Forum: Politik
Flüchtlingsrettung im Mittelmeer: Deutschland gibt Hoffnung auf EU-weite Verteilung a
Guglielmo Mangiapane/REUTERS

Die Bundesregierung rechnet nicht mehr mit einer EU-weiten Verteilung schiffbrüchiger Migranten. Stattdessen soll sich eine Gruppe williger Staaten zusammenfinden, sagt Europastaatsminister Roth.

Seite 34 von 38
mundi 08.07.2019, 16:01
330. Mit Geld ist es nicht zu machen

Zitat von MiguelD.Muriana
EU-weit wird ein Fonds eingerichtet, in dem jeder Staat analog zum Königsteiner Schlüssel prozentual für alle Flüchtlingskisten einzahlt. Jeder Staat kann dann entscheiden wieviel Prozent an Geflüchteten er nimmt und entsprechend viel aus dem gemeinsam finanzierten Topf bekommt. Null Flüchtlinge=Null Euro, jedoch Einzahlungen in den Flüchtlingsfond. Es geht nur übers Geld. Ach so, wer nicht einzahlt bekommt EU-Hilfen entsprechend gekürzt!
Polen hat seit 2014 über 3 Millionen geflüchtete Bürger aus der Ukraine bei sich aufgenommen.
Insofern müsste Deutschland fast 10 Millionen Afrikaner aufnehmen.
Ob dafür in der EU ein Fond eingerichtet wird, darf bezweifelt werden.
Eher treten bestimmte Länder aus der EU aus

Beitrag melden
vooodooo 08.07.2019, 16:03
331. oder

permanente Luftbrücke Frankfurt Dakar, Lagos, Djibuti etc,

Beitrag melden
bert1966 08.07.2019, 16:05
332.

Zitat von theanalyzer
Vorab: Ich glaube nicht an diese aberwitzige Theorie. Aber ich fasse diese einmal zusammen: Sie besagt im Wesentlichen, daß man den durchschnittlichen IQ der Europäer von einem jetztigen Niveau von etwas über 100 auf ein Niveau um die 75 verringern möchte. Und zwar auf biologischem Weg durch starke Einwanderung aus Gegenden mit durchschnittlich sehr geringem IQ. Die "Feinde Europas" versprechen sich dadurch ein Europa der Arbeiter, die zwar fleißig sind, aber keine Innovationen mehr zustande bringen. Politische Spaltung und die Zerstörung von Wissen, Mobilität und Energieversorgung täten das ihre. Die Europäische Wirtschaft würde dahinsiechen, führende Unternehmen würden verschwinden. Sinn der Sache wäre dann die ökonomische Dominanz der USA. Soweit diese sicher krude Theorie. Bestärkt werden die irrgläubigen und kranken Verschwörungstheoretiker dann noch durch das Verschwinden der wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verteilung der Intelligenz nach Staaten auf Wikipedia, durch die Abschaffung der Existenz menschlicher Rassen per Definition, durch die Negierung der in den USA wisschenschaftlich nachgewiesenen Unterschiede in der Intelligenzverteilung bei Farbigen und weißen Amerikanern, und durch die Ankündigung der Ankunft von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Fachkräften aus Afrika.
Ich habe eher den Verdacht, ein schlechter Teil der Europäer (vornehmlich der mit spärlicher kognitiver Ausstattung) weigert sich schlicht, anzuerkennen, dass ihnen ein durchschnittlich begabter Afrikaner ohne Ausbildung locker den Rang ablaufen kann und fürchtet sich davor, dass man dummen Europäern ohne Arbeitsantrieb die Alimentation zugunsten intelligenter Afrikaner mit Ehrgeiz kürzen könnte.

Beitrag melden
Spiegelkritikus 08.07.2019, 16:05
333.

Zitat von Mentor 54
Dieser verschwörungstheoretische und partiell auch antisemitische Unfug mit der geheimen Umvolkungsagenda einer ominösen Elite, die erstaunlicherweise aus einer Querfront von heimatlosen linken Intellektuellen und internationalem Kapital (George Soros) besteht, ist offensichtlich genau so zählebig wie die Legende über die Protokolle der Weisen von Zion. Mir hat auch noch kein Anhänger dieser Theorie plausibel erklären kännen, welche Vorteile die Initiatoren denn von der angeblich beabsichtigten Zerstörung der europäischen kulturellen "Homogenität" (die es so nie gab, sondern ein rein fiktives Konstrukt ist) und nationalen Identitäten hätten.
Man kann natürlich alles, was man nicht (sicher) weiß oder versteht, als Verschwörungstheorie abtun. Das war auch die Absicht, als die CIA diesen Begriff einführte, nachdem viele US-Bürger die Geheimdienste mit der Ermordung J.F. Kennedys in Verbindung brachten. Doch der Wahrheit ist damit nicht gedient.

Daß eine Schwächung oder Zerstörung kultureller Identität für Herrschaftszwecke vorteilhaft ist, liegt auf der Hand: Entwurzelte und verunsicherte Bürger sind leicht zu manipulieren und zu führen. Zudem wird die Schaffung transnationaler Herrschaftsgebilde wie den "Vereinigten Staaten von Europa" erleichtert.

Beitrag melden
Mentor 54 08.07.2019, 16:08
334.

Zitat von theanalyzer
Vorab: Ich glaube nicht an diese aberwitzige Theorie. Aber ich fasse diese einmal zusammen: Sie besagt im Wesentlichen, daß man den durchschnittlichen IQ der Europäer von einem jetztigen Niveau von etwas über 100 auf ein Niveau um die 75 verringern möchte. Und zwar auf biologischem Weg durch starke Einwanderung aus Gegenden mit durchschnittlich sehr geringem IQ. Die "Feinde Europas" versprechen sich dadurch ein Europa der Arbeiter, die zwar fleißig sind, aber keine Innovationen mehr zustande bringen. Politische Spaltung und die Zerstörung von Wissen, Mobilität und Energieversorgung täten das ihre. Die Europäische Wirtschaft würde dahinsiechen, führende Unternehmen würden verschwinden. Sinn der Sache wäre dann die ökonomische Dominanz der USA. Soweit diese sicher krude Theorie. Bestärkt werden die irrgläubigen und kranken Verschwörungstheoretiker dann noch durch das Verschwinden der wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verteilung der Intelligenz nach Staaten auf Wikipedia, durch die Abschaffung der Existenz menschlicher Rassen per Definition, durch die Negierung der in den USA wisschenschaftlich nachgewiesenen Unterschiede in der Intelligenzverteilung bei Farbigen und weißen Amerikanern, und durch die Ankündigung der Ankunft von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Fachkräften aus Afrika.
Vielen Dank für Ihre Erläuterungen. Ich habe dadurch wieder einmal etwas dazugelernt.

Beitrag melden
elmer_fudd 08.07.2019, 16:08
335. @ candido

Zitat von candido
müsste doch jedem klar sein, der in diesem Forum für Freizügigkeit gegenüber dieser Form illegaler Migration wirbt, dass das bestehende Sozialsystem innerhalb kürzester Zeit kollabieren würde. Kleines Beispiel: gemäss den Angaben des Vorsitzenden des Städtetages kostet uns die Betreuung/Integration eines unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlings ca. 6000? pro Monat. Seehofer hat sich verpflichtet 40 von den 65 Flüchtlingen der "Alan Kurdi" aufzunehmen, die meisten von ihnen Minderjährige . Das macht pro Monat knapp geschätzt 250.000? und pro Jahr 3 Millionen ? aus ! Meine Schwiegermutter bezieht 870 ? Rente und versteht die Welt nicht mehr. Alles Wasser auf die Mühlen der Fad.
Vielleicht könnten Sie Ihrer Schwiegermutter erklären, dass die Höhe ihrer Rente ohne Migranten, Flüchtlinge, deren Alimentierung und Integrationskosten auch nicht höher wäre, und die AfD hier keine Alternative ist, da sie die Privatisierung der Rente plant. Lassen Sie sich nix erzählen, das Argument, dass Sie durch die Aufnahme der Menschen weniger haben, entbehrt jeglicher Grundlage.

Beitrag melden
greenbull 08.07.2019, 16:09
336. Warum nur Europa?

Warum nimmt China oder Japan Flüchtlinge auf? Europa wird das alleine nicht schaffen können!

Beitrag melden
Ein Spielverderber 08.07.2019, 16:11
337.

Zitat von oliver_koenig p
So ein Unfug! Diese Gelder sind absolut verbrannt! Was haette man mit diesem Gled alles anfangen koennen. Von der Bildung, ueber die Forschung bis hin zu einer Rentem von der man wirklich leben kann. Und was ist passiert? Es werden jedes Jahr 50!! Milliarden fuer irgendwelche Hirngespinste wortwoertlich verbrannt. Geld, das der deutsche Steuerzahler, zumeist die Mittelschicht, hart erarbeitet hat. Hauptsache D ist schoen bunt und der moralische Weltmeister.
Ich finde es immer interessant, daß von solchen Leuten wie Du einer bist, immer die hohen Kosten für Flüchtlinge angeführt werden, allerdings der deutlich höhere Schaden, der durch Steuerhinterziehung verursacht wird, geschätzt bis zu 150 Milliarden Euro im Jahr, komplett ignoriert wird. Dir geht es anscheinend nicht wirklich darum, daß man zusätzliches Geld für Bildung, Forschung oder "Rentem" ausgibt, sondern nur darum, Deine Aversionen gegen Flüchtlinge irgendwie zu rechtfertigen. Oder?

Beitrag melden
theanalyzer 08.07.2019, 16:11
338.

Zitat von bert1966
Ich habe eher den Verdacht, ein schlechter Teil der Europäer (vornehmlich der mit spärlicher kognitiver Ausstattung) weigert sich schlicht, anzuerkennen, dass ihnen ein durchschnittlich begabter Afrikaner ohne Ausbildung locker den Rang ablaufen kann und fürchtet sich davor, dass man dummen Europäern ohne Arbeitsantrieb die Alimentation zugunsten intelligenter Afrikaner mit Ehrgeiz kürzen könnte.
Genau so wird es sein. Man unterschätze nicht das geballte Expertenwissen, gepaart mit Fleiß und Können, das da tagtäglich aus Afrika kommt.

Beitrag melden
markus_wienken 08.07.2019, 16:11
339.

Zitat von cyborgpiratelaserninja
Wenn Sie in Kiel wohnen und wissen, dass jemand in Nürnberg Suizid begehen will und dann einfach gar nichts machen obwohl sie könnten, ja dann sind Sie mitverantwortlich. Das ist aber natürlich nicht vergleichbar, da das Rettungswesen in Kiel wohl genau so vorhanden ist wie in Nürnberg. Ein Einspringen ortsfremder Helfer ist also nicht nötig. Im Mittelmehr ist es anders. Da weigern sich so einige ihr Rettungswesen zu betreiben. Wahrscheinlich wissen Sie das auch. Warum dann so ein abenteuerlicher Vergleich? Übrigens bin ich weder für Kuschelweischabschiebepolitik noch für eine Aufnahme der gesamten dritten Welt. Über das Retten aus einer akuten Lebensgefahr disktutiert man als anständiger Mensch aber nicht.
Warum sollte jemand für den Suizid eines anderen Menschen mitverantwortlich sein? Ich halte den Suizid als ein legitimes Mittel um selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden.

Beitrag melden
Seite 34 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!