Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Österreich will Grenzkontrollen verschärfen
DPA

Die EU streitet seit Monaten um eine gemeinsame Haltung in der Flüchtlingspolitik. Nun plant Österreich den Alleingang. Außenminister Kurz hat einen Beschluss zur Grenzsicherung angekündigt.

Seite 1 von 8
Fkdu 18.01.2016, 14:01
1. Dank Frau Merkel

Dank ihres populistischen Schnellschusses werden immer mehr Grenzen reaktiviert. Als wären sie die Kaiserin von Europa, haben sie selbstherrlich entschieden! Kein Grieche und kein Pole hat der EU je so geschadet wie sie mit ihrer Einladung. Aber das allerschlimmste ist das die Flüchtlinge, die unseren Schutz wirklich dringend brauchen in der Masse untergehen und dadurch keinen Schutz bekommen.

Beitrag melden
pittiken 18.01.2016, 14:02
2.

Ein weiteres Land mit Wiedereinführung der Grenzkontrollen.

Deutschland wird bald folgen.

Beitrag melden
wahrsager26 18.01.2016, 14:05
3. Leidensdruck

Nun ja,andere wieder mit Druck überzeugen zu wollen-wird wieder eine europäische Halbherzigkeit sein ......Grundsätzlich gilt,dass der Personenverkehr nahezu zum Stillstand kommen muss-listigerweise sagt man uns aber ,dass der Warenverkehr auch betroffen wäre.Geld in die Hand nehmen und die Grenzbauten umbauen -ist meine Antwort.Werden trotzdem im Warenverkehr Straftaten begangen sind die mit drakonischen Strafen zu ahnden.....wenn man wirklich will,ist manches ganz einfach!!Danke

Beitrag melden
hohnspiegel 18.01.2016, 14:05
4. Blauäugigkeit der Regierung Merkel

Die Flüchtlingspolitik der Regierung gleicht einer Springflut die an die Küste prallt, unkontrollierbar mit unvorhergesehenen Folgen.
Flüchtlinge wurden ohne Registrierung ins Land gelassen, straffällige Migranten werden wieder auf freien Fuss gesetzt.
Das ganze ist mittlerweile unerträglich, der Bürger muss die finanziellen und die kulturellen Folgen dieser Entscheidung zahlen.
Die Österreichische Regierung hat doch das Recht wenn die EU versagt ihre eigenen nationalen Interessen zu schützen und die Grenzen abzuschotten.
Mit gültigen Papieren darf ein jeder EU-Bürger ein und ausreisen.
Wozu jetzt das Geschrei unserer Bundesregierung.
Man darf auch nicht vergessen dass die das Flüchtlimgschaos durch die Einladung der Kanzlerin ausgelöst hat. Einer Einladung die vorher bestimmt NICHT mit den anderen EU Mitgliedsstaaten abgesprochen wurde.

Beitrag melden
Duggi 18.01.2016, 14:06
5. Und die CDU tut noch immer so, also wäre eine europäische Lösung zu erwarten.

Kauder bittet um Geduld.. Seehofer stellt das x-te Ultimatum.. Und nichts passiert. Und mit dem Ende des Winters wird der nie unterbrochene Massenzustrom nach Deutschland wieder anschwellen.
Bin wirklich gespannt, was propagandistisch vor den Märzwahlen zur Verhinderung eines Wahldesasters für die CDU noch gezündet wird.

Beitrag melden
gismo632012 18.01.2016, 14:09
6. ich glaube garnichts mehr

heute so, morgen so und übermorgen wieder das Gegenteil. Es wird alles nur noch schlimmer und extremer, unsere Politiker lügen uns seit Jahren an und die Medien berichten größtenteils schon wieder pro Migranten und am Ende sind es die Frauen selber schuld.
Wenn nicht endlich klare Fakten geschaffen werden, kippt die Meinung in Deutschland endgültig. Frau Merkel möchten Sie das mit ihrer Sturheit erreichen ? ? ?

Beitrag melden
micromiller 18.01.2016, 14:09
7. Albert Einstein hatte festgestellt

“The difference between genius and stupidity is; genius has its limits.”
Nur sind unsere Politiker in der Abteilung Genius mehrheitlich nicht zu Hause, unsere Österreichische Nachbarn scheint da ein Licht aufgegangen zu sein...

Beitrag melden
deglaboy 18.01.2016, 14:09
8. Irgendwann...

wenn Merkel ihren Sessel räumt, wenn auch die letzten SPON-Kolumnisten ihre hilflosen Versuche die Wirklichkeit nach ihrem Weltbild zu modeln, aufgeben, wenn Claudia Roths und Katrin Göring-Eckhardts Ferienhäuser mit Flüchtlingen überfüllt und die Kühlschränke leer sind, wenn Margot Kässhammer vor Verzweiflung wieder einen über den Durst trinkt... dann wird auch in Deutschland Vernunft einkehren, man wird erkennen, dass da auch noch Deutsche sind, die Hilfe brauchen, dass es ein nationales Interesse gibt, dass man nicht die Welt im Alleingang erlösen kann, dass andere auch nicht ganz dumm sind, auch wenn sie das Gegenteil tun, dann wird man froh sein, dass man als blonde Frau in Polen sicher leben kann. Und dann möchte ich gerne mal SPON Kolumnen lesen.

Beitrag melden
markuss.weidmann 18.01.2016, 14:11
9. Bravo Austria!

Endlich macht ein direkt betroffener Staat Nägel mit Köpfen. Die Flüchtlinge müssen konsequent schon an der Grenze abgewiesen werden, sonst bringt man sie nie mehr los. Wie lange wird sich Frau Merkel noch als Kanzlerin halten können? Ich hoffe man drängt sie schon bald zum Rücktritt?! Sie ist ein Sicherheitsrisiko für ganz Europa geworden!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!