Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizières härteste Bewährungsprobe
DPA

In der Flüchtlingskrise zeigen sich die Defizite von Innenminister Thomas de Maizière: Oft wirkt er nicht wie ein zupackender Politiker, eher wie ein penibler Behördenleiter. Seine Führungsqualität steht infrage.

Seite 10 von 17
luiasogi 17.09.2015, 20:45
90.

Zitat von fragel
Daran wird sich auch nichts ändern. Nach dem Anschlag auf die Polizistin hätte sein erster Auftrag der Einsatz von Scharfschützen sein müssen. An entsprechenden Stellen müssen Scharfschützen positioniert werden, die sofort Fangschüsse auf randalierende Asylanten setzen müssen. Sie müssen beizeiten lernen , das sie hier in Deutschland sind und sich an unsere Gegebenheiten halten müssen. Falls es ihnen nicht passt, zurückjagen. Auch die Drohungen, wie heute geschehen , sie wollen sich angeblich selbst umbringen, machen lassen , dann sparen wir Steuergelder.
Ich mach mir auch Sorgen um die Zukunft Deutschlands, hinsichtlich der großen Zahl von Flüchtlingen.
Aber vor ihnen und ihren Gesinnungsgenossen bewahre mich Gott.
Ihr Menschenverachtendes Weltbild ist zum kotzen .

Beitrag melden
pr8kerl 17.09.2015, 20:46
91. Er ist ein völliger Versager

Versager Versager Versager. Schmeisst ihn raus.

Beitrag melden
drhone 17.09.2015, 20:47
92.

Was sich politisch unter seiner Ägide in diesem Land abspielt, läßt mehr als Hilfslosigkeit vermuten! Daß Flüchtlinge seit geraumer Zeit lfd. nach Deutschland
kommen, ist dem Politiker wahrscheinlich erst jetzt oder ist es ihm überhaupt aufgefallen? Er schafft keinen Schutz für die Flüchtlingsheime; kürzlich während seiner
jetzigen Amtszeit, wurde wg. der Vorkommnisse in Heidenau der PolizeiNotstand ausgerufen - entgegen dem mehrfachen öffentlichen HilfeAufruf der PolizeiGewerkschaft nach effizienterer Personalaufstockung!!! Seiner Miene nach zu urteilen, ist er derjenige und anscheinend der Einzige, der hier leidet??? Dieser Herr kann froh sein, daß sich in Deutschland viele ehrenamtliche Helfer den Hintern aufreißen, um die Probleme seiner Politik weitgehendst zu minimieren bzw. kaschieren zu helfen! Armes Deutschland, in dem die Kommunen praktisch um Geld und Unterstützung betteln müssen, ehe sich hier überhaupt etwas bewegt! Wieviel Ignoranz und wieviel Arroganz kann dieses Land eigentlich noch aushalten?

Beitrag melden
kasam 17.09.2015, 20:48
93. Dieser Innenminister

hat immer noch nicht begriffen was er machen muss. Er macht auf mich den Eindruck eines unwissenden und verwirrten Politikers, der mit den Aufgaben absolut überfordert ist. Er ist in diesem Amt die falsche Besetzung. Er sollte gehen und zwar schnell.

Beitrag melden
pillorello 17.09.2015, 20:49
94. Unfähig und überfordert

.....sowohl als Verteidigungsminister als auch in seiner jetzigen Position

Beitrag melden
daldner 17.09.2015, 20:52
95. Der Mann hat doch schon verlauten lassen, dass

er jedwedes Amt als seine Beute betrachtet... und es mit Zähnen und Klauen zu verteidigen gedenkt. Das ist es, was diesen Mann antreibt und sonst nichts. Also sollte man ihm auch nicht den Gefallen tun, seine Amtsführung zu bewerten. Denn damit überhöht man ihn allenfalls.

Beitrag melden
GMNW 17.09.2015, 20:53
96. Völlig überfordert!

Schon als Verteidigungsminister war Herr die Misere schon völlig überfordert! Damals hat er "nur" der Bundeswehr einen Bärendienst geleistet, als Innenminister ist das von diesem Herrn höchst verantwortlich verursachte Desaster heute und besonders für die Zukunft überhaupt nicht abzusehen! Unsere famose Kanzlerin und Herr die Misere sind halt alte Spezi aus der Wendezeit! Und das ganze wird durch die vom Bundesprediger erfundene und weltweit verbreitete besondere "Begrüßungskultur" abgerundet!

Beitrag melden
dysro 17.09.2015, 20:53
97. Die Stammtische...

Zitat von hansfrans79
Jepp, ich bin stark dafür, Sie zum Kanzler zu machen und Ihren örtlichen Stammtisch zum Kabinett.
... wären verantwortungsvoller mit der Zukunft Deutschlands umgegangen.

Beitrag melden
Pixelquäler 17.09.2015, 20:54
98.

Der Mann hat sich doch schon zuvor mit der am Boden stehenden Drohne für bislang 600 Mio bestens bewährt.

Beitrag melden
LouisWu 17.09.2015, 20:54
99.

Zitat von freespeech1
Gibt es in der Regierung irgend einen Leuchtturm? Von denen hat keiner mehr Qualität als dM, oder?
Im Moment wohl nicht. Wäre Friedrich noch dabei, ja dann. Aber so wird die chose eben "the creek down" gehen. Wir können uns ja nicht beklagen, immerhin 70 Jahre ohne Krieg, wer hatte das schon? ;)

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!