Forum: Politik
Flüchtlingspolitik: Jetzt geht die Arbeit erst richtig los
AFP

Die Regierung feiert sich für ihre Beschlüsse zur Flüchtlingspolitik. Doch vieles bleibt vage - und die Länder wollen mehr Geld. SPIEGEL ONLINE zeigt, wo Streit droht.

Seite 2 von 14
analyse 07.09.2015, 15:50
10. Das Sprechen von einem erfolgreichen Koalitionsausschuß

ist noch lange kein:"sich Feiern" !Immerhin,das positive Bild von Deutschland ist für... schwer zu ertragen,da muß doch gegengesteuert werden!Zurückfinden ins deutschlandkritische Fahrwasser ! Tatsächlich ist Nüchternheit angebracht und Euphorie währt oft nur kurz.Aber nun gleich auch 3 Millionen Flüchtlinge in der Türkei und Jordanien mit einzubeziehen,für die 400Millionen EURO ja doch viel zu wenig sind ?Gibts Europa garnicht mehr Herr Gathmann und Herr Weiland ?

Beitrag melden
netri 07.09.2015, 15:51
11.

Steuererhöhungen - alternativlos
Flüchtlingssoli - wird kommen ist alternativlos
zwangseinquatierungen - hat schon mal geklappt, wäre ne Möglichkeit

das ist doch die Kraftanstrengung die im anderen Artikel angemahnt wird?!

Beitrag melden
etrix27 07.09.2015, 15:52
12. Bilanz

Aktueller Schuldenstand Deutschlands:€ 2 Billionen, 210 Milliarden. Pro Kopfverschuldung: € 26.626
Das ist aber nur der Anfang. Die große Schuldenmacherei beginnt jetzt erst.

Beitrag melden
auweia 07.09.2015, 15:52
13. Beschleunigungsgesetz

Gilt das dann nur für Flüchtlingsunterkünfte?
Ich könnte mir so etwas auch gut für reguläre Bauvorhaben vorstellen. Die Standards in Deutschland (Brandschutz...) sind absurd hoch. Das vergaberecht ist dringend zu entrümpeln.
Ziel: schnelleres Bauen, weniger Bürokratie.
Ansonsten müsste man überlegen, wie man sein reguläres Bauprojekt, z.B. ein Wohn- und Geschäftshaus - ääh - flüchtlingskompatibel machen kann...
;-)

Beitrag melden
sobrinus 07.09.2015, 15:55
14. Viele Kraftakte

- Gefährdung der Altersvorsorge durch die EZB-Politik und die klientelorientierte Frühverrentung,
- die Kosten der verkorksten Energiewende,
- und nun durch Flüchtlingswellen, deren Ende nicht absehbar ist.
Gern würde ich mich an der Flüchtlingshilfe stärker beteiligen, wenn mir diese verbonzte Regierung die übrigen Kraftakte erspart hätte.

Beitrag melden
Schönwetterfrosch 07.09.2015, 15:55
15. am geld kann das nicht scheitern

auf jede mass am Oktoberfest einen euro und auf jede falsche bier/wein etc. 10 cent, auf jeden liter Benzin 5 cent, auf jedes Kilo Zucker 15 cent und das eu-weit und schon ist geld in hülle und fülle da.

Beitrag melden
Schwabbelbacke 07.09.2015, 15:56
16. Kraftakt?

Ich sehe mich nicht im geringsten dazu in irgendeiner Pflicht dieser unverantwortlichen "Politik" wohl wollendem bei zu messen.
Finanzen: woher kommen die Gelder?
Hartz 4: bei der derzeitigen Anzahl (ca. 7 Millionen ) soll die Sanktionierbare Grundsicherung nochmal ca. 1 Millionen aufnehmen müssen?
Woher kommen die Wohnungen im schon jetzt knappen Wohnungsmarkt, wo "billiger" Wohnraum kaum da ist?
Wir basteln uns den Einwanderungsstrom schön? Kosovo, Albanien und Montenegro sind jetzt trotz prekerer Lager sichere Herkunfstländer....obwohl wir es besser wissen.
Trotz der jetzt schon hohen Erwerbslosenzahlen, wo viele willige Bezieher gerne Qualifizierungsmaßnahmen machen wollen - aber keine bekommen (weil kein Geld da) will man jetzt für die Einwanderer Sprachkurse und Qualifikation Milliarden locker machen....warum ist das nicht früher bei den "alten" Hartz 4 Empfängern passiert? Wenn dass nicht mal dazu führt, das immer mehr Soziale Ungerechtigkeiten dazu führen, Unruhen auszulösen.
Meine Befürchtung ist die, das eine schweigende Bevölkerungsschicht die nächsten Wahlen bestimmen werden....denn ich kenne kaum jemanden, der diese in den Medien gezeigte aplaudierende Bürger, sondern eher diejenigen, die ihrer Meinung nach sich vernachlässigt fühlen.

Beitrag melden
Der_zu_spät_geborene 07.09.2015, 15:57
17.

Richtig. Und genau daran werden wir scheitern.
Vorhersehbar.
Es gibt nun mal keine Millionen Arbeitsplätze hier und schon gar nicht für Menschen die die Sprache nicht sprechen und/oder niedrig qualifiziert sind.

Die Hoffnungen die Mother Merkel und Ihre Laienspielschar derzeit schüren, werden uns um die Ohren fliegen. Viel Spass werden wir da noch haben.

Beitrag melden
eckawol 07.09.2015, 15:57
18. Bürokratie-Kaskade Bund-,Land- und Kommunalebene

und der Personalabbau wird den guten Willen hemmen. Es bleibt zu hoffen, dass im Ergebnis rechtmäßige unkoventionelle Vorgehensweisen sanktionslos für die/ den Handelnden im Interesse der Sache , nämlich schnelle Hilfeleistung , bleiben.

Beitrag melden
hans-georg 07.09.2015, 15:58
19.

Es war gut und es war richtig, was "die Mutter aller Gläubigen" (eine evangelische Pfarrerstochter!) gemacht hat, auch wenn es jetzt schwierig ist zurückzurudern. Wie das gehen soll, weiß ich nicht. Aber es werden genügend Menschen darüber grübeln und Wege finden. Bei den Balkanflüchtlingen schafft man es anscheinend auch immer besser, sie vom Flüchten abzuhalten

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!