Forum: Politik
Flugzeugabschuss in der Ukraine: Poroschenko droht Separatisten mit Vergeltung
REUTERS

Nach dem Flugzeugabschuss mit 49 Toten in der Ostukraine hat Präsident Poroschenko landesweite Staatstrauer angeordnet. Die Tat verurteilte er als "zynischen Akt des Terrors, der bestraft werden wird".

Seite 11 von 71
sir wilfried 14.06.2014, 16:41
100. Dampf abgelassen?

Zitat von Benko
Das Typen wie Putin NIEMALS die Verantwortung für ihre menschenverachtenden Kriege zu spüren bekommen. Putin ist nur noch die Karikatur eines Affen den man schleunigst unschädlich machen sollte - an der Stelle zur Not per Drohne.
...dann jetzt zurück ins Heim.

Beitrag melden
RobinSeyin 14.06.2014, 16:42
101.

Zitat von cdrenk
Herr Poroschenko wird jetzt hoffentlich mit Appeasement aufhören und die Seperatisten nach Russland bomben.
Man lese: Die Meinung eines "Nicht-Putinverstehers".

Beitrag melden
tailspin 14.06.2014, 16:42
102. Auge um Auge

Ich kann das alles nicht nachvollziehen. Sobald normale Menschen (ja, auch Milliardaere gehoeren dazu) in eine bestimmte Machtposition gelangen, scheinen sie alle humanitaeren Grundsaetze vergessen zu haben und verfallen in genetisch programmierte Verhaltensmuster wie eine Vinylschallplatte mit einem Kratzer oder eine aufgehaengte Computerroutine.

Du schiesst mein Flugzeug ab, ich schiesse Dir Gott-weiss-was ab.

Es ist ja nun offensichtlich. Die Leute in der Ostukraine tendieren aufgrund ethnischer Zugehoerigkeit weg von Kiev. Da koennte man ja mal auf die Idee kommen, das Dilemma friedlich zu loesen, indem man die Bevoelkerung befragt, was sie wuenscht und entsprechende Massnahmen trifft, um das Problem zu loesen. Das bedeutet Verzicht auf Einfluss, um des Friedens willen. Aber, nein Staatsraeson geht vor. In dieser Situation schickt Herr P. Fallschirmjaeger in diese abtruennige Provinz, und wundert sich ueber das Ergebnis.

Wie Schiffe versenken. Kindergarten in Grossformat.
Sicherlich der richtige Partner fuer die EU und Steinmeier.

Beitrag melden
willibenning 14.06.2014, 16:42
103. Ursache und Wirkung bitte nicht vergessen

ohne den Westen hätte es die Ursache für diesen Konflikt nicht gegeben.Man mischte sich in den inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ein,setzte diese unter Druck,ob es nun das ASS-Abkommen war,oder die Freilassung einer Kriminellen und so geing es weiter!Was soll man jetzt noch alles schreiben,jeder,der es wissen will,kennt ja den Fortverlauf.
Die Wirkung ist nunmal da und der Westen hat eine große Mitschuld an diesem Dilemma.#Man sieht ja auch,was im Irak passiert und muss sich wirklich die Frage stellen,ob der Westen nach dem kalten Kriege verrückt geworden ist,alles zu einem Einheitsbrei machen zu wollen?Und was dieser wendige Oligarch von sicht gibt,ist nicht mehr wert ,wie ein Taubenschiss!
Würde es ihn um die Menschen in seinem Lande gehen,müsste er anders agieren,baer der Deckungsbeitrag wird wohl von den USA und der EU erstellt.
Eine kleine Anzahl von Menschen,die sich Politiker nennen,nehmen sich die Frechheit heraus,zu entscheiden,was gut für unsere Welt ist.
Ich kann nur empfehlen,dass wir Bürger,wir Menschen nicht mehr tatenlos zusehen,sondern, diesen Pfeifen endlich Einhalt gebieten und zwar ohne Wenn und Aber!!

Beitrag melden
kosu 14.06.2014, 16:42
104. Hier schreiben einige

vom Verbrecherregime im Moskau.
Die Verbrecher sind in Kiew und Ihre Unterstützung wird immer weniger durch das Volk und der Armee. Es bleibt nur die verbrecherische Unterstützung durch den Westen. Einfach mal lesen "die einzige Weltmacht" gibt's im Netz umsonst. Nicht Russland ist in der Ukranie sonder die CIA und Bidden j.

Beitrag melden
AndreBauer 14.06.2014, 16:42
105. Juhuuuu

die deutsche Rüstungsindustrie freut sich, die Hilfsorganisationen haben Grund zum Spenden sammeln, die Presse was zum Schreiben. Ist doch alles in bester Ordnung!

Beitrag melden
JayMAF 14.06.2014, 16:43
106. Die Antwort ist ziemlich einfach.

Zitat von klube47
Wann endlich begreifen die ganzen Linken und Rechten Putinversteher, dass es ein Krieg gegen Terroristen und Kriminelle ist. Ich möchte mal diese Idioten hier schreiben sehen, wenn sowas in Deutschland passieren würde, dass Bewaffnete Kriminelle Verwaltungegebäude besetzen würden und eine eigene Republik ausrufen würden. Wenn es Linke wären, dann würden die gekauften Schreiber sicherlich jubeln, aber wehe es wären Rechte, dass wäre nicht zulässig.
Die Antwort ist ziemlich einfach.

In unserem (noch) *funktionierenden* Rechtsstaat kommt eine SEK-Einheit (oder auch zwei) und räumt das Gebäude.
Das war jedenfalls - bisher - immer so.

Wenn sich jetzt natürlich der bayerische Volkssturm aufmacht und die Münchener Saatskanzlei besetzt - ja dann ....

Beitrag melden
ak-73 14.06.2014, 16:43
107. Kleine Korrektur

Zitat von nunun
ist es möglich das die Putinversteher (auch hier im Forum) mal aufhören diesen Terror gut zu finden. Dann hört ersicher auch bald auf!
Terror zielt auf Zivilisten ab. Dieser Angriff ist kein Terror, sondern Partisanenkrieg.

Alex

Beitrag melden
irrenderstreiter 14.06.2014, 16:44
108.

Zitat von pkeszler
Vielleicht begreifen jetzt endlich mal die ständigen Verteidiger der pro russischen Politik unter den Foristen, dass sie aufs falsche Pferd setzten und dass das ganz klar ein völkerrechtswidriger Terroranschlag ist. Dazu muss man kein Anhänger der USA-Politik sein, die man ebenfalls missbilligen muss. Der Konflikt in der Ukraine zwischen den zwei Volksgruppen ist ein innenpolitischer Konflikt, der nur von den beiden Seiten friedlich gelöst werden kann. Ich sehe jedenfalls keinen Unterschied zwischen den Terroranschlägen in den USA vor über 10 Jahren und dem jetzigen Terroranschlag in der Ukraine durch pro russische Kräfte.
Dabei ist der Unterschied ganz einfach, der eine traf unbeteiligte Zivilisten, der andere Bewaffnete die in die Auseinandersetzung auf Seite der Gegenseite eingreifen wollten.
Das ist schon per Definition kein Terroranschlag und "völkerrechtswidrig" schon gar nicht.

Beitrag melden
RobinSeyin 14.06.2014, 16:44
109.

Zitat von klube47
Wann endlich begreifen die ganzen Linken und Rechten Putinversteher, dass es ein Krieg gegen Terroristen und Kriminelle ist. Ich möchte mal diese Idioten hier schreiben sehen, wenn sowas in Deutschland passieren würde, dass Bewaffnete Kriminelle Verwaltungegebäude besetzen würden und eine eigene Republik ausrufen würden. Wenn es Linke wären, dann würden die gekauften Schreiber sicherlich jubeln, aber wehe es wären Rechte, dass wäre nicht zulässig.
Klar, sagte Hitler auch über den Holocaust. Juden waren einfach keine Arier, keine Deutschen, also durfte man die ausrotten.

Kennt man alles.

Beitrag melden
Seite 11 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!