Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Gabriel wirft Union Hilflosigkeit vor
DPA

SPD-Chef Gabriel geht in die Offensive: CDU und CSU-Union zeigten sich hilflos in der Flüchtlingskrise, attackiert er seine Koalitionspartner. Die Deutschen lobt der Vizekanzler dafür, sich politisch wieder mehr zu engagieren.

Seite 3 von 12
derinvestigator 11.10.2015, 14:05
20. Wenn die Kanzlerin abtreten sollte, ist Gabriel politisch sofort erledigt!

Das Lob dieses Herrn bezüglich eines angeblich aufkommenden bürgerlichen Engagements geht den meisten Foristen – wie mir auch – am Allerwertesten vorbei. Dieser CDU-Klon (oder: Clown) meint, er könne aus dem Totalversagen von Merkel und ihrer CDU Honig saugen. Die CDU-Granden fürchten langsam um den Verlust der Macht. Er aber suggeriert, er gehöre nicht zu härtesten Feinden des CDU. Das weiß doch jeder inzwischen! Konkrete Vorschläge, wie das Versagen der Kanzlerin in der Flüchtlingsfrage aufzufangen wäre, hat dieser Typ natürlich auch nicht. Wieso auch, hat er doch in der Vergangenheit jeden Mist der Kanzlerin als treuer Vasall stolz mitgetragen.
Strategien zur BTW 2017 allerdings wird er brauchen. Der langsam erwachende Dummmichel wird Merkel zwar bis zum Untergang die Treue halten, aber die Spezialdemokraten mit dem Wendehals Gabriel werden – verdientermaßen – unter die 20 % fallen und künftig keine Rolle mehr spielen. Eine Volkspartei sind sie ja schon lange nicht mehr. Tatsächlich machen sich zunehmend Bürger Gedanken über Deutschlands Zukunft. Bei den Überlegungen spielt aber ein Herr Gabriel nur noch eine zu vernachlässigende Rolle.

Beitrag melden
fam.weber11 11.10.2015, 14:08
21. Kein Philosoph

ist es, das SPD-Maskottchen. Den es kann nicht schweigen. Obschon ich die derzeitige Politik Merkels für problematisch halte, immerhin sie hat ihren Standpunkt gefunden. Den wird man bei Gabriel wohl für immer vergebens suchen. Im Übrigen ist ein Perspektivkongress der SPD ein ähnlich vergebliches Unterfangen, wie die Vorbereitung der Meisterschaftsfeier beim VFB Stuttgart.

Beitrag melden
säkularist 11.10.2015, 14:08
22.

Zitat von womo88
Dieser irrlichternde Geist Gabriel ist die Antwort der SPD auf Seehofer an der Spitze der CSU. Gott sei Dank sitzt der Seehofer in München und kann keinen größeren Schaden anrichten, er liefert ja aktuellen Slapstick. Gabriel tut das Gleiche für die SPD, die mit ihm an der Spitze für nicht wählbar ist.
Bei Gabriel gebe ich Ihnen recht.
Aber was genau kritisieren Sie an den Plänen Seehofers bzw wo stimmen Sie nicht mit ihm überein?

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 11.10.2015, 14:09
23. Ein Trauerspiel...

...wenn man sich den unaufhaltsamen Abstieg der SPD seit mehr als 10 Jahren anschaut: Eine SPD, die sich für TTIP stark macht. Der es zuerst gar nicht genug Flüchtlinge geben kann und die dann ganz schnell umschwenkt und ihr Fähnchen nach dem Wind hängt und "Begrenzung der Zuwanderung fordert", nachdem sie merkt, dass damit dann bei den anstehenden Landtagswahlen doch mehr Stimmen zu gewinnen sind. Und gleichzeitig hilflos eingesteht, dass aber keine Lösungsansätze hat. Diese Partei wird bei den nächsten Bundestagswahlen keine 20% mehr erreichen. Wer "links" ist wird die LINKE wählen und ein Großteil der klassischen "Arbeiter- und Rentner Wählerschaft" wird sich der AfD zuwenden, weil man merkt, dass die ganzen Entbehrungen und Versprechungen für die Notwendigkeit der Hartz4-Reformen (jetzt Rente senken, damit sie später sicherer wird) unter SPD-Schröder umsonst waren, weil die unter Schröder drastisch gekürzten Sozialleistungen und Altersrenten durch Euro-Wahnsinn und Massen-Einwanderung sogar noch weiter gekappt werden in Zukunft.

Beitrag melden
Navygo 11.10.2015, 14:09
24.

Vizekanzler in einer großen Koalition. Und dennoch will er alle Verantwortung der anderen Hälfte der Regierung zuschustern? Schäbig! Und vor allem: wo ist sein KONZEPT? Wo sind seine Lösungsansätze?
Für mich ist das der lausige Versuch, Kapital aus der Krise zu schlagen...

Beitrag melden
bellfleurisse 11.10.2015, 14:11
25. Ist

Gabriel mittlerweile völlig durcheinander?
Wer ist Mitglied der Regierung und was tut diese? Gestalten.

Reden schwingen, aber nichts tun. Das kann doch gerade die SPD besonders gut.

Beitrag melden
lemmy 11.10.2015, 14:12
26. Und nun, Herr Gabriel ?

Was sind denn Ihre Alternativen und Lösungsansätze ? Sie haben keine, so wie Ihr alle sie nicht habt. Ein Trauerspiel an Inkompetenz und Profillosigkeit !

Beitrag melden
noonecares 11.10.2015, 14:14
27.

Das klingt für mich nach dem "alten" Gabriel, dem Oppositions-Gabriel. Wenn er jetzt maßgeblich dazu beisteuert, das Politikinteresse der Bürger zu beleben, hebt ihn das eindeutig von der CDU ab. Das ständige Gabriel-Bashing ist für mich nervig geworden. Es ist kein Meinungsändern, wenn er Stellung zu einem Thema bezieht oder die CSU kritisiert, es ist der Anfang einer Diskussion, weg vom CDU-Stillstand. Ich habe den Eindruck, dass jeder Halbwissende bei der Erwähnung Gabriels wie automatisiert raushaut, er äußere jede Woche seine Meinung. Auch in Interviews, die man auch ganz in diversen Mediatheken angucken kann, sagt er durchaus aussagekräftigere Dinge und anregendere als Merkel. Wann verstehen die Menschen endluch, dass er die einzige Alternative zu Stillstand-Merkel ist! Der Mann ist zwar kein Erzengel, jedoch jemand mit Mut zu Diskussion, zum Streit und Förderer des Fortschritts und der Toleranz!

Beitrag melden
bellfleurisse 11.10.2015, 14:15
28. Wie bitte?

Zitat von rainerhk45
CDU Wähler .Das einhellige Credo heißt:"CDU hat mich Verraten und Verkauft oder CDU schlimmer gehts nimmer .Wenn es zur Wahl kommt denke Ich an einen ganz anderen Wahlgewinner der diesen zerstörerischen Kurs stoppt und rettet was noch zu retten ist .
Die CDU, für mich absolut unwählbar, hat genau das getan, was sie angekündigt hatte.

Sind die Leutee einfach unwillig, Programme zu lesen?


Wen meinen Sie mit" Wahlgewinner, der diesen zerstörerischen Kurs..."?
Brauchts'n Führer? Dann wählen Sie und Ihre Bekannten doch die NPD, AFD oder ähnliches. Rechnen Sie aber damit, dass danach die WAhlen hinfällig werden. Demokratisch sind deren Programme nicht und in Diktaturen braucht man keine Wahlen

Beitrag melden
beobachter68 11.10.2015, 14:19
29. Jammerbild!

Die gesamte politische Klasse Deutschlands hat fürchterlich versagt. Was sich jetzt abspielt, zeigt doch, dass NIEMAND eine Ahnung hat was zu tun ist. Und das Problem wird immer größer. Jetzt über die Wahlen zu denken ist ein Verbrechen. Das Land braucht eine Lösung, bald eine Rettung.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!