Forum: Politik
Flugzeugabschuss in der Ukraine: Merkel und Hollande drängen Putin zu strikteren Gren
AP/dpa

Der Fall der abgeschossenen ukrainischen Militärmaschine zeigt: Die prorussischen Separatisten sind immer besser bewaffnet. Die Nato berichtet auch über Panzerlieferungen. Der Westen verlangt von den Russen eine bessere Sicherung der Grenze zur Ukraine.

Seite 11 von 30
Jean P. v. Freyhein 14.06.2014, 23:04
100.

Zitat von ermanerich
Was die T-64 angeht - ja mein Gott, das bauen doch die Ukrainer als T-80 selbst.
Sag das nicht den Russen, die sich der Meinung, dass der T-80 ein 100% russisches Produkt sei.
Aber unter uns: 100% der russischen T-64 wurden auch in der Ukraine gebaut - und die ukrainische Weiterentwicklung heißt T-84.

Zitat von ermanerich
Wo? Ja im Donbass, da wo gerade ein Kleptokrat seine Waffenfabriken verbefreien will und hemmungslos in offene Städte feuern lässt - mit Präzisionswaffen a la Katjuscha oder halt normaler schwerer Artillerie - solange er noch Mannschaften hat.
Gibt es dazu auch die Bilder der russischen GRAD-Batterie die in Georgien im Einsatz war?
http://www.stopfake.org/en/video-wit...-in-sloviansk/

Beitrag melden
Mr.Bushkin 14.06.2014, 23:10
101.

Zitat von sysop
Der Fall der abgeschossenen ukrainischen Militärmaschine zeigt: Die prorussischen Separatisten sind immer besser bewaffnet. Die Nato berichtet auch über Panzerlieferungen. Der Westen verlangt von den Russen eine bessere Sicherung der Grenze zur Ukraine.
Kann die NATO denn stichhaltig begründen, weshalb es sich bei den Separatistenpanzern nicht etwa um diese Panzerlieferung handelt: https://www.youtube.com/watch?v=3jb2owMFzBo ?

Beitrag melden
sunrise560 14.06.2014, 23:19
102. diesem Möchtergern-Zar

Putin entgleist die Situation! Die Geister, die dieser Unruhestifter rief, wird er nun nicht mehr los! Wird langsam Zeit, das der UNO Sicherheitsrat sich des Themas annimt. So eine stümperhaft eingefädelte, dumme Annexion hat die Geschichte nicht gesehen! Poroschenko hat wohl das Format, entschlossen gegen die Separatisten vorzugehen. Es wird langsam Zeit!

Beitrag melden
HeisseLuft 14.06.2014, 23:19
103.

Zitat von ermanerich
Und der AEGIS-Kreuzer hatte neulich ein traumatisches Erlebnis nachdem ein Uralt-Jabo SU-24 ihm die gesamte Waffenleitanlage schlicht ausser Betrieb setzte. Und dann lustig ein paar Runden drehte. Findet man zwar nicht bei SPON (Warum?), aber in genügend anderen westlichen Quellen.
Ja, in Quellen, die sich über den Propagandablödsinn lustig machen. Die USA hätten das gute Stück abschießen können.

Beitrag melden
NauMax 14.06.2014, 23:26
104.

Zitat von fortelkas
Frau Merkel und Herr Hollande drängen also! Herrn Putin dürfen die beiden Meinungsführer in Europa natürlich drängen! Er ist ja auch an allem schuld, was in dieser Region gerade passiert! Ich möchte nur mal wissen, was passieren würde, wenn Herr Putin insbesondere Deutschland einmal drängen würde, seine Waffenlieferungen zu überprüfen! Das Gejaule, insbesondere im konservativen Lager und im deutschen Blätterwald, möchte ich nicht hören! Erwin Fortelka
Würde Russland die Bundesregierung oder irgendeine andere Regierung ob Ihrer Waffenexporte zurechtweisen, würden wir sie wohl ob ihrer Doppelmoral auslachen. Wenn die Kohle stimmt, liefern die nämlich wirklich an jeden und weisen danach jegliche Schuld von sich. Sieht man ja gerade in der Ostukraine... Die Separatisten haben sich ihre Igla-Flugabwehrraketen, mit der sie eine IL76 abschossen sicher auch im Ranger-Shop besorgt, genau wie die Speznaz Camo und die Sturmgewehre (*Ironie)

Beitrag melden
David Leon 14.06.2014, 23:36
105. entlarvend

Zitat von humorrid
Wieder keine Forderungen an Poroschenko. Waffenruhe? Von wegen. Er droht mit Vergeltung. US- Vokabular
Mit dem Begriff "Vergeltung" offenbart Porochenko einen wesentlichen Punkt. Er ist nicht Staatschef der Gesamtbevölkerung sondern nuir der Westukrainer, die Ostukrainer sind für ihn "Feinde" gegen den man "Vergeltung" übt.
Mit dem Wort "Vergeltung" spaltet er die Ukraine endgültig.
Und es ist ein Hinweis darauf was den Ostukrainern passiert wenn seine Soldaten und Söldne einmarschieren. Dann sind Massaker zu erwarten wobei der Massenmord in Odessa nur ein Vorgeschmack war.

Beitrag melden
malocher77 14.06.2014, 23:36
106. Wenn Kiew

Weiterhin angreift, dann dürften die anderen die Flugzeuge nicht abschießen.Erst fordert der Westen den Abzug von der Grenze, jetzt kontrollieren Sie selbst die eigene Grenze nicht.Die Separatisten haben immer mehr Waffen von der Nationalgarde, die ihre Stellungen aufgeben muss und die können nicht alle Waffen in der Eile mitnehmen. Genau wie in Kiew der Putsch von Oligarchen bezahlt worden ist, genau so werden Separatisten unterstützt. Jeder Mann war bei der Armee, jeder Mann kann dort mit Waffen umgehen, und je mehr Menschen dort sterben desto mehr werden zu Waffen greifen und die eigene Städte verteidigen. Die Russen müssen mit Medikamenten, Essen und Wasser aushelfen, da Kiew die Gebiete verhungern lassen will, die Banken zahlen kein Geld aus, Wasser und Strom abgedreht, viele sind geflohen, viele leben in Angst und verstecken sich in eigenen Häusern, Seuchengefahr, Hunger und Wassermangel treibt die Zivilisten aus der Heimat und EU und IWF sind die Geldgeber, ohne Kredite könnte Ukraine noch nicht mal Panzer tanken, geschweige denn Söldner zu bezahlen, obwohl die werden wohl von USA finanziert.

Beitrag melden
solaris111 14.06.2014, 23:36
107. scholl-Latour

In einem Interview spricht Scholl-Latour davon,dass in den westlichen Medien eine gezielte Desinformationskampagne gefahren wird.Dem ist nicht hinzuzufügen.
An die Spiegel -Zensoren---die FAZ veröffentlicht alles,wenn es verständlich geschrieben wird

Beitrag melden
maburayu 14.06.2014, 23:40
108.

Zitat von Sophrosühne
Gerade bei Ria Nowosti (deutsch) zu lesen:(...) Derweilen tobt der Kiewer Mob vor der russichen Botschaft. Hat Autos umgeworfen, schmeißt Eier, holt die russische Fahne runter. Bedroht die Botschaft.
Nun, Ihre Sympathien sind leicht heraus zulesen. Und nein, Demokratien müssen auch etwas heftigere Demonstrationen aushalten, wenn es sie wirklich gibt.
Was aber wirklich den Frieden im Land bedroht ist doch eher, dass Putin das Zündeln immer noch nicht lassen kann. Was sind schon ein paar Eier gegen moderne Waffen, die scheinbar ins Land kommen. und man muss es noch einmal deutlich betonen. Die Uktaine ist eine Demokratie in der gesellschaftliche Probleme auch ohne Waffen gelöst werden können, und wenn die Putinversteher (von den Putin-Trolls erwarte ich das natürlich nicht) mal ehrlich wären, es gibt keinen grund für dieses Töten, außer dass man von Außen die Ukraine destabilisieren will. Und nein, ich meine nicht die USA und böse Privatarmeen, die dann doch nicht auftauchen, sondern Russland und die Kämpfer + Waffen von dort.

Beitrag melden
hastdunichtgesehen 14.06.2014, 23:41
109. Merkel möchte

in Ruhe die Russen abschlachten können, wie ihre beste Freundin die Timoschenko.

Beitrag melden
Seite 11 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!