Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Merkel fordert Umsetzung des gemeinsamen Asylrechts
DPA

Wie Flüchtlinge in Europa aufgenommen und auf die Länder verteilt werden, ist noch immer nicht geklärt. Kanzlerin Merkel hat nun gemeinsame Standards und Registrierungszentren in Italien und Griechenland gefordert.

Seite 22 von 32
derjuergie 24.08.2015, 21:20
210. Vielleicht und Gott sei Dank

fällt nun endlich die Maske von Frau Merkel und der gemeine Wähler erkennt was dort seit Jahren an der Regierung sitzt. Die Aussitzerei und dieses abwarten und nichts tun fällt der Frau Merkel nun endlich auf die Füße und das, so hoffentlich mit aller Macht. Wie so eine Politik die ganzen Jahre funktionieren konnte ist mir ohnehin ein Rätsel. Wahrscheinlich nur in Deutschland möglich weil wir ja alle so satt sind.

Beitrag melden
mike.bu 24.08.2015, 21:21
211. Wie bezeichnet man menschen...

die aktuelles Recht andauern brechen. Richtig: Kriminelle

Frau Merkel und ihre Regierung brechen dauern das Gesetz. Asylrecht, Dublin II usw.

Die Untätigkeit und der fortdauernde Rechtsbruch sind die Lunte an unserer Gesellschaft. Noch niemals seit dem 2. Weltkrieg war Deutschland einer größeren gefahr ausgesetzt als heute. Die Gesellschaft wird implodieren und wir werden in nicht allzulanger Zeit Straßenkämpfe haben, in denen die Gruppen aufeinandertreffen, die von den paar Polizisten in keinen Fall mehr in den Griff zu bekommen sind. Unter- und Mittelschicht, die die Folgen der massehafte Völkerwanderung tragen müssen, werden sich dagegen wehren. Die Flüchtlinge werden sich zusammenrotten, weil das gelobte Land eben doch nicht dauerhaft Wohltaten verteilen kann.

Nachdem unsere Regierung schon Schuld am Tod von hunderten und tausenden Flüchtlingen im Mittelmer haben (diese haben sich in Schlauchbooten gesetzt, in der Hoffnung gerettet und noch Europa gebracht zu werden) sind sie nun auch schuldig für das Erstarken der Nazis.

Die Dame aus der Uckermark und der Herr aus Goslar werden in den Geschichtsbüchern als die Totengräber dieses Landes eingehen. Und jeder, der Kinder und Enkelkinder hat, müsste eigentlich aufstehen um diese Bande wegzujagen.

Beitrag melden
einzigerwolpertinger 24.08.2015, 21:21
212. Merkel hat was gefordert, tätä

Ich erinnere mich nicht an eine einzige Forderung Merkels, die erfüllt worden wäre.
Ja, Papiere hat sie sich unterschreiben lassen en masse und Bussi hier und Bussi da. Doch erricht, erreicht hat sie nichts. In der EU so wenig wie im Euro, der Schuldenkrise oder sonst wo. Außer Körpergewicht hat sie kein Gewicht in der Welt.

Beitrag melden
hugahuga 24.08.2015, 21:21
213. Wann reist Merkel nach GB und redet mit Cameron?

Letztlich war GB an der Destabilisierung im NO zusammen mit F und USA maßgeblich beteiligt. Verursacherprinzip. Ich habe Verständnis für die kleineren osteuropäischen Länder, die weder Waffen (wie Deutschland) noch Flugzeuge oder gar ,Ausbilder' in die betroffenen Staaten geschickt haben.
Ab sofort sollten Flüchtlinge aus Irak, Syrien und Libyen umgeleitet werden nach F, GB und in die USA.

Beitrag melden
habe_fertig 24.08.2015, 21:21
214. Die Götterdämmerung

für Merkel. Nach der nächsten Wahl sind CDU und SPD marginalisiert. Hinsichtlich der Flüchtlingsfrage gibt es klare Mehrheiten. Und die verteilen sich anders als in den Zeitungen steht.

Beitrag melden
r.muck 24.08.2015, 21:23
215. Jahrzehnte ein glühender Europäer

Was zur Zeit in Europa gespielt wird, nicht nur in der Flüchtlingspolitik. lässt mich an diesem Europa immer mehr zweifeln.

Der europäische Gedanke spielt so gut wie keine Rolle mehr. Die Länder suchen nur noch ihren Vorteil.

Und Merkel hat diese Entwicklung zu einem Großteil mit zu verantworten.

Beitrag melden
demokratie-troll 24.08.2015, 21:24
216. Deutschland ist Bittsteller aus eigenem Verschulden

Das Flüchtlingsproblem ist ein Weltproblem und zwar eins auf Dauer.
Die UNO-Konvention sieht ein international verbindliches Asylrecht für alle nicht vor, denn dies wäre eine illegitime Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Staaten und ihre Souveränität. Wer allerdings schon wen aufgenommen hat - was er ja nicht hätte tun müssen - hat dann auch den schwarzen Peter, der ihn angreifbar macht. Wer sich dabei in Fäustchen lacht ist klar, es sind die diktatorischen und totalitären Regime und Regenten der Vertreiberstaten, die auch die Mehrheit in der UNO haben. Und sie werden dafür sorgen, dass es so bleibt, dass sich Vertreibung nämlich für sie lohnt und andere die Zeche dafür zahlen müssen.

Westliche Regierungen in denen der Verstand zuhause ist, wissen also, dass das Asylrecht, wie es der deutsche Idealismus strickt, nicht funktionieren kann und greifen aus purem Selbstschutz zu Notwehrmaßnahmen, sich das Problem vom Hals zu halten: das tun Australien, Spanien, Großbritannien und ein Haufen anderer Länder, die weder faschistische Allüren haben, noch den Hang zu besonderer Unnmeschlichkeit, wie man sie bei uns Asylrechtskritikern grundsätzlich zuerkennt.

Weil die Deutschen aus höherem Idealismus heraus meinen, die Realitäten ignorieren zu dürfen, werden sie Platz machen müssen. Ignoranz hat ihren Preis und Bittsteller, die selbst Schuld an ihrer Misere sind, werden abgewiesen.

Beitrag melden
redbayer 24.08.2015, 21:25
217. Danke das tut gut

Zitat von werners53
Nachdem man Jahrzehnte lange geglaubt hat, man brauche kein Einwanderungsgesetz in Deutschland (und schon gar nicht in Europa) fliegt uns jetzt die ganze Sch...Sache um die Ohren. Und jetzt ausgerechnet von Italien und Griechenland zu fordern, was Deutschland nicht auf die Reihe kriegt, ist ja wohl das Allerletzte. Das wäre DEIN Job gewesen Angela, Du hattest 20 Jahre Zeit. Jetzt braucht ihr nicht rumpöbeln. Die Leute haben überhaupt nichts gegen Flüchtlinge. Die haben was gegen EUCH Politiker.
wenigstens einen Mit-Foristen zu finden der klar auspricht : Die Leute haben überhaupt nichts gegen Flüchtlinge. Die haben was gegen EUCH Politiker!!!
(und nicht einmal zensiert wird)

Die wahren Schuldigen und Verantwortlichen für die Flüchtlingsmisere sitzen auf deutschen Ministerposten.
Habe das seit Wochen gepostet - alle entsprechenden Kommentare wurden unterdrückt ...
eventl. dürfen diesmal die paar Buchstaben durch?

Beitrag melden
hugahuga 24.08.2015, 21:25
218. Ich stimme Ihnen zu - leider aber halten noch immer

Zitat von M.Sattel
es in Deutschland. Da hätte die Kanzlerin heute direkt, Auge in Auge, Hollande mal den Marsch blasen können. Aber weil sie sich nicht traute und Hollande von seienn früheren Versprechungen an die Flüchtlinge nichts mehr wissen will, prügeln sie gemeinsam ersatzweise auf jene osteuropäischen Länder ein, die sich weigern, ihrer Bevölkerung dieselbe Bereicherung zuteil werden zu lassen, wie dies z. B. Gabriel und Merkel tun! Die Bildzeitung bezeichnete das Verhalten der Kanzlerin bei der Abstimmung über das griechische Rettungspaket als feige; diesen Charakterzug kann man nun auch in der Flüchtlings- und Asylproblematik wahrnehmen! Dabei sind die Wege zur Beruhigung vorgezeichnet, sofern man den australischen Weg ernsthaft geht! Aber dazu braucht es politischen Mut und der fehlt Merkel generell! Lieber schmiegt sie sich an den Mainstream an und richtet dieses Land zugrunde! So eine Person mit so wenig Verantwortungsbewusstsein hat bisher noch nicht im Kanzleramt gesessen! Es wird Zeit, dass sie geht!
über 40% unserer Bürger an dieser Dame fest. Außerdem wird sie auch im Auftrag der US Administration in ihrem Amt gehalten. Sie sorgt nämlich willigst dafür, dass den von den USA angezettelten Kriegen nun auch die angestrebte Durchmischung der europäischen Nationalstaaten folgen kann. Wer außer Merkel könnte sich da besser hervortun? Und genau deshalb wird sie uns noch lange erhalten bleiben.

Beitrag melden
Bernd9999 24.08.2015, 21:26
219.

Zitat von webobserver
Die uebrigen Laender werden sich - da sie sich um die Sicherheit und Zukunft ihrer eigene Bevoelkerung zu Recht sorgen und nicht voller Schuldkomplexe beladen sind - einen feuchten D... um die zahnlose Kanzlerin und ihre Sprueche kuemmern. Deutschland uebernimmt ja schon freiwillig einen Grossteil der Migrations-Probleme ... und wenn die uebrigen Laender in absehbarer Zeit direkt sehen, was in Deutschland abgeht (Islamisierung, Gewalt, Unterbringungsnotstand, Integrationsprobleme, Kriminalitaet, Familiennachzug, steigende Sozialausgaben und Arbeitslosenquote, etc) werden sie noch weniger gewillt sein, Deutschland's Vorbild zu folgen. Ich weiss, der Grundtenor der deutschen Politik (und anscheinend auch noch der Mehrheit der Waehler - siehe Umfragen) ist, dass dies Alles schon irgengwie kontrollier- und managebar sei ... dann warten wir mal noch 1-2 Jahre ab ... Ich bin wirklich froh, Deutschland rechtzeitig verlassen zu haben, um das kommende Chaos und den Niedergang nicht taeglich direkt sehen und mitbekommen zu muessen.
Geht mir auch so.
Mi dem Famileinnachzug und weiteren millionen Flüchlingen pro Jahr von 2-3 Millionenen mit steigender Tendenz, rechnet man in den nächsten 7 Jahren mit bis zu 30 Millionen Flüchtlingen mindestens. Man kann sich unschwer vorstellen, was dass für Deutschlands Zukunft bedeutet.

Beitrag melden
Seite 22 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!