Forum: Politik
Flüchtlingskrise: Weise will 3000 neue Mitarbeiter für Asylbehörde
REUTERS

Frank-Jürgen Weise, seit Kurzem Chef der Asylbehörde Bamf, prescht vor: Er will 1000 Leute mehr einstellen als sein Vorgänger genehmigt bekommen hat. Er weiß auch schon, wo er die neuen Mitarbeiter rekrutieren will.

Seite 9 von 11
sinasina 25.09.2015, 05:04
80. Teil16 Menschen, die bei uns Schutz suchen - Fragen an Politik und Presse

Teil16 Menschen, die bei uns Schutz suchen - Fragen an Politik und Presse
32.
Bisher hat mir immer noch niemand schlüssig erklären können, wohin Menschen eigentlich ausgewiesen werden sollen, die keine Papiere haben?
Wie will man die Identität feststellen?

33.
Gerade die CDU / CSU jahrzehntelang verkannt, dass auch Deutschland ein Einwanderungsland ist - weil letztlich jedes Land der Erde Einwanderungsland ist, in dem nicht Krieg oder Hunger überwiegen.
Allerdings nicht dieses kindische ätsche-bätsche Einwanderungsland von Herrn Augstein "Ruhig, Brauner! Deutschland wird Einwanderungsland". Wobei Herrn Augstein schnell verziehen ist, wenn man Frau Roth oder Frau Göring-Eckardt zuhört: Schönreden kann doch nicht die Beantwortung dringender Fragen sein.

34.
Deutschland braucht ein Einwanderungsgesetz - schon seit vielen Jahren.
In diesem muss festgelegt werden, wie viel Schutzsuchende wir aufnehmen können und welche Voraussetzungen es für Menschen gibt, die aus anderen Gründen nach Deutschland einwandern wollen.

Hier auf Spiegel-Online gibt es ein sehr bewegendes Video:
Einige Deutsche fahren nach Ungarn, um Flüchtlingen zu helfen. Nicht nur die Bilder von den Umständen dort machen fassungslos - sondern auch:
Die Helfer verteilen Kleidung - und treffen dabei auch einen Vater der deutsch spricht - er hat in Deutschland studiert! Nachdem die Lage im Flüchtlingslager immer schrecklichen wurde, begab er sich mit Frau und Kindern auf die lange und gefährliche Flucht.

Warum haben wir diese Familie nicht schon vor Jahren aus dem Flüchtlingslager geholt?
http://www.spiegel.de/sptv/magazin/

Beitrag melden
sinasina 25.09.2015, 05:06
81. Teil17 Menschen, die bei uns Schutz suchen - Fragen an Politik und Presse

Teil17 Menschen, die bei uns Schutz suchen - Fragen an Politik und Presse

35.
Neben der Aufnahme von Schutzsuchenden und einem Einwanderungsgesetz muss Deutschland sich sehr stark für die Versorgung der Menschen in den Flüchtlingslagern engagieren.
Im Interesse der Menschen in den Flüchtlingslagern - aber auch im eigenen Interesse.
Womit wir wieder bei Helvetius und Rousseau sind "der aufgeklärte Egoist erkennt, dass das Glück aller die Voraussetzung seines persönlichen Glücks ist

Auf die entsetzlichen Zustände in den Flüchtlingslagern wurde seit langer Zeit von verschiedenen Menschen immer wieder hingewiesen - geschehen ist wenig.
Es macht allerdings wenig Sinn, den von Flüchtlingsströmen betroffenen Staaten einfach Geld zu überweisen, welches dann - wie leider in der Entwicklungshilfe so oft geschehen - in den Taschen korrupter Politiker oder Clans landet - und nicht wirklich bei den betroffenen Menschen ankommt.
Deshalb müssen die Flüchtlingslager über sehr gut kontrollierbare Organisationen direkt mit Lebensmitteln versorgt werden, Aufbau einer ärztliche Versorgung, Lieferung von Zelten, Baumaterial usw.

Aus diesem Grund hatte ich zu einer monatlichen Spende von 1,00 € aufgerufen.
1,00 € deshalb, weil auch ärmere und arme Menschen oft gerne geben würden, aber ausgegrenzt werden, weil sie 5,00 € oder 10,00€ oder mehr € nicht aufbringen können.

Der Spendentext sollte lauten:
1,00 €. Jeden Monat. Flüchtlingslager.

Wer nicht an die UNO spenden mag weil er Angst hat, sein Geld könnte dort versickern -
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/spenden.html

es gibt auch kleine Hilfsorganisationen, die sich durch praktische Hilfe in den Lagern den A… aufreißen und dringend Geld brauchen:
Orienthelfer http://www.orienthelfer.de/uber-uns/

Mit freundlichen Grüßen von Sina

PS.
So kann man Menschen auch dazu bringen, sich politisch neu zu orientieren - oder ist dies Zweck der Übung?
http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Minden-Luebbecke/Luebbecke/2118124-Fluchtlingsunterkunft-Nicht-rechtzeitig-informiert-Schulleiterin-erhebt-Vorwuerfe

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Hoexter/Nieheim/2124549-Stadt-Nieheim-spricht-Eigenbedarfskuendigungen-aus-Mieter-muessen-Wohnungen-fuer-Fluechtlinge-raeumen

Beitrag melden
kiel-ost 25.09.2015, 05:12
82. ...

Zitat von TBF
Wenn man 3000 Mitarbeiter aus anderen Behörden abwirbt, fehlen die dann nicht da? Oder wird hier die Zusammenlegung zweier Behörden vorbereitet? Möglicherweise müsste man ja auch einfach mal als Staat an den Universitäten neu rekrutieren- unbefristet mit annehmbaren Einstiegsgehalt. Wäre mal so meine Idee.
in DE ist das passgenaue Dualausbildung und eben nicht über den Markt rekrutiert.... das funktionieert nur in anderen Ländern.... es wurde jahrelang zu wenig und falsch ausgebildet, falsch ausgebildet z.b. weil man Bürokaufleute eher ausbildete statt Verwaltung, wobei Bürokaufleute in DE massenhaft arbeitslos sind, da über Bedarf ausgebildet wurde...... man hätte mehr Verwaltung als Studium ausbilden sollen, hat man aber nnicht, obwohl noch heute auf 60 Plättze bis zu 600 Bewerber kommen beim Studium Verwaltung, stattdessen hat man tw. selbst Abiturienten mit der Ausbildung ausgebildet, die aber jahrelang kaum gefragt war am Arbeitsmarkt, weil alle nur die mit Studium wollten v.a. .... und im mD wurde und wird zu wenig weitergebildet!!

in den 1960ern war der ÖD offener und flexibler als heute, damals war ja auch echter Fachkräftemangel....

Beitrag melden
laotse8 25.09.2015, 05:12
83. Was Asylbewerber

nach einem ablehnenden Bescheid des BaMF "müssen" und was sie tun werden, dürfte angesichts der "enormen" Zahlen tatsächlicher Abschiebungen (von denen noch die Wiederkehrer abzuziehen sind) Zweierlei sein! Darüberhinaus will keineswegs jeder der Neuankömmlinge erfasst sein oder einen Asylantrag stellen. Einer GroKo, die die Entstehung von Parallelgesellschaften in Deutschland negiert und zugleich nicht nur zuläßt, sondern massiv fördert, sollte nicht länger deutsche Gegendemonstranten als ängstliches, kleingeistiges und irregeleitetes Pack diffamieren.

Beitrag melden
kiel-ost 25.09.2015, 05:17
84. xxx

Zitat von Mertrager
Jedenfallss beim Aubau der Beamtenschaft. Und das ist wichtig für ein Staatsgebilde. Auch totalitäre Staaten brauche viele Staatsdiener. Und wir können dann jedes Jahr mehr als eine Millionen Einwanderer verwalten. Ohne Obergrenze. Wir haben dann im Jahr 2030 neunzig Millionen Bürger. Und den Anteil,der Beamten heben wir auf 20%. Das sind dann 18 Milionen. - Nur wer bezahlt dann ?
in meiner strukturschhachen Gegend entstehen endlich mal wieder ein paar Stellen --- Sozialarbeiter, Asylbetreuer, Verwalter, Polizisten und mehr Lehrer --- so schnell ändert sich der Arbeitsmarkt, man kann eben nicht für den Arbeitsmarkt studieren, weil es manchmal ganz schnelle Änderungen gibt.... die Sozialarbeiter gehen in vielen Gegenden schon aus, hätte da gern nen Quereinsteigermaster für, würd ich dann auch glatt studieren...... Flexibilität ist alles , nur nicht in DE, da ffehlt das total!!

Beitrag melden
shoper34 25.09.2015, 05:32
85.

Zitat von marzattak
Als Verwaltungsbeamter sage dazu nur: panischer Aktionismus. Ein Verwaltungsbeamter lernt üblicherweise drei Jahre. Es geht schließlich um mehr, als einen Formularzettel auszufüllen (auch, wenn das Klischee etwas anderes sagt, ich weiß...). Die Politik verlangt ja von uns saubere rechtstaatliche Arbeit. Die lernt man nicht in einem Sechs-Wochen-Chrashkurs. Wenn Herr Weise 3.000 Leute aus der Bundesagentur abzieht, dann weiß man ja, wo künftig die langen Schlangen und Bearbeitungszeiten sein werden. Mal sehen, was die Arbeitslosen sagen, wenn ihr ALG 1 erst in fünf Monaten bewilligt wird... oder aber die Mitarbeiter dort werden aufgefordert, mal wieder ihre Kundendateien auf geeignete Kandidaten durchzuforsten. Womit wir wieder beim 6-Wo-Chrashkurs-Mitarbeiter wären.
Sehr verehrter Verwaltungsbeamter,
Wie haben Sie es geschafft, das zu werden , obwohl Sie nicht mal " crash" richtig schreiben können....?
Vielleicht haben wir auch 3000 von eurer Sorte zu viel auf der pay roll .

Beitrag melden
Partieller Augentinnitus 25.09.2015, 05:52
86.

Noch so ein Schönwetterkapitän!

Hat nicht Frau Nahles erst diese Woche behauptet, dass ausschließlich die neuen Einwanderer für eine Erhöhung der Arbeitslosenzahlen in den kommenden Wochen verantwortlich sind.? Und wie begegnet Weise dieser neuen Vermittlungsvoraussetzung?

Er zieht 3.000 Mitarbeiter ab!

Vielleicht wird dieser Statistikspezialist auch noch zum obersten Feuerwehrmann der Republik und darf dann Brandherde ministeriell gedeckt mit Benzin löschen.

Beitrag melden
hevopi 25.09.2015, 06:04
87. Ein sehr verantwortungsvoller

und schwieriger Job. Laufend werden dann von den Grünen und Linken (die ja so gut sind) Torpedos abgeschossen, wenn es um konkrete Maßnahmen geht, denn natürlich werden auch Betrüger mit gefälschten Pässen (inzwischen ja eine Unzahl) abgeschoben. Viele der intelligenten Asylbewerber wären ein Gewinn, nicht nur als Dolmetscher, denn die kennen sich na sehr gut mit ihren Landsleuten aus.

Beitrag melden
gardinchen 25.09.2015, 06:10
88. eigenes Personal

ich habe das so verstanden, dass er das eigene Personal aus dem Arbeitsamt rekrutieren will. also den weiteren Stellenabbau im eigenen Haus vermindern. diese Vermutung hatte ikch neulich schon. und dazu kommen Mitarbeiter aus den Krankenkassen und vom Finanzamt. und die üblichen auf 2 Jahre befristeten, die man beliebig austauschen kann, damit sie nicht zu teuer werden. wie damal ab 2005.

Beitrag melden
eunegin 25.09.2015, 06:19
89. Ausbildung!

Versäumnisse im totgesparten Öffentlichen Dienst sind nicht so schnell zu beheben. Genehmigte Stellen alleine reichen nicht, Personen müssen her. Und die müssen solide ausgebildet sein. Rechtliche Prüfungen mit hoheitlichen Auswirkungen können nicht von angelernten Aushilfen bewältigt werden. Das geht in die Hose!

Beitrag melden
Seite 9 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!