, die Wahl 2017 schon verloren zu geben...
Spielt keine Rolle - solange ALLE Parteieen im Bundestag für diesen Wahnsinnskurs sind spielt es keine Rollen WEN man wählt. Es sei denn irgendwelche Yogiflieger oder anderer Schwachsinn sagen plötzlich den Bürgern zu.

Wir leben in einer getarnten Einparteien"demokratie". Spätestens seit dem politischen Suizid der SPD unter Schröder ist bei uns die "Wahl" zur Farce verkommen. Wir dürfen entscheiden ob rechte oder rechte Politik betrieben wird - 70-90% der Bürger stehen dafür ein.

Deutsche lassen sich eben ALLES gerfallen. "Die Obrigkeit" wird schon wissen was richtig ist. Wie schon so oft :(

Beitrag melden
Peter Bernhard 25.09.2015, 11:26
286. Wettkampf und Organisiertheit

Zitat von jesaja43
(...) „Das ist dann nicht mein Deutschland“. Unlängst dann die Ankündigung „Deutschland werde und müsse sich verändern“, jetzt die die Einsicht, „Auch Flüchtlinge müssten bereit sein sich anzupassen.“ Der Eindruck des Schlingerkurses "
Mit dem Begriff Multikulturell ließe sich wohl eine Art Mini-Globus auf deutscher Karte vereinbaren: auf dem Gebiet Deutschalnds wird die Weltkarte nochmal im Kleinen abgebildet. Es gibt Klein-Syrien, angrenzend an Klein-Bayern usw. Das könnte dann von nicht sog. multikulturellen Gesellschaften als sogar touristischs Angebot wahrgenommen werden: ich habe selbst schon China-Town besucht, und bin heil zurückgekehrt. Es ist also schon eine Leistung, wenn eine United States als State es schafft, mehrere völkische Vereine sich frei nämlich selbst Regeln geben zu lassen und diese untereinander doch irgendwie - vielleich eben in einer habsburgischen Balkan-Sissy-Kaiser-Individualisierung begegenen zu lassen. Alle Angehörige eines Vielvölkerstattes trifft also eine logische Grundpflicht, sich sowohl als Individuum direkt dem Kaiser "abzugeben" und sodann sich auch in zweiter oder erster Rolle als Mitglied ihrer Community der Regelgebung dort zu widmen, womit also "multig" sehr viele Rollen für jeden möglich sind. Dazu haben sie die Mögichkeit, an Computerspiele zu üben.

Beitrag melden
klmo 25.09.2015, 11:28
287.

Zitat von kirkwww
Sorgen, Sorgen, Sorgen.
Liebe Brüder, liebe Schwestern - die Sorgen werden Euch genommen!

Unverfänglicher Hinweis: In der letzten Ausgabe vom Spiegel auf der Titelseite unsere Bundeskanzlerin als Mutter Theresa. Passend als Ergänzung hier die Kolumne von Broder: http://www.welt.de/kultur/article146663239/Sind-die-Deutschen-jetzt-das-auserwaehlte-Volk.html

Beitrag melden
Mitreder 25.09.2015, 11:29
288. @285

Und ich sagte dem werten Mitforisten, was leider nicht durch die SPON-Zensur kam, dass ich die Sicht pervers finde, dass die Flüchtlinge in der Türkei, in Griechland, in Mazedonien, in Serbien, in Kroatien, in Ungarn, in Österreich vom Tode bedroht seien.
Es ist unfassbar, wie weit die Medien schon eine verklärte Sicht der Realitäten geschaffen haben.

Beitrag melden
triqua 25.09.2015, 11:29
289.

Wie jetzt echt? Auf einmal gibt es in diesem Land auch noch andere Meinungen? Wow ... Wer hätte das gedacht?

Beitrag melden
Seite 29 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!