Forum: Politik
Flughafen Kramatorsk: "Wir haben Angst, dass sie auf uns schießen"
REUTERS

Der Flughafen von Kramatorsk sei zurückerobert worden, behauptet Ukraines Regierung. Doch die aus Kiew geschickten Soldaten werden von einer wütenden Menschenmenge belagert.

Seite 14 von 26
z_beeblebrox 15.04.2014, 22:03
130.

Zitat von g.bruno
Guter Beitrag, nochmals danke. Auch zu empfehlen:
Ja, sehr interessant.

Zitat daraus: >>Die “Übergangsregierung” in Kiew hat sich dafür entschieden die Demonstrationen in Kharkow, Donezk und Lugansk mit Gewalt nieder zu schlagen....<<

“Übergangsregierung” ist ja noch nett ausgedrückt. Wollen wir doch mal Klartext schreiben: Das sind Putschisten, die einen Staatsstreich durchgeführt haben.
Teils eine wilde Horde von schlimmen Faschisten, die nun im Osten für Krawall sorgen - alles abgstimmt mit den USA / CIA - nur darum war der CIA-Chef in der Ukraine.

Und uns Merkelchen macht schönen Urlaub auf Ischia. DAS sagt auch alles aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinbürger 15.04.2014, 22:04
131. erdrückt

Zitat von Heinrich_Hoert
Das brauchen die US Amerikaner nicht mehr die stehen schon drinnen. Und ihre Unterstützung für die Faschisten in der Ukraine hat auch Tradition. Die Fahrzeuge der SA. waren von Henry Ford gespendet soviel zur Tradition der USA und zum Thema Hort der Demokratie. Die Lager SS hatte für jeden Häftling eine Hollerith-Lochkarte und die dafür benötigten Lesegeräte. Der Chef der IBM hatte die höchsten Orden des NS Regimes für Ausländer. Die Technik lieferte die so demokratische IBM. So konnten Selektionen effektiv durchgeführt werden.
das ist die krux einer nicht staatlich gelenkten freien wirtschaft, man weiss nie genau was die machen.

zumindest war sie nicht in der lage den GI`s die ihr leben opferten um nazi-deutschland in den orkus zu katapultieren aufzuhalten.

das ist der preis der freiheit, dreck zu produzieren auf dem weg zum erfolg.

die usa müssen eine mauer errichten um nicht erdrückt zu werden von menschen die sich von diesem system mehr erhoffen als von ihren einheimischen machthabern.

irgendetwas machen sie also richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deff_deff 15.04.2014, 22:06
132.

Zitat von roastbeef
Wieso begeben sich diese Menschen in die gefahrenzone? Putins Propaganda ist stärker als man denkt, die denken doch, daß ein Na.zi-Regime hier die Kontrolle übernehmen will, meine Güte.
Zur Seite Putins werden immer mehr und grösser weggehen.
Für drei Monate ist der Wert des Lebens in der Ukraine fast dreimal gewachsen. (Und es noch bis zur Aufhebung der Rabatte auf das Gas)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shorty969 15.04.2014, 22:07
133.

Zitat von maburayu
Ja, sehr ausgeglichener Beitrag. Schon beim ersten Satz habe ich genug: "Die “Übergangsregierung” in Kiew hat sich dafür entschieden die Demonstrationen in Kharkow, Donezk und Lugansk mit Gewalt nieder zu schlagen." Es wird also mal wieder so getan, als wäre die Besetzung eines Flughafens oder einer Polizeistation sowas wie eine Demo. Ist es aber nicht, und auch bei uns würde die Polizei nicht anders darauf reagieren. Sowiet ich das sehen kann, ist das Demonstrationsrechtin de rUkraine immer noch in Kraft, es geht einfach um das Gewaltmonopol, dass sich kein Staat aus der Hand nehmern lassen kann.
Haben Sie im Februar auch so argumentiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnniehandsome 15.04.2014, 22:07
134. unglaublich

ein Glück das viele die das Ende des 2.Weltkriegs erlebt haben, nicht mehr am leben sind, sonst würdet ihr den Russen nicht solche Lobeslieder singen..mann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gigamesh 15.04.2014, 22:07
135.

Zitat von TomTheViking
In Olgino? Weiß ich nicht wie ist das Wetter in Lemberg?
Warum so schüchtern, watnik? :)
Nennen Sie die Dinge doch beim Namen und alle anders als sie denkenden Menschen gleich "Faschisten", dann ist ihr Weltbild auch wieder in Ordnung :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Az. 15.04.2014, 22:07
136. Ja, man stelle sich vor

Zitat von Pegu
Putin müsste jetzt einfach nur noch mobilisieren und ein riesen Flüchtlingslager an der Ost-Ukrainischen Grenze errichten. Das wäre der endgültige politische Sieg über Jahrzehnte, die halbe Welt würde applaudieren und der Westen wäre endgültig blamiert.
Der Putin marschiert tatsächlich nicht ein, während in der Ostukraine das Abschlachten läuft. Das wäre tatsächlich für den Westen eine Blamage sondergleichen auf Jahre. Und das Volk würde die Junta am Ende selbst erledigen. Und die Amis und die EU würden nie wieder sich trauen an die Ukraine nur zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shorty969 15.04.2014, 22:09
137.

Zitat von Isomorphist
geht es los! Haut Ihnen die Jacke voll! Blau-Gelb, hol Dir Dein Land zurück! Ram down russia separatists!
Wann melden Sie sich zur ukrainischen Nationalgarde? Die brauchen noch sone Helden wie Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinbürger 15.04.2014, 22:09
138. folgerichtig

Zitat von maburayu
Die meisten Bürgerkriege werden von sich selbst angetrieben, weil beide Seiten Verbrechen begehen, die wiederum neuen Hass und damit neue Kämpfer hervorbringen. Es ist daher fraglich, ob ein überhartes Vorgehen, wirklich sinnvoll ist. Kiew muss zeigen, dass es bereit ist auch mit Waffen das Gewaltmonopol zu verteidigen, aber mehr auch nicht.
mag sein, wenn es dadurch allerdings den erfolg auf den spiel setzt war es kontraproduktiv.

eine lasche haltung stärkt immer die gegenseite, janukowytsch hat seine sache versemmelt weil ér nicht entschlossen vorging, putin hat auf der krim durch gegenteiliges verhalten fakten geschaffen die nicht mehr zu revidieren sind.

ich argumentiere nicht moralisch sondern in bezug auf folgerichtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bärchen07 15.04.2014, 22:12
139.

Zitat von shorty969
Ich frag mich nur, was die Russen am Einmarsch hindert?
Kein Sinn,keine Lust,keine Notwendigkeit. Ukrainisches Problem

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 26