Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizière verkündet Einführung von Grenzkontrollen
DPA

Deutschland setzt das Schengenabkommen vorübergehend aus: Innenminister de Maizière hat bestätigt, dass Bundespolizisten die Grenzen zu Österreich kontrollieren - ab sofort und für längere Zeit. Die Opposition kritisiert das scharf.

Seite 4 von 38
Untertan 2.0 13.09.2015, 19:00
30. Die Erklärung ist einfach

Zitat von tuscreen
Was ich mich ernsthaft frage: Angesichts der Tatsache, dass die Überlastung Deutschlands mit Flüchtlingen ungefähr so schwer vorherzusagen war wie das nächste Kirchenläuten oder der nächste Sonnenuntergang – haben die Verantwortlichen in Berlin das tatsächlich nicht erkannt oder wusste man in Berlin von Vornherein, dass der jetzige Schritt unausweichlich sein würde, hat aber erst einmal die „Das schaffen wir!“-Nummer abgezogen, um innen- und außenpolitisch gut Wetter für sich selbst und Deutschland zu machen?
Voraussschauendes Handeln wird vom Wähler einfach nicht belohnt. Derjenige, der das Kind daran hindert in den Brunnen zu fallen, ist bloß ein aufdringlicher Bevormunder, derjenige, der das Kind aus dem Brunnen rausholt, ist der Retter in der Not.

Deswegen muss es eben tatsächlich immer erst krachen, bevor etwas passiert.

Beitrag melden
unumvir 13.09.2015, 19:00
31.

Zitat von ruediger
Die einreisenden Flüchtlinge haben in der Regel einen Asylanspruch (...)
Nein, den haben sie in der Regel nicht!

Und selbst wenn sie ihn hätten, hätten sie, da sie aus einem sicheren Drittland einreisen, jedenfalls keinen Anspruch auf eine Einreise, bevor über den Asylantrag entschieden wurde.

Beitrag melden
Mach999 13.09.2015, 19:03
32.

Die Grenzen dichtzumachen, hilft überhaupt nichts. Wenn wir eine humanitäre Katastrophe in Europa verhindern wollen, müssen wir für ein geordnetes Verfahren in allen Staaten sorgen. Wenn in den Flüchtlingslagern in Ungarn Seuchen ausbrechen, haben wir den Salat. Zugegeben: Einige Foristen hier fänden es super, wenn Kinder (und meistens sind es zuerst die Kinder) dabei sterben. Schreckt ja andere Flüchtlinge ab.

Die Maßnahme ist auch nicht geeignet, weitere Flüchtlinge abzuhalten. Es ist ja nicht so, dass in Syrien Flüchtlinge nur darauf warten, morgen hierher zu kommen. Eine Flucht dauert mehrere Monate, da sind kurzfristige Maßnahmen als Abschreckung vollkommen unsinnig.

Beitrag melden
JayMAF 13.09.2015, 19:03
33. Grenzkontrolle? Augenwischerei!

Wie soll denn die Grenze kontrolliert werden?
Wohl kaum mit Stacheldraht und Pistole.
.
Wenn ein Ankommender auf einen Grenzer trifft und das Zauberwort 'Asyl' stammelt ist der Drops gelutscht.
Da nützen auch keine Verbotsschilder oder heiße Luft (aka starke Worte).
.
Aber dafür kann Augstein jr jetzt der Misere zurufen:
Ruhig, Brauner!
.
Was sich Me&Me (Merkel und Medien) in den vergangenen Wochen geleistet haben, wird jedenfalls einen sehr nachhaltigen Eindruck hinterlassen (haben).

Beitrag melden
pirx64 13.09.2015, 19:03
34.

Zitat von ruediger
Die einreisenden Flüchtlinge haben in der Regel einen Asylanspruch. Welches Problem will man mit diesem Schwachsinn lösen? Die Politik muss die Ursachen der Flucht bekämpfen, in dem sie die Waffenexporte, Kriegsbeteiligung (zB in Afghanistan, aber auch im Kampf gegen den IS) abstellt und etwas gegen die Armut in Afrika unternimmt anstatt subventionierte Agrarprodukte dorthin zu liefern.
Ja, sie haben Asylanspruch. Aber in dem Land der EU, das sie zuerst betreten haben.

Beitrag melden
From7000islands 13.09.2015, 19:04
35. Polizei GdP reisst Witze

da meint der Gewerkschaftsmann der Polizei: "wir wissen gar nicht mehr, wer überhaupt ins Land kommt, das Durchwinken ist ein Problem"
Hat der Mann übersehen, dass wir in der EU seit einigen Jahren keine Grenzkontzrollen haben? Da gehen schlimmere Leute als der ordinäre 2-händige 10-fingrige Standardflüchtling mit arabischem Akzent täglich über die EU Grenzen von Napoli nach Düsseldorf und wieder zurück mit vollen Taschen. Pssst...nur Merkel weiss das nicht.

Beitrag melden
a.abrahamsen 13.09.2015, 19:05
36.

Ich frage mich, was das Schliessen der Grenzen konkret bewirken soll? Spätestens in wenigen Tagen werden tausende Menschen an der Grenze stehen und Einlass begehren. Was will man dann machen? Wir haben dann eine ähnliche Situation wie zur Wende 1989 an den ungarischen Grenzen mit DDR-Bürgern. Ungarn hatte damals genau eine Wahl: Die Grenze öffnen oder mit Gewalt verhindern, dass die DDR- Bürger einfach so über die Grenze marschieren. Genauso wird es diesmal auch sein. Die Frage ist nur: Wie werden wir entscheiden: Grenze wieder aufmachen oder Gewalt anwenden? es wird in jedem Fall sehr unschön werden. Die
Schliessung der Grenzen wird die Flüchtlinge auf Dauer nicht aufhalten und das Problem nicht lösen.

Beitrag melden
waldesfrau 13.09.2015, 19:06
37. Unglaublicher Irrsinn

Ich bin dermaßen wütend auf unsere Regierung, ich hätte mir so ein unprofessionelles, hirnloses Handeln nicht vorstellen können. Ich will UMGEHEND Neuwahlen, Frau Merkel und Konsorten müssen zurücktreten. Ich dachte immer, unsere Politiker seien dazu verpflichtet, Schaden vom eigenen Volk abzuwehren, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Ganz schlimme Entwicklung, die keine guten Folgen haben wird.

Beitrag melden
Mach999 13.09.2015, 19:07
38.

Zitat von alexander1965
Wie ich darauf komme? Spon kann das ja hier auch wieder zensieren, ändert aber nix daran, dass z.B ca 90% der Libanesen hier von Harz 4 leben. Das waren doch die bislang letzten Massen-Flüchtlinge dieses Kulturkreises, oder?
Wenn Sie die ganze Wahrheit dieser BILD-Zahlen lesen möchten: http://www.bildblog.de/25526/bittere-halbwahrheiten/

Da relativieren sich die 90% ganz gewaltig.

Beitrag melden
Eduschu 13.09.2015, 19:07
39.

Manche wollen es selbst jetzt nicht kapieren. Göring-Eckart z.B. glaubt, wenn nur kurzfristig genügend Plätze zur Verfügung ständen, könne man weiter machen wie bisher. Jeden Tag werde ich zorniger. Scheißegal wohin man bei unseren Parteien blickt. Es herrschen entweder Unfähigkeit, grenzenlose Unverantwortlichkeit oder Blindheit, im Falle der Linken und Grünen gehe ich bei einigen Protagonisten auch von absichtlichem Bestreben, Deutschland abzuschaffen aus. Aber streng genommen ist es egal. Bei Merkel dauert es nur wenig länger bis der Traum vollendet sein wird.

Beitrag melden
Seite 4 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!