Forum: Politik
Flut in Texas: Trump besucht Katastrophengebiet
REUTERS

US-Präsident Trump ist in Texas gelandet, um sich über die Flut nach dem Wirbelsturm Harvey zu informieren. Er verspricht schnelle Hilfe, trotzdem gibt es Kritik.

Seite 1 von 7
Skyscanner 29.08.2017, 20:09
1. Trotzdem gibt es Kritik für Trump.

Hätte mich auch gewundert wenn es von der Bilderberger Presse nicht gegeben hätte. Atmet Trump aus gibt es Kritik, atmet er aus gibt es Kritik, langsam wird es langweilig bzw. die andauernde Trump Bashing ist sehr ermüdend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 29.08.2017, 20:24
2.

paßt doch, wer hat etwas anderes erwartet als fotogen heraus geputzt ,
by the way - hat mrs. trump gedacht man erkennt sie nicht und sich deshalb dieses dämliche Flotus auf die Kappe sticken lassen, sie sind und sie bleiben beide peinlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 29.08.2017, 20:30
3. ...wichtig bei Posts fände ich..

...ein wenig Verständlichkeit (IE Skyscanner). Trump ist anstrengend genug!...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fli_wa_tüt 29.08.2017, 20:32
4. @Nr1 Skyscanner

Die Kritik ist berechtigt! Zurzeit kämpfen alle Einsatzkräfte und die Zivilbevölkerung darum,, dass es keine weiteren Toten gibt. Wenn Trump kommt, muss Personal für seinen Schutz abgestellt werden, das dann im Einsatzgebiet fehlt. Außerdem hat Trump schon letztes Jahr bei der Flut in Louisiana das Ganze nur als Photo Op benutzt. Ist da, entgegen des ausdrücklichen wünschen des governors, mit nem LKW voll Play Doh Knete eingefahren, hat für 15 min Fotos machen lassen, hat Obama verurteilt, weil er sich an die Wünsche des governors gehalten hat und nicht gekommen ist und ist abgedampft. Die von Trump versprochene Spende ließ SEHR lange auf sich warten und wurde erst nach massiver öffentlicher Kritik überwiesen. Außerdem meinte Trump, als gefragt wurde, ob er etwas zu den Leuten im betroffenen Gebiet sagen wolle, nur lapidar 'good luck'. Das ist nicht die Rückversicherung, auf die Amerika gewartet hat. Ihm sind die Leute herzlich egal, das zeigt er immer wieder durch seine Taten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 29.08.2017, 21:04
5.

Mr. President hier haben Sie ein anschauliches Beispiel für die Auswirkungen der Erwärmung der Erde besichtigt, die ihre Energie in immer kräftigeren Stürmen und Niederschlägen abgibt.
Auch Sie sind mit ihren Immobilien direkt mit höheren Prämien betroffen, da die Versicherer über die vergangenen Jahrzehnte einen Anstieg der Elementarschäden zu verzeichnen hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 29.08.2017, 21:09
6. Nehmen wir mal an, er stellt sich an die Fluten ...

... hebt die Arme wie weiland Moses und lässt die Fluten sich teilen:

Dann lesen wir in der Presse:

"Amerikaner stinksauer, Trump unternimmt viel zu spät etwas gegen das Wasser!"

Augstein jr. erklärt uns: "War alles nur ein billiger, kapitalistischer Trick. Er hat das Wasser wegfracken lassen. Wird später riesige Umweltschäden verursachen, aber den Mordbanden von Kapitalisten ist alles egal!"

Sybille Berg schreibt: "Er zieht ein Medienspektakel mit der uralten Moses-Nummer ab. Wie unsensibel den Opfern gegenüber!"

usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
passat40 29.08.2017, 21:21
7. Denkt mal an die Betroffenen

Danke für die Berichte, ziemlich aktuell. Kann man den US Präsidenten einfach mal seinen Job machen lassen. Hier geht es um Zehntausende Menschen die evakuiert und versorgt werden müssen, riesige Schäden und um Wiederaufbau. Und sein Besuch hilft hoffentlich, das Ganze erst mal zu überblicken.
Tennessee liegt weiter nördlich, westlich von Florida liegt Alabama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catman40@web.de 29.08.2017, 21:25
8.

Zitat von Skyscanner
Hätte mich auch gewundert wenn es von der Bilderberger Presse nicht gegeben hätte. Atmet Trump aus gibt es Kritik, atmet er aus gibt es Kritik, langsam wird es langweilig bzw. die andauernde Trump Bashing ist sehr ermüdend.
Mußt es ja nicht lesen!

Fakt ist, der alte Zausel muß weg!!

lg
Harry

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 29.08.2017, 21:37
9.

Zitat von karlm99
......Trump versteht was vom Bauen. Das ist in einer solchen Lage vielleicht nützlicher, als die Hasstiraden der Besserwisser.
Wo und wann hat Trump Sozialwohnungen gebaut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7