Forum: Politik
Flügelkämpfe: AfD-Funktionäre greifen Höcke an
Bodo Schackow/DPA

Mit seinem Auftritt beim Kyffhäuser-Treffen hat Rechtsaußen Björn Höcke für heftigen Unmut in der AfD gesorgt. In einem Appell stellen sich nun mehrere Parteipolitiker gegen den Thüringer Fraktionschef.

Seite 5 von 9
.patou 10.07.2019, 12:25
40.

Zitat von trimalchio
Die AFD wird ihren rechten Rand nicht loswerden, wenn wir nicht aufhören, schon den gemäßigten Rand ind die Nazi-Ecke zu stellen. Dann würde man die AFD mit dem Problem allein lassen, es ist absehbar, wie das ausgehen wird.
Ich fühle mich ehrlich gesagt in keinerlei Verpflichtung, dieser Partei dabei zu helfen, ihr braunes Problem loszuwerden. Die Wähler sind rationalen Argumenten gegenüber ja ganz offensichtlich ohnehin unzugänglich. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass es sich keineswegs nur um einen "Rand" handelt, sondern dass das rechtsextreme Element zum Markenkern dieser Partei gehört. Je radikaler man wurde, desto größer wurde der Zuspruch durch die entsprechende Wähler-Gruppe. Darum ist die innerparteiliche Empörung über Bernd Höcke ja auch komplett verlogen.
Wer "linksgün-versifft"-Meuthen und "Wir werden sie jagen"-Gauland für gemäßigt hält, dessen Koordinaten sind bedenklich verschoben. Wer es für kein Problem hält, in der gleichen Partei wie der Faschist Höcke und seine Unterstützer zu sein, der macht sich mit ihm gemein. Und wer heute immer noch die AfD wählt, der muss sich auch eine entsprechende Nazi-Etikettierung gefallen lassen.

Beitrag melden
pavel1100 10.07.2019, 12:26
41. Mit dem Problem allein lassen

Zitat von trimalchio
Die Strategie, die AFD-Abgeordneten und Mitglieder - und damit deren Wähler - insgesamt quasi als Nazis auszugrenzen hat nicht funktioniert. Schon Lucke hat man in die Rechte Ecke gestellt, in anbetracht der Entwicklungen nach ihm geradezu grotesk. Je mehr die AFD seitens der Medien in die Nazi-Ecke geschrieben wird, je mehr zieht sie tatsächlichen Nazis wie Höcke an und bietet ihnen eine Bühne. Die allgemeine Empörung ist dann eher Wahlwerbung für die AFD als dass sie ihr schadet. Es spricht nichts dafür, dass die AFD kurzfristig in der Versenkung verschwindet, im Gegenteil. Es geht uns alle an, wenn ein Teil der Parlamente immer weiter nacht rechts abdriften. Die AFD wird ihren rechten Rand nicht loswerden, wenn wir nicht aufhören, schon den gemäßigten Rand ind die Nazi-Ecke zu stellen. Dann würde man die AFD mit dem Problem allein lassen, es ist absehbar, wie das ausgehen wird.
Höcke steht mit seinem völkischen Schwachsinn in der Tradition der NSDAP. Er ist ein Rechtsradikaler und alle, die in der braunen Alternative mittun machen sich mitschuldig am wiederauflodern der faschistischen Brut. Deshalb bin ich für ein Ausgrenzen wo immer das demokratische System es zulässt.

Beitrag melden
pavel1100 10.07.2019, 12:31
42. Breit wählbar

Zitat von arvenfoerster
An dieser Diskussion hier ist vor allem interessant, wie die Foristen aus der Ecke linksaussen um ihr Framing kämpfen. Die AfD ist eine Partei, die in ihren Reihen Politiker mit rechtsextremen Positionen duldet. Ihre Parteitage zeigen aber auch, dass diese mit etwas über einem Drittel der Mitglieder eine lautstarke Minderheit bilden. Das verbietet meiner Meinung nach jegliche Koaltionsüberlegungen, es sei denn, das Tabu, keine Koalition mit Extremisten fällt an anderer Stelle. In den neuen Bundesländern, mit Ausnahme der Stadt Cottbus, hat die AfD um breiter wählbar zu sein, weitgehend aus der Migrationsdebatte zurück gezogen. Die AfD tritt hier als Partei auf, die die Interessen derjenigen verteidigt, deren soziale und berufliche Integration vom Auto abhängig ist. Das macht sie leider sehr erfolgreich, so dass sie Wählerschichten erschliesst, die mit den populistischen Debatten des Flügels unerreichbar sind. Die Vorstellung, im Osten gäbe es viele Rassisten und Klimawandel-Leugner, die bei den Foren von SPON gerne verbreitet wird, ist schlicht ein dummes Vorurteil. Genau das aber macht die Situation für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft so gefährlich, der Zusammenprall verschiedener Vorurteile und Weltuntergangsszenarien.
Die AfD kann sich verstellen, sie ist ja auf Wähler auch außerhalb des rechtsradikalen Sprektrums angewiesen. Noch. Um es mit den Worten eines bekannten Autokraten zu sagen: die Demokratie ist das Kamel auf dem der Nationalsozialismus zum Sieg reiten wird.

Beitrag melden
JaWeb 10.07.2019, 12:35
43. Gauland

Kein Wunder, dass A. Gauland da nicht unterschreibt. Der fordert den "Flügel" ja lediglich zur verbalen Mäßigung auf.

Beitrag melden
derBob 10.07.2019, 12:41
44.

Zitat von bwk
schädigt mit seinen Auftreten und Reden die AfD. Er sollte mit seinen Anhängern austreten und einen eigenen Verein gründen. Dazu fehlt ihm aber einiges.
Und dafür hat er meinen Dank.
Mehr bekommt die AfD nicht von mir.

Beitrag melden
Galgenstein 10.07.2019, 12:44
45. Was Höcke eigentlich sagen will

"Die Fahnen hoch, die Reihen fest geschlossen...." Nicht die Extremisten, Menschen seiner Wesensart macht er für die Vorfälle verantwortlich, sondern jene, die sie zur Sprache bringen.

Beitrag melden
elmer_fudd 10.07.2019, 12:51
46. @ trippi111

Zitat von trippi111
Es ist schon beeindruckend, welche Naivität die intellektuellen Köpfe der AFD wie Gauland, Weidel und Meuthen hier an den Tag legen. Weg schauen bzw. ein paar laue Worte an den Höcke-Flügel, und alles wird wieder gut? Lucke und Henkel sind zuerst daran gescheitert, und die Partei rückte weiter nach rechts, dann ist Petry ebenfalls gescheitert und die Partei rückte noch weiter nach rechts, und nun … „Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los“ hat Goethe in seinem Zauberlehrling geschrieben. Als hätte er bereits von der AFD 2019 gewusst.
Da beeindruckt mich Nichts, mich schaudert die Vorstellung, dass diese Rechtsradikalen hier vielleicht einmal das Sagen haben. Der Höcke ist für diese Ansammlung von Aushilfs- und Scheinpatrioten unverzichtbar, da er die rechtsradikalen Strömungen bündelt und ganz gezielt dort installiert wurde, wo er jetzt rumlungert. Mit seinen Hetzreden, dem Fahnenschwenken und Aufmarschieren, Verteilen von Orden und Abzeichen, punktet er beim tumben Stimmvieh und diejenigen, die ihn in den Sattel gehoben haben, werden zeitnah aus dem Rennen gedrückt. Da hilft ihnen auch der sehr überschaubare Intellekt und die fehlende, politische Reife nicht mehr.

Beitrag melden
NixAlsVerdruss 10.07.2019, 12:51
47. Realitätsverlust

Nichts weiter als Hauen und Stechen unter selbst ernannten Führern für die Biobots in den Sozialen Medien. Es geht nicht um substanzielle Lösungen für D. Die hat eine Partei, die nur aus hetzender und ausgrenzender Rethorik, selbstgefälligen Auftreten und Schuldzuweisungen für die von ihr verbockten Fehler besteht, nicht.

Beitrag melden
schwerpunkt 10.07.2019, 13:04
48.

Zitat von JaWeb
Kein Wunder, dass A. Gauland da nicht unterschreibt. Der fordert den "Flügel" ja lediglich zur verbalen Mäßigung auf.
Richtig! Deswegen sehe ich bei der AfD nur zwei Gruppen: die eine Gruppe von Rechtsradikalen, die Kreide gefressen haben und die zweite Gruppe, die genauso tickt, nur ohne Kreide.

Beitrag melden
mucschwabe 10.07.2019, 13:11
49. Schmierentheater

Die AfD will uns und vor allem ihre Wähler für dumm verkaufen. Wem nützt das Ganze denn? Der Flügel und Höcke können sich wieder als Opfer innerhalb der Partei inszenieren und die strammen Rechten werden noch geschlossener zum Flügel und seinem Anführer halten. Die sogenannten Bürgerlichen können ihren Wählern sagen, dass es ja nur dieser Höcke mit seinen paar Leuten in der Partei ist, der leider etwas über die Strenge schlägt. Und wir tun ja was du stellen uns klar dagegen. Diese Wähler sollen damit bei der AfD gehalten werden. Zudem wird der Verfassungsschutz beruhigt. Nur der Flügel ist extrem, die anderen sehen das und grenzen sich ab. Diese ganze Aktion nützt der AfD also. Die Führungsspitze hält sich raus. Gauland, Meuthen oder Weidel haben nicht unterschrieben. Es sieht mir eher nach einer Finte aus, auch wenn ich insgeheim hoffe und uns allen wünsche, dass nun die Selbstzerfleischung der AfD beginnt und damit deren Untergang.

Beitrag melden
Seite 5 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!