Forum: Politik
Flüge zu Olympischen Winterspielen: USA warnen vor Zahnpasta-Terroristen
DPA

Einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele erneuert die US-Regierung ihre Terrorwarnung. Amerikanische Geheimdienste befürchten demnach Anschläge auf Flüge nach Russland. Konkret warnt Washington vor Sprengsätzen in Zahncremetuben.

Seite 2 von 21
spon_1345462 06.02.2014, 07:45
10. Dr. Best

Dr. Best lässt Grüßen. Jetzt ist Zahnpasta auch schon gefährlich. Wahnsinn. Aber jetzt bin ich echt froh, dass es die NSA gibt. Ja, die haben das mit der Zahnpasta doch bestimmt nur raus gefunden, weil die das Handy von Dr. Best ausspioniert haben. So ist das.

Aber jetzt trotzdem mal im Ernst. Wir hoffen doch alle, dass die Spiele ohne Zwischenfälle verlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixfüru 06.02.2014, 07:46
11. Die NSA weist

wohl damit ihre Existenzberechtigung nach? Allerdings sind es mal wieder sehr "dünne" Erkenntnisse, die uns zur Kenntnis gegeben werden. Die Fantasie, dass es anlässlich von Großveranstaltungen zu Anschlägen kommen könnte und wie Sprengstoff geschmuggelt werden kann, hat auch ein mittelmäßig begabter Realschüler. Dafür müssen nicht Millionen von Daten gesammelt werden. M.E. wieder ein Beweis dafür, dass von der NSA nicht im Interesse der Terrorbekämpfung sondern im Interesse der Wirtschaft spioniert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nein_zur_vds 06.02.2014, 07:50
12. ...jeder

Zitat von sysop
Einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele erneuert die US-Regierung ihre Terrorwarnung. Amerikanische Geheimdienste befürchten demnach Anschläge auf Flüge nach Russland. Konkret warnt Washington vor Sprengsätzen in Zahncremetuben.
der noch an die Bürgerrechte glaubt und keine Angst vor durchgeknallten Islamspinnern aber dafür um so mehr Angst vor der Bedrohung unserer Freiheit durch diese elenden Terrorhysteriker hat: kauft massenhaft Zahnpasta und besteigt damit Flugzeuge nach Russland!

Ich fasse es nicht...! Hört dieser Wahnsinn nie auf...? Gibt es irgendwo noch vernünftige Leute...? Kann man diese paranoiden Vollirren nicht in irgendwo (Guantanamo?) sicher verwahren und sie dort mit ihresgleichen "Terrorangst" spielen lassen...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inver 06.02.2014, 07:51
13. Wenn allen Fluggästen die letzten Tuben weggenommen worden sind und

kein Flugzeug explodiert, dann wird behauptet, dass läge an der frühzeitigen Warnung. Merke: Es werden erst nicht überprüfbare Behauptungen aufgestellt, um gewisse Folgen zu erreichen. In diesem Fall: Möglichst wenige Sportfans sollen zu den Olympischen Spielen fliegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstendig 06.02.2014, 07:56
14. Was hat das noch mit Sport zu tun?

Zitat von sysop
Einen Tag vor Beginn der Olympischen Winterspiele erneuert die US-Regierung ihre Terrorwarnung. Amerikanische Geheimdienste befürchten demnach Anschläge auf Flüge nach Russland. Konkret warnt Washington vor Sprengsätzen in Zahncremetuben.
37.000 Sicherheitskräfte, Boden-Luft-Raketen etc...

Hmmm, früher war mehr Lametta. Klar haben die olympischen Spiele ihre Unschuld spätestens 1972 verloren. Aber was jetzt abgeht ist nicht mehr normal. Das ist wenig erbaulich, für Sportler und Zuschauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MHB 06.02.2014, 07:57
15. Diese paranoiden Idioten

sollen zur Hölle fahren. Ich habe keine Lust mehr jeden Tag diese ganze Scheiße zu hören, die aus den USA herausquillt.
Der amerikanische Staat und wesentliche Teile der dortigen Gesellschaft sind dem einen oder anderen Wahn verfallen - unglaublich bescheuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Larry 06.02.2014, 08:00
16. Die ungenannte hochrangige

US-Regierungsvertreter sind dieselben, die uns vor Anschläge beim Oktoberfest, beim Nürnberger Weichnachstmarkt, beim Sanremo-Festival, beim Stierkampf in Grenada, beim Venedig-Karneval und beim Superbowl in New Jersey gewarnt haben.
Die werden uns vor bevorstehenden Anschläge beim Kölner Fasching noch rechtzeitig warnen. Garantiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aueronline.eu 06.02.2014, 08:04
17. Ob jemand dran denkt

Dass unter den Athleten auch Terroristen zu finden sind. Rein statistisch, eine Überlegung wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumsi 06.02.2014, 08:05
18. Beim Lesen des Artikels..

wird einem Angst und Bange um unschuldige Sportler vor, während und nach den Spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moelln56 06.02.2014, 08:06
19. Demnächst

sollte man Olympische Dörfer sehr viel größer bauen, denn die Sicherheitskräfte werden ja irgendwo untergebracht werden müssen. Spiele unter den Augen von FBI, CIA und Geheimdiensten aller Couleur. Ganze Armeen werden angekarrt incl. der7.Flotte.
Jetzt kann man den Olympischen Gedanken so richtig ausleben. Zahnpasta wird Mangelware sein, dafür gibt' dann jede Menge Mundgeruch. Hauptsache alle haben Dope im Gepäck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21