Forum: Politik
Flüge von und nach Europa: EU will massenhaft Passagierdaten sammeln
DPA

Selbst Essensvorlieben sollen gespeichert werden, gleich nach dem Abheben wird ausgewertet: Nach SPIEGEL-Informationen plant die EU, in großem Stil Passagierdaten bei Flügen von und nach Europa zu überprüfen. Kritiker warnen vor einem Paradigmenwechsel.

Seite 1 von 12
goofy100 09.12.2012, 08:19
1. optional

Ja, wie jetzt? Ich denke das tun nur die pösen Amerikaner?

Na ja, so richtig bewegen tut mich das eh nicht. Da ich beruflich sehr viel fliege, weiss meine bevorzugte Fluggesellschaft schon lange, dass ich am liebsten auf Sitz 2A, das ist in der ersten Klasse, 2. Reihe, am Fenster sitze, mit meiner American Express meine tickets bezahle, und dass ich vorzugsweise "hindu vegetarian" Essen bestelle. Ich gebe hier aber zu, dass ich weder Hindu noch generell Vegetarier bin, es ist nur einfach das Essen, das bei dieser airline (United) am besten schmeckt. So, das alles ist in meinem Vielfliegerprofil gespeichert, und darf nun ruhig auch von SPON an die Behörden weitergeleitet werden. Wozu jetzt die Aufregung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mot2 09.12.2012, 08:21
2. Die angebliche Freiheit einer Massengesellschaft

Zitat von sysop
Selbst Essensvorlieben sollen gespeichert werden, gleich nach dem Abheben wird ausgewertet: Nach SPIEGEL-Informationen plant die EU, in großem Stil Passagierdaten bei Flügen von und nach Europa zu überprüfen. Kritiker warnen vor einem Paradigmenwechsel.
endet in einer Totalüberwachung, zwangsläufig.

zum Grusse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 09.12.2012, 08:22
3. Betroffenheit

Die Betroffenheit von berufsmässigen Datenschützern mag man ja verstehen, aber ist das nicht ein akzeptabler Preis für mehr Sicherheit? In der Regel finden sich auf jedem Facebook Account sensiblere persönliche Daten frei zugänglich. Online Lebensmittelhändler speichern die Bestellungen ihrer Kunden und könnten daraus Schlüsse auf Essensvorlieben ziehen. Was also soll die Betroffenheit bezüglich der Speicherung solcher Daten bei Flugreisen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 09.12.2012, 08:27
4. Klarer Fall für das BVerfG

Zitat von sysop
Selbst Essensvorlieben sollen gespeichert werden, gleich nach dem Abheben wird ausgewertet: Nach SPIEGEL-Informationen plant die EU, in großem Stil Passagierdaten bei Flügen von und nach Europa zu überprüfen. Kritiker warnen vor einem Paradigmenwechsel.
Es kommt nicht darauf an, was für Verträge die EU mit den USA schließt, sondern auf die verfassungsmäßig garantierten Abwehrrechte des Bürgers gegenüber dem Staat und das ist noch national und damit übergreifend, andernfalls müßte man unter dem Drück der Richtlinien die Verfassung ändern, damit Überwachungsgerät produzierende Hersteller sich ohne sachliche Notwendigkeit eine goldene Nase verdienen und wir nun am Flugplatz wieder die Einreise in die DDR zurückrufen?

Vertrauen Sie niemandem, schon gar nicht den aussortierten Mumien in den EU-Gremien, von dort kommt nur lebensferner Unsinn, natürlich hochbezahlt und ohne Steuerlast.

Eine neuerlichentstandene Notwendigkeit dafür, jedem Fluggast letztlich in die Unterhose schauen zu können, gibt es für den Staat nicht. Eher kommen die Billigflieger allein vom Himmel, weil sie schlecht gewartet wurden, als dass etwaige kriminelle Hintergründe das Verschärfen von Überprüfungen notwendig machen würden.

Die eigentliche Frage lautet: Wer will daran verdienen?

Wehrt Euch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genervtneu 09.12.2012, 08:33
5. die Frau Kommisar...

Man glaubt es kaum, was da von den Mitgliedstaaten als Kommisare alles bei der EU entsorgt wird. Frau Malmström Partei ist so eine Art schwedische FDP, die auch niemand mehr leiden kann. Diese sog. Liberalen sollen ja auch in 2006 in das interne Computernetz der schwedischen Sozialdemokarten eingedrungen sein.
Alles in allem also so richtig schmieriges Personal im Programm wie bei der FDP, dass man dann auch noch auf die nicht demokratisch legitimierten Pöstchen bei der EU setzt.
Ich Frage mich nur, wer hinter dieser plötzlichen Arschkriecherei gegenüber den Datensammlern steckt, die USA, die Druck machen und jetzt mangels Erfolgen im Rest der Welt die willfährigen Europäer ausspähen wollen, die ganzen rechten irren Law- und Orderpolitiker in den konserativen europäischen Regierungen oder ist die Frau einfach nur von privaten Sicherheitsfirmen und der Werbeindustrie zwecks Datensammlung gekauft worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!# 09.12.2012, 08:41
6. George Orwell: 1984

Zitat von sysop
Selbst Essensvorlieben sollen gespeichert werden, gleich nach dem Abheben wird ausgewertet: Nach SPIEGEL-Informationen plant die EU, in großem Stil Passagierdaten bei Flügen von und nach Europa zu überprüfen. Kritiker warnen vor einem Paradigmenwechsel.
Die düstersten Prognosen von George Orwell werden leider weit übertroffen. Insbesondere die Speicherung der Essensvorlieben kommt mir ungeheuerlich vor. Was haben solche Daten mit Terrorbekämpfung zu tun?

Im Übrigens sehe ich solche Maßnahmen eher als Einschränkung unserer bürgerlichen Freiheiten, die in der Terrorbekämpfung ineffizient ist. Trotz solcher Maßnahmen was es schon einmal vorgekommen, dass ein Terrorist, dessen Vater ihn den USA-Sicherheitsbehörden gemeldet hatte, in den USA flog und an Bord der Maschine einen Sprengsatz zündete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Currywurstmitpommes 09.12.2012, 08:46
7. Big Brother...

is watching you.
...und alles unter dem Deckmantel der Terrorabwehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GGArtikel5 09.12.2012, 08:49
8. Chip wie bei Hund und Katz

Na implantiert uns doch endlich einen Chip wie bei Hund und Katz, damit Ihr nicht dauernd an allen Ecken und Enden rumstümpern und sammeln und Daten abgleichen müsst. Ist doch auch viel praktischer, Wohnort, Schuhgröße, Steuernummer, Kontostand, Krankheiten, Tachostand vom Auto, Urlaubsfotos, endlich alles nebst Bewegungsprofil auf dem Schirm. Facebook wird neidisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpieFo 09.12.2012, 08:49
9. Einen wunderschönen guten Morgen!

Zitat von sysop
Selbst Essensvorlieben sollen gespeichert werden, gleich nach dem Abheben wird ausgewertet: Nach SPIEGEL-Informationen plant die EU, in großem Stil Passagierdaten bei Flügen von und nach Europa zu überprüfen. Kritiker warnen vor einem Paradigmenwechsel.
Draußen scheint die Sonne, ein klarer Wintertag.

Die Sonne des Big Brother setzt ihren Aufstieg weiter fort, die von Apps eigelullte Bevölkerung ist nicht mehr willens und in der Lage zu begreifen, daß sie sich freiwillig in die sanften Fesseln eines allmächtigen Polizeiapparates begibt.

Schritt für Schritt wird die Freiheit demontiert und weggetragen, unter dem Vorwand einer fiktiven "erhöhten Sicherheit".

Irgendwann wird der Punkt erreicht sein, an dem Widerstand gegen diese Maßnahmen zur Einstufung als Verfassungsfeind und Terrorist zur Folge haben wird, und die allgegenwärtige Vernetzung der Daten wird es wahrscheilich ermöglichen, daß es Fluggesellschaften einmal nicht mehr erlaubt sein wird, verdächtigen Passagieren ein Flugticket zu verkaufen.

Wieso diese Abfrage und Auswertung erst nach Schließen der Flugzeugtüren erfolgen soll, bleibt mir ein Rätsel, da doch alle Daten schon spätestens zum Zeitpunkt des Eincheckens vorliegen und die Behörden alle Zeit der Welt hätten, entsprechende Maßnahmen bis zum Abflug des Flugzeugs einzuleiten und abzuschliessen. Sie bräuchten sich nur in die Buchungssysteme der Fluggesellschaften einzuklinken.

Aber wozu noch Fliegen?
Die richtigen Kriminellen sitzen doch unbeanstandet an Comupern im weltweiten Netz und operieren weltweit per Glasfaser.

Aber da dieses Wahnsinnssystem (von Überwachung) nicht von Dauer sein wird, wozu die Aufregung?

Nein, die Sonne scheint, der Glühwein glüht, und als guter Staatsbürger feiere ich Wiederauferstehung und werde mich nächstes Jahr als treuer Staatsbürger wieder zur Schlachtbank führen lassen, wie alle vier Jahre.

Brav, SpieFo, brav, komm her, so ist's gut.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12