Forum: Politik
Flüchtlingskrise: De Maizières Kontingentplan sorgt für Koalitionszoff
DPA

Thomas de Maizière fordert im SPIEGEL europaweite Obergrenzen für Flüchtlinge - und sorgt damit für Streit in der Koalition: Aus der SPD gibt es scharfe Kritik am Plan des Innenministers, in der CSU hingegen wird der Vorstoß begrüßt.

Seite 2 von 66
alter_nativlos 20.09.2015, 16:56
10. Eine mutige und richtige Entscheidung

Im Interesse des sozialen Friedens und der Gleichberechtigung in den Aufnahmestatten muss bei den über 18-jährigen aber auch ein verbindlicher Schlüssel 50:50 festgelegt werden. Es wundert mich, dass diese selbstverstämdlichkeit nicht bereits von Feministinnen, Linken und Grünen gefordert wurde! Ohne Frauen können die männichen Flüchtlinge der erwarteten Geburtensteigerung in Deutschland nicht nachkommen!

Beitrag melden
andere Hobbys 20.09.2015, 16:56
11. Wenn die SPD

auf das Grundgesetz pocht, dann sollte sie auch alle anderen Gesetze einhalten. D.h., dass eigentlich schon hunderttausende abgeschoben sein sollten.

Beitrag melden
vox veritas 20.09.2015, 16:57
12.

Zitat von M. Michaelis
Ich habe bislang noch niemandem etwas praktikables gehört wie man das Problem Museen könnte. Auch von der SPD nicht. Dabei ist ganz klar dass das Problem geltenden Asylrecht liegt. Es ist unter solchen Bedingen schlicht nicht mehr praktikabel. Aber da will man aus ideologischen Gründen nichts ändern. Damit ist ein Desaster vorprogrammiert.
Geht mir genauso.
Alle Parteien (außer den Rechten, aber die zählen nicht) haben bis dato keine Lösungsvorschläge.

Nicht eine Einzige!

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 20.09.2015, 16:59
13. Obergrenzen?

So weit sind Rot/Grün noch nicht. Sie meinen noch man kann mit mehr Geld alles regeln! Schließlich verteilt die EU gerne. Und neue Schulden sind der EU immer noch lieber als Merkels Flüchtlinge aufnehmen zu müssen! Rot/Grün wir erst wach weden wenn es zwischen den ethnischen Kolonien in Deutschland zu Auseinandersetzungen kommt!

Beitrag melden
angelobonn 20.09.2015, 16:59
14. Zuwanderung dringend begrenzen

Diese Massenzuwanderung muss dringend begrenzt und letztlich beendet werden. Wenn die SPD das nicht mitmacht, muss es eben umgehend Neuwahlen geben.

Beitrag melden
ichbinmalweg 20.09.2015, 17:00
15. Es wird nicht mehr ...

... lange dauern und auch der letzte Traumtänzer wird aufwachen.

Beitrag melden
stepxhfm 20.09.2015, 17:00
16. so langsam ...

... geht die Diskussion in die richtige Richtung. Die jetzigen Zustände sind unhaltbar und zerstören Deutschland!

Beitrag melden
jozu2 20.09.2015, 17:02
17. Herrn Gabriels Utopie

Wenn ich Herrn Gabriel 5 Flüchtlinge aussuchen darf, die in seinem Garten ein beheiztes Zelt haben und sein Bad und seine Toilette benutzen, dann darf Herr Gabriel auch alle Obergrenzen für Flüchtlinge leugnen und alle unsere Steuergelder an die ganze Welt verteilen.

Beitrag melden
wermoe 20.09.2015, 17:02
18. Statt Parteiengezänk

und gegenseitige Schuldzuweisungen sollten alle an einem Strang ziehen, bevor es zu spät ist ! Der "Point of no return" ist nicht mehr weit !

Beitrag melden
cave100 20.09.2015, 17:03
19. Richtig!

Der einzige richtige Vorschlag, hinsichtlich der
Massen von Menschen, die in Europa Einwandern
wollen.

Die SPD muss aufpassen, dass sie nicht die Verbindung
zu ihren Mitgliedern und der übrigen Bevölkerung
verliert!

Beitrag melden
Seite 2 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!