Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Merkel fordert Umsetzung des gemeinsamen Asylrechts
DPA

Wie Flüchtlinge in Europa aufgenommen und auf die Länder verteilt werden, ist noch immer nicht geklärt. Kanzlerin Merkel hat nun gemeinsame Standards und Registrierungszentren in Italien und Griechenland gefordert.

Seite 5 von 32
Badischer Revoluzzer 24.08.2015, 19:03
40. Unsere fähigen und weitsichtigen Politiker

haben viele Geheimdienste und Informationsstellen als Quellen für alles und jeden. Siehe BND, NSA etc. Und da will man die Vorzeichen eines so stark anschwellenden Völkerwandels nicht erkannt und nicht erfahren haben? Das klingt für mich unglaubwürdig. Man hat die Vorzeichen entweder verpennt oder einfach nur ignoriert. Jetzt läuft man wieder den anstehenden Problemen hinterher. Was machen die eigentlich in Berlin, außer über GR zu diskutieren, und wie am besten wieviel Geld wieder dahinschaffen kann. Es ist unfaßbar.

Beitrag melden
LouisWu 24.08.2015, 19:05
41. ...

Solange wir offene, unkontrollierte, ungeschützte Landesgrenzen in Europa haben, ist das mal wieder nicht viel mehr als heiße Luft. "Nach Deutschland, bitte" hieß es doch. Und daran wird sich absolut nichts ändern, solange hier wirklich jeder großzügig alimentiert wird, der es über die deutsche "Grenze" schafft.

Beitrag melden
Volker.Spielmann 24.08.2015, 19:05
42. Europa dürfte unter der Völkerwanderung recht schnell zusammenbrechen

Der Zustand der europäischen Staaten läßt keinen Zweifel aufkommen: Länder wie Italien, Spanien oder Griechenland leiden schon heute unter einer Jugendarbeitslosigkeit von 50% und grundsätzlich darf man die allgemeinen Arbeitslosenzahlen getrost verdoppeln, da es auszuschließen ist, daß die anderen europäischen Regierungen ihre Aufstellungen weniger schönen als dies die hiesigen Parteiengecken tun, hinzu kommen ein gewaltiger Schuldenberg und eine erdrückende Steuerlast. Den europäischen Staaten werden also schon sehr bald die milden Gaben zur Besänftigung der Eindringlinge ausgehen und Arbeit gibt es für diese wie schon gesagt eben keine und so werden diese zum Erlkönig werden: „Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“ Sprich die europäische Bevölkerung niedermetzeln und sich deren Besitz gewaltsam aneignen, zumindest verliefen so mehr oder weniger alle geschichtlichen Völkerwanderungen und mit der morgenländisch-afrikanischen wird es wohl kaum anders sein.

Beitrag melden
humorrid 24.08.2015, 19:07
43. Klare Position

von wegen, Merkel duckst sich weiterhin. Die Flüchtlingsheime brennen, nicht nur in Sachsen, auch in wohlbehüteten Ba-Wü. Wenn man sich die Bilder anschaut, sieht man - da sind nicht nur rechte Schläger unterwegs. Ganze Familien mit Kindern machen Ausflug ins Fremdenhass. Und das nach Jahren der NSU-Morde. Klare Statements gegen Rechts, Fehlanzeige. Dafür klare Statements gegen Asyl. Bei so einer Kanzlerin und so einem Innenminister braucht man sich nicht zu wundern, dass die Nazis hierzulande eine Hochkonjunktur haben. Die Position von Merkel ist krank: wie bekämpft man Fremdenhass - man lässt keine Fremden ins Land.

Beitrag melden
qjhg 24.08.2015, 19:07
44. Wann hört das endlich auf!

Seit Monaten kündigt die Merkel Regierung Maßnahmen an ( z.B. Beschleunigung von Asylverfahren,mehr Beschäftigte für Asylanträge etc., strikte Anwendung der rechtsstaatlichen Mittel gegen Schleuser und rechtsradikale Menschenhasser , die gewalttätig gegen Flüchtlinge vorgehen etc.) Alles nur Ankündigungen wie die neueste Aussage von Frau Merkel ,eine europäische Lösung anzustreben. Zusammenfassend lässt sich nur feststellen, dass diese CDU/CSU geführte Regierung in der Einwanderungspolitik kläglich versagt.

Beitrag melden
Over_the_Fence 24.08.2015, 19:08
45. Luftnummer

Hier wird mal wieder versucht, mit vielen Worten sinnvolle Aktivitäten vorzutäuschen.
Registrierungszentren in Griechenland und Italien?
Schön, und was passiert nach der Registrierung?
Weiterleiten der Menschen nach Österreich, Deutschland Schweden wie gehabt?

Die gleichmässige Verteilung der Migranten innerhalb der EU wird noch nicht einmal erwähnt, und selbst wenn:

Wie will man garantieren, daß in einem Raum ohne Grenzkontrollen z.B. ein Eritreer, der nach Ostpolen verwiesen wird, auch dort bleibt?
Derzeit halten ja noch nicht einmal die Grenzzäune in Mazedonien die Leute auf, ins gelobte Land zu ziehen.

Und was Francois Hollande betrifft: der hat in Frankreich jetzt schon jede Menge andere Probleme.
Wenn der nach Hause kommt, und seinen Landsleuten verkündet, daß Frankreich demnächst auch eine ordentliche 6stellige Anzahl an Migranten jährlich aufnehmen wird, kann er seinen Job gleich Marine LePen
überlassen.

Beitrag melden
kirk,james-tiberius 24.08.2015, 19:10
46. Fordern?

Nicht fordern, nicht überlegen wie sie am besten bei den Wählern ankommen um ihre Umfragewerte zu sichen sondern Handeln. Handeln sie tun und machen sie. Aber kommen sie nicht mit Forderungen.

Beitrag melden
bonner85 24.08.2015, 19:10
47. Bis das alles beschlossen...

und umgesetzt ist, ist der Flüchtlingsstrom abgerissen und der Krieg in Syrien & Co. beendet. Also Frau Merkel, wenn Sie sich zur Abwechslung schonmal äußern, dann bitte mit ernsthaften Äußerungen. 20.000 Flüchtlinge sind in Italien, 30.000 in Frankreich und hier rechnet man mit 800.000. Wobei die Zahl vermutlich mal wieder nach oben korrigiert wird. Jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, fangen Sie mal an zu überlegen eine europäische Lösung umzusetzen? Gehts noch?! Behandeln Sie das Übel an der Wurzel und gehen Sie gegen die Unmenschen vom IS vor, statt quartalsweise Ihr bedauern auszudrücken!

Beitrag melden
lagoya 24.08.2015, 19:10
48. angesichts der Haltung unserer Kanzlerin

Und der übrigen Politiker , befürchte ich, dass es in 10 Jahren in der BRD so aussehen wird wie heute im Irak, Iran oder Syrien : Elend Chaos Bürgerkrieg mit Ansage . Der IS hat im Februar gedroht, er würde Hunderttausende nach Europa schicken um es dem Erdboden gleichzumachen.

Beitrag melden
M. C. F. 24.08.2015, 19:10
49. Oh ein Forum zum Thema Flüchtlinge !!!!

Zumindest hat sich die Kanzlerin endlich mal zu Wort gemeldet und schweigt nicht mehr wie die Sphinx.

Dennoch es wird keine einfache Lösung geben. Die Flüchtlinge wollen eben nicht nach Griechenland, Serbien, Ungarn oder Frankreich.

Man will nach England Deutschland oder Schweden.

Es gibt nur wenige Möglichkeiten entweder wir schließen unsere Grenzen ,wir beginnen massenhaft Flüchtlingsunterkünfte für den Winter zu bauen, oder wir bezahlen unseren Nachbarstaaten ( Italien Frankreich etc.) Geld dass die das "Problem" lösen.

Also ich mag nicht sehen wie Till Schweiger dann im Winter an obdachlose Flüchtlinge Decken verteilt.

Beitrag melden
Seite 5 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!