Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Der dunkle Deutsche

Die Flüchtlinge kommen weiter, und das Sommermärchen vom freundlichen Empfang ist vorüber. Längst hat sich die Islamverachtung der Gebildeten mit dem Rassismus der Unterschicht vereint. Ihr Wortführer: Horst Seehofer.

Seite 2 von 46
nic 12.10.2015, 13:07
10.

Nachdem Merkel ihren Friedensnobelpreis nicht bekommen hat, macht sie anscheinend einen Rückzieher und stimmt Transitzonen zu: http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-seehofer-verkuendet-einigung-mit-der-cdu-ueber-transitzonen-1.2687889

Merkel sollte also nicht mehr als Symbol für einen übergroßen undiferenzierten Humanismus her genommen werden.

Beitrag melden
friedrich_eckard 12.10.2015, 13:10
11.

Seehofer der Wortführer? Ich möchte widersprechen: der ist ein Abstauber und Trittbrettfahrer, aber kein "Überzeugungstäter", der könnte, wenn er sich etwas davon verspricht, auch anders - was ihn selbstverständlich nicht besser oder sympathischer macht.

Dass einen angesichts der Verdunkelung, die mit graduellen regionalen Unterschieden gerade über das Land kommt, das kalte Grauen packen kann ist allerdings nicht zu bestreiten.

Beitrag melden
salkin 12.10.2015, 13:11
12.

Der letzte Satz ist der interessanteste. Wenn die CSU bundesweit antreten würde, wäre der Spuk AfD schnell zu Ende. Die Aussage von Frau Merkel " Wir schaffen das" ist an Einfältigkeit kaum zu überbieten. Wenn man das etwas differenzierter betrachtet, hat man als Wähler derzeit seriös keine Alternative. Die CSU könnte dann die Menschen einbinden, die deren Bedenken teilen aber davor zurück scheuen eine offen rechtsradikale Partei zu wählen. Also los CSU.

Beitrag melden
f-rust 12.10.2015, 13:12
13. zum Thema Islamophobie empfehle ich dem sonst sehr

geschätzten Kolumnisten Augstein doch noch einmal nachzulesen (bzw. im Video mit englischer Übersetzung anzusehen und anzuhören), was der ägyptische Präsident Sisi anfangs dieses Jahres in Kairo vor den versammelten führenden islamischen Klerikern gesagt hat, nein, gemahnt und gefordert hat. Kürzestfassung: Der islam brauc ht dringendst eine "Reformation" (er hat dieses Wort nicht verwendet!), damit er der Moderne entspricht und nicht in den Vorstellungen und Vorschriften eines archaischen Mittelalters immer unmenschlicher wird. Leider sind DIESE Mahnungen sowohl in denw estlichen medien als vor allem auch unter den vielfältigen Islam-Vereinigungen schlicht ignoriert bzw. bewusst verschwiegen worden. Der Islam braucht genauso eine Reform wie die christlichen Kirchen es mit der Aufklärung gebraucht haben und die katholische Kirche es teilweise heute noch braucht.

Beitrag melden
Maler 12.10.2015, 13:13
14.

Herr Augstein, die Frage die sich die Mehrheit der Deutschen stellt ist nicht: wollen wir das? Sondern: wollen wir was? 1 bis 1,5 Millionen Flüchtlinge aufnehmen und integrieren? Wenn das in etwa die Obergrenze wäre, würden sicher die meisten, auch ich, Merkel unterstützen. Oder ist es nicht eher so: a la Merkel offenlassen, ob es vielleicht in drei Jahren 3 oder 4 Milllionen sind? Wer zu schnell zu viel Fremdes zulässt, entfremdet sich von sich selbst und schafft gewaltige Probleme. Wer keine Obergrenze nennt, gefährdet unser Land. Und ein Land, das seine Grenzen nicht schützen kann, ist kein Land mehr, sondern ein Witz.
Die Ehrlichkeit das es für alles und jedes Grenzen geben muss, fehlt leider Leuten wie Ihnen. Und Ihre hochmütige Verhöhnung der Mehrheit hierzulande, für die der Islam eben nicht zu Deutschland gehört, macht das Ganze nicht besser. Es zeigt nur, das Sie den Koran nicht gelesen haben, und die Wirklichkeit der islamischen Welt schlicht nicht sehen wollen, weil nicht sein darf, was Sie nicht möchten.

Beitrag melden
benzinpreis 12.10.2015, 13:13
15.

Es geht doch in der Flüchtlingsproblematik nicht darum, wer zu uns kommt, sondern wie viele. Hier hätte Merkel längst ein Signal senden müssen, das es einfach zu viele sind.

Beitrag melden
Dengar 12.10.2015, 13:14
16. Lieber Herr Augstein

Auch bei Ihnen habe ich manchmal das Gefühl, dass Sie unzulässigerweise mehrere Personengruppen miteinander vermischen: Die Dumpfbacken, die es fraglos gibt, und und diejenigen Bürger, die sich nicht gegen Flüchtlinge per se, sehr wohl aber gegen die fortgesetzte Rechtsbrechung der Merkelregierung aussprechen. Wenn Sie mal die Foren zu diesem Thema durchstöbern, werden Sie feststellen, dass zu dieser zweiten Gruppe Foristen jeglischer politischer Couleur gehören (Linke, Sozialdemokraten, Konservative, Grüne, Liberale). Das Fatale ist, dass all diese Leute durch die veröffentlichte Meinung unter ungeheurem Rechtfertigungsdruck stehen, der mE schon in obszöner Weise das Recht auf freie Meinungsäußerung und die in einer Demokratie doch gewünscte Pluralität beschneidet. Ich als Sozialdemokrat kann das nicht gutheißen und fühle mit ungut an die späten Zwanzigerjahre des letzten Jahrhunderts erinnert. Damals wurde alles, was von DER EINEN Meinung abwich, auch mundtot gemacht, mit eben derselben Ausgrenzung (heute: Rechte Ecke) Andersdenkender. - Wollen wir das wirklich wieder, nur unter entgegengesetzten Vorzeichen heute?

Beitrag melden
oecher 12.10.2015, 13:15
17. Lieber Herr Augstein,

zum Bild vom "Dunklen Deutschen" und den Gerüchten trägt doch auch fleißig Spiegel-Online bei: Da wurde doch tatsächlich am Samstag in einem Kommentar behauptet und damit auch das Gerücht in die Welt gesetzt, das sich alle TTIP-Gegner am rechten Rand bewegen, ja, sogar rechts sind.
Müssten Sie nicht ob dieses Kommentares auch erst einmal über das eigenen Haus und den Kommentar von Kommentatoren kommentieren??

Beitrag melden
doubletrouble2 12.10.2015, 13:15
18. Fiat lux !

Es werde Licht, Herr Augstein.
Die Frage ist nur: Wer bezahlt die Stromrechnung ? Die Menschen in Bogenhausen und die Bewohner der Altabau - Villen von Charlottenburg werden die Kosten abwälzen lassen auf diejenigen, welche Sie in die Nähe von" Arschlöchern " zu rücken belieben. Das " helle Deutschland " ist nach Ihrer Maßgabe ein Deutschland der Besserverdienenden, die Psychotherapie durch social engineering betreiben und einen Zaun aus Immobilienpreisen und Luxuskarossen um sich erreichten, der wirksamer schützt, als jeder Drahtverhau auf spanischen Enklaven im Mittelmeer. Es ist dieser von Ihnen hier so beispielhaft vorgetragene verlogene und herablassende Intellektualismus, welcher den Rechtspopulisten die Wähler zutreibt. Es ist die Politik des sozialen Abhängens ganzer Bevölkerungsgruppen, die einer geistigen Brandstiftung gleichkommt und einer faktischen in Migranten- Unterkünften immer vorausgeht. Das können Sie sicher nicht wollen, verehrter Herr Augstein.

Beitrag melden
emm13y 12.10.2015, 13:16
19.

Ich glaube nicht, dass Herr Seehofer diese Diffamierung verdient hat.

Ich glaube, Herr Augstein, Ihr Vater hätte anders geschrieben. Er hätte sich in denjenigen hineinversetzt, der relativ alleine dasteht und hätte ihn in Schutz genommen.
Und Herr Seehofer steht im Moment in der politischen Landschaft ziemlich alleine da. Das erfordert Mut. Ich weiß noch, wie der bayerische Innenminister bei "Pelzig" die Wahrheit gesagt hat: "Die, die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden und die, die entscheiden, die san net gewählt."
Und ich glaube, Herr Seehofer war und ist ehrlich. Ich halte ihn für einen der wenigen ehrlichen Politiker.

Denken sie einmal darüber nach, Herr Augstein, was das bedeutet, was er da gesagt hat - und wer wohl in Deutschland wirklich entscheidet - ich glaube, es ist nicht Frau Merkel...
Aber Sie kann ich nicht mehr Ernst nehmen.

Beitrag melden
Seite 2 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!