Forum: Politik
Flüchtlingsstreit: Merkel bekommt breite Unterstützung von CDU-Abgeordneten
DPA

Die Stimmung ist angespannt: Dutzende Abgeordnete melden sich in der CDU-Sitzung zum Flüchtlingsstreit in der Union zu Wort. Die Mehrheit stellt sich hinter Kanzlerin Merkel. Weiterhin droht der Bruch mit der Schwesterpartei CSU.

Seite 5 von 19
böseronkel 14.06.2018, 15:04
40.

Zitat von antetra
Zitat: „Merkel bekommt breite Unterstützung“ In welcher Welt lebt SO noch? Das glaubt doch kein Mensch mehr in Deutschland. Bleiben Sie bei den Fakten und hören Sie mit dieser Propaganda endlich auf!
"Merkel bekommt breite Unterstützung von CDU-Abgeordneten", welcher Buchstabe dieser Berichtszeile ist nicht mit den Fakten in Einklang zu bringen?

Beitrag melden
Schlaflöwe 14.06.2018, 15:05
41. Sei endlich mutig, CSU

Wenn ein Bruch zwischen den angeblich Christlichen dazu führte, dass die CDU endlich auch in Bayern anträte und die CSU bundesweit Stimmen sammeln müsste und damit alle Deutschen verträte und nicht mehr nur die Rosinenpickerei für die Bayern betriebe, hielte ich es für eine gute Sache.

Beitrag melden
musiú39 14.06.2018, 15:06
42. wäre doch was,

wenn die CSU endlich aussteigt und die holen jetzt die Grünen mit an Bord! :-;

Beitrag melden
mostly_harmless 14.06.2018, 15:06
43.

Zitat von ovi100
moegen zwar mehrheitlich auf dem Papier die Mehrheit haben wenn man aber die Strasse fragen wuerde, waere es laengst nicht so klar. Fakt ist die Republik scheint sich an der Fluechtlingsfrage sich klar in zwei Lager zu spalten nur weil viele Politiker hierzulande es nicht begriffen haben, dass die Zukunft Deutschlands und von Europa auf dem Spiel stehen..
Die zwei Lager sind dadurch entstanden, dass sowohl der aktuelle als auch der letzte Innenminister vollkommen versagt haben. Es muss endlich jemand anfangen, die Probleme zu lösen. Und die sind erstmal und zuvorderst der katastrophale Personalmangel der involvierten Ämter und Behörden. Weder der Anschlag am Breitscheidplatz noch der Mord an Susanna wäre passiert, wenn die Asylverfahren nicht so lange dauerten und konsequent abvgeschoben würde.

Statt also irgendwelche abenteuerlichen Pläne zu produzieren, sollte Seehofer mal anfangen zu ARBEITEN. Aber das ist von so jemand offenkundig zu viel verlangt, im bayerischen Wahlkampf ist die Show offenkundig wichtiger als das Arbeiten.

Beitrag melden
rainerheinrich 14.06.2018, 15:06
44. Ich sehe das völlig anders.

Zitat von nestor01
Ich denke die CDU/CSU steht jetzt an einem Punkt, wo alles passieren kann. Merkel als Vorsitzende trägt eine enorme Verantwortung. Die Situation erinnert mich etwas an des Ende der Democrazia Christiania in Italien. Merkel hat Seehofer durch ihren Auftritt bei Anne Will wieder unnötig provoziert. Der schlägt jetzt zurück.
Das schlechte Ergebnis bei der Bundestagswahl hat einzig und alleine
Herr Seehofer zu verantworten.

Beitrag melden
exilant64 14.06.2018, 15:06
45. Käse

Zitat von HubertusK
Sie vergessen dabei, dass die CSU nur in Bayern gewählt werden kann (noch). Wäre sie Bundesweit angetreten, dann hätte sie bedeutend mehr Stimmen. Die Pläne dazu liegen schon in der Schublade.
Dann marschiert die CDU in Bayern ein und holt sich die Stimmen der moderaten Wähler. Die CSU gewinnt (das aufgeklärte Deutschland verliert) nix, da sich die CSU deutschlandweit den Stimmenpool mit der NSAfD teilt.

Beitrag melden
Licht aus ! 14.06.2018, 15:06
46. Die Richtlinienkompetenz ...

des regierenden Kanzlers/Kanzlerin ist eindeutig. Spahn und Seehofer entlassen, weil sie Saboteure des Regierungsprogramms sind. Dann herrscht Ruhe und es kann vernünftig ! weiter regiert werden - und das ist dringend nötig.

Beitrag melden
geirröd 14.06.2018, 15:07
47. ...notfalls per Ministerentscheid...

...was bedeutet das? Strömen dann alle verfügbaren Bundespolizisten (die ja im Überfluss vorhanden sind offenbar) an die Außengrenzen? Wie soll das denn funktionieren?

Beitrag melden
udo88 14.06.2018, 15:07
48. Umgekehrt wird ein Schuh draus.

Zitat von holgerbeckerhh
Es ist nicht zu verstehen, dass die CSU, die nur gut ein Fünftel der CDU-Stimmen und gut ein Viertel der SPD-Stimmen bekommen hat, in allen Regierungsfragen gleichberechtigt auftritt. Es täte der CSU gut, sich ihrem Stimmenanteil bewusst zu werden.
Wenn die CSU endlich bundesweit auftreten würde dann wäre die Merkel CDU Geschichte. Merkel könnte mit 5 % die Lichter ausmachen und bei den Grünen um Asyl bitten. Dort ist sie ohnehin viel besser aufgehoben. Es ist doch völlig verrückt. Man muss doch in der aktuellen Diskussion einfach mal akzeptieren dass Europa die Probleme Afrikas nie und nimmer wird lösen können. Dort explodiert die Bevölkerung. Über kurz oder lang wird Europa das australische System einführen müssen. Jedes Schiff einfach zurück nach Afrika eskortieren und ab nach Hause. Probleme selber anpacken und nicht vor der Realität in den deutschen Sozialstaat flüchten.

Beitrag melden
dr.w 14.06.2018, 15:07
49. die GroKo war ein Fehler,

allerdings hätte ich gedacht, daß ein Streit zwischen CDU/CSU und SPD diese beendet - allerdings waren und sind die Bayern schon immer selbstsüchtig bis zum Erbrechen gewesen. Ich hoffen, daß die GroKo platzt und da sich keine der anderen Parteien auf eine Regierung und damit auf eine andere Person als Kanzler einigen können, bleibt Merkel wegen des konstruktiven Mißstrauensvotum erstmal Kanzlerin... es könnte schlechters geben, als eine Minderheitsregierung unter ihr (und etwas besseres fiele mir auf Anhieb nicht ein!).

Beitrag melden
Seite 5 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!