Forum: Politik
Flüchtlingsprognosen: Zahlen, bitte
AFP

Schon jetzt ist die Jahresprognose der Bundesregierung zu Flüchtlingen erreicht, wenn nicht bereits überschritten. Aber das Innenministerium korrigiert seine Erwartung nicht. Das ist unklug und gefährlich.

Seite 23 von 36
Neapolitaner 05.11.2015, 18:51
220. Schweden macht auf

auf SPON als Eilmeldung erscheinen (kleiner Hinweis meinerseits)

Leider nicht auf Deutsch verfügbar, der Minister erklärte vor den Kameras vor knapp 1 Stunde:

Schweden erklärt allen Ankommenden, dass es Möglichkeiten der Unterbringung mehr gibt, es sei denn, die Flüchtlinge suchten sich selbst eine - und sie erhalten die Empfehlung, nach Deutschland oder Dänemark zurückzukehren. Und die Flüchtlinge, die noch in Deutschland sind, mögen bedenken, überhaupt nach Schweden zu kommen, da sie in Deutschland eine Unterkunft haben. In:
http://www.svt.se/nyheter/inrikes/minstern-sverige-kan-inte-garantera-boendeplatser

Und jetzt: Merkel "allein zu Haus". wenn der Weg nach Schweden versperrt ist, wird die Zahl der Aufzunehmenden noch einmal deutlich größer werden. Ich empfinde die Nachricht als Sensation - und zugleich eine gewisse Erleichterung.

Beitrag melden
Freezer 05.11.2015, 18:52
221. Merkel definitiv nicht

Zitat von tulius-rex
Sie machen Ihrem Namen alle Ehre, leider vergessen Sie die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die Polizisten, THW und Mediziner, die es genauso wie Frau Merkel sehen. Menschen in Not gemäß Grundgesetz zu helfen ist schlicht Christenpflicht auch wenn es nicht einfach ist. Das gehört ebenfalls zur dt. Leitkultur. Und es ist gut, dass viele das auch so sehen. Frau Merkel ist nicht allein sondern die Mehrheit steht hinter ihr und sie wird gewählt. So ist das in der Demokratie und die Geschichte wird zeigen wer am Ende Recht hat: Merkel oder Orban.
und die Mehrheit steht auch nicht hinter Merkel
Und die EU schonmal gar nicht WO sind denn England oder Frankreich hm

Beitrag melden
karl-felix 05.11.2015, 18:53
222. Na,dann

Zitat von fredddyy
wann die ersten Deutschen zur Ausreise aufgefordert werden, um für die illegalen Immigranten Platz zu machen. Wenn es so weiter geht, gehe ich mit meiner Familie freiwillig, denn wenn in den nächsten Jahren weitere Millionen kommen und der entsprechende Familiennachzug, dann ist das nicht mehr das Deutschland, das es bis heute war.
gute Reise. Im letzten Jahr wählte rund eine Million Menschen diesen weg . Jeder ist seines Glückes Schmied und jeder ist fast überall Ausländer. Kennen Sie einen einzigen illegalen Immigranten ? Nein ?

Sie sollten Ravic kennenlernen. Ravic wohnte in der Seitenstrasse der Avenue Wagram, hinter der Place des Ternes .
Das würde sich für Sie lohnen, der wurde aufgefordert Deutschland zu verlassen als illegaler Immigrant nach Frankreich .

Beitrag melden
Elfes 05.11.2015, 18:54
223. Noch lange hin

Zitat von HaPeGe
Mittlerweile glaubt doch kein einigermaßen informierter Bürger/in, dass es bei einer Million in diesem Jahr bleibt. Wir bewegen uns auf eineinhalb Millionen zu. Und wie lange soll das so weitergehen ? Die Kommunen schaffen es nicht mehr. Die Belastung für die Länder wächst ebenfalls. Und die Regierung und die Politiker in Berlin reden, reden und verhandeln, ... nur handeln tun sie nicht. Zum Handeln ist es aber höchste Zeit ! Vor allem müssen auch unsere Nachbarn und EU-Partner endlich einmal Solidarität zeigen. So kann es nicht weitergehen. Andernfalls könnte es passieren, dass es bei der Bundestagswahl 2017 einen Erdrutsch nach rechts gibt.
bis 2017 ist längst in D die Hölle ausgebrochen. Zwei so gegensätzliche Kulturen in einem Gebilde, welches nicht mal die Ansätze eines Staates hat, sondern Marktwirtschaft verwaltet, das ist eine Implosion, die gewaltig sein wird. Und die weiß es. War vielleicht auch ihr Auftrag

Beitrag melden
PerIngwar 05.11.2015, 18:54
224. Aber ja doch

Zitat von Dengar
Aus Ihrer nachvollziehbaren Zorneserruption schließe ich, dass auch Pegida und AfD auf Merkels Kappe gehen? - Wundern täte mich gar nix mehr.
Der Erfolg von Pegida und AfD ist zweifellos eine Folge von Merkels Politik - ob Sie "sich über gar nix mehr wundern" oder nicht.

Beitrag melden
Freezer 05.11.2015, 18:55
225. richtig DANN wäre ich beruhigt

Zitat von RioTokio
Frau Ministerin Nahles rechnet aber bis 2019 nur mit 1 Millionen mehr Hartz4 berechtigten. Alle anderen, also nach Frau Aigner dann bis zu 6 Millionen, sind dann ja offenbar in Lohn und Brot - wie schön, dann können wir ja beruhigt sein...
WEISS aber das auch da wieder gelogen wird
Frage mich ob die wirklich glauben das Deutschland so gross geworden ist mit so vielen dummen Menschen
Das einzige was ich UNS vorwerfen kann ist das wir die Strassen nicht längst unsicher´machen

und gegen diesen ganzen Spuk vorgehen

Beitrag melden
PerIngwar 05.11.2015, 18:56
226.

Zitat von moistvonlipwik
Wer Zäune an der Grenze fordert, gibt Ulbricht posthum recht. Und nein, es gibt keine guten und schlechten Zäune an Staatsgrenzen. Sie sind alle gleich.
Und werden seit Tausenden von Jahren dann verwendet, wenn sie erforderlich sind - "gut" müssen sie nicht sein.

Beitrag melden
Freezer 05.11.2015, 18:58
227. DAS IST DAS Resultat daraus

Zitat von Dengar
Aus Ihrer nachvollziehbaren Zorneserruption schließe ich, dass auch Pegida und AfD auf Merkels Kappe gehen? - Wundern täte mich gar nix mehr.
sprich Ursache Merkel ....Wirkung/Resultat AfD Pegida

Beitrag melden
Zackboing 05.11.2015, 18:58
228. Zukunftsblind

Bei der ganzen Debatte ist doch immer wieder erschreckenderweise festzustellen, dass niemand ernsthaft darüber nachdenkt wie dieses Land in 10 oder 20 Jahren aussehen soll. Es wird, ganz im Merkelschen Sinne, nicht nur in Trippelschritten gehandelt, sondern auch der Blick auf die langfristige Realität nur in Trippel-Ausschnitten wahrgenommen. Gesamtbild? Fehlanzeige!
Jeder der 1 und 1 zusammenzählt weiß, dass das gesellschaftliche Gefüge uns um die Ohren fliegt, wenn wir weiter in unverantwortlichem Masse Menschen aufnehmen, die allesamt erst in die Grundschule des Lebens in modernen Gesellschaften gehen müssen. Wenn in Deutschlands Großstädten in wenigen Jahren der Migrantenateil auf 50% und darüber geklettert ist, dann, ja dann, ist das nicht mehr mein Land.

Beitrag melden
analyse 05.11.2015, 18:59
229. Und dazu noch das Theater der SPD mit den Transitzonen

reden dauernd von "Haftanstalten" "Flüchtlinge hinter Gitter" usw. bloß um sich parteipolitisch zu profilieren. Jetzt kommen die Transitzonen doch "wenn auch nicht an der Grenze" Das Ganze bewirkt eine Verzögerung notwendiger Maßnahmen in einer besonderen Situation ,die schwirig genug ist !

Beitrag melden
Seite 23 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!