Forum: Politik
Fördert die Wulff-Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Die Folgen der Affäre um den Bundespräsidenten sind vielfältig: Christian Wulff gilt als beschädigt, sein Amt sowieso, und auch die Politik hat nicht immer eine gute Figur gemacht. Nun sind auch die Medien in der Kritik. Fördert die Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Seite 17 von 105
willige 15.01.2012, 20:01
160. Falsche Finanzierung

Zitat von matthias schwalbe
Ok, da muss ich Ihnen beispringen willige : Die Finanzierung war simple, oder eben einfach..aber auch nur einfach doof -vom dilettantischen Juristen Wulff...doofer gehts eigentlich nicht mehr....
Herr Bankberater Schwalbe, was war denn doof an der Finanzierung? Zählen Sie doch mal auf. Immer noch der Bundesbankscheck? Leute, die den Sinn eines Bundesbankschecks nicht begreifen, würden auch Einstein anmachen wegen seiner falschen Theorien-
Die Umwandlung des kurzfristigen rollierenden Euromarktdarlehns in ein 15jähriges Hypothekendarlehen wurde auch von einigen kritisiert, obwohl das doch wohl Normalste ist.
Jeder erfahrene Bankberater rät doch seinen Kunden, ein langjähriges
Darlehn erst abzuschließen, wenn die endgültige Höhe der Gesamtkosten feststeht; und bei Wulff fielen ja nach dem Kaufpreis noch diverse Renovierungskosten an.
Und inzwischen dürfte es sich doch wohl rumgesprochen haben, daß der Kredit von Frau Geerkens mit 4% kein Schnäppchen war, er hätte das Geld billiger bei einer Bank bekommen.

Beitrag melden
mundi 15.01.2012, 20:01
161. Klagewut

Zitat von Heimatloserlinker
Falls Ihr Bundespräsident keine Strafanzeigen stellt, würde das also den Schluß zulassen, dass die Vorwürfe eben nicht unberechtigt sind, oder habe ich Sie da mißverstanden?
Es würde das Justizsystem auf den Kopf stellen, würde man die Schuldfrage danach bemessen, ob sich der Beschuldigte mit einer Verleumdungsklage wehrt. Da hatte mancher viel zu tun.
Siehe mein Beispiel mit dem Papst.

Beitrag melden
Morotti 15.01.2012, 20:02
162. Das hätte so auch in der Bild stehen können...

Zitat von willige
Ich war in einer größeren Bank beschäftigt, da gab es schon kleinere Aufläufe, wenn der Oberbürgermeister in unsere Filiale kam. Deswegen verstehe ich auf, daß ein Ministerpräsident nicht einfach in seine Sparkasse gehen, um einen Kredit zu beantragen.Das spricht sich doch sofort rum, schon wenn er zu einem Kreditberater geht.
Ach ist das schön naiv und rührend zugleich.
Zitat von willige
(Soll nur mal ein Gedanke sein, warum er zur BW-Bank gegangen ist)
Steht seit 4 Wochen in jeder Tageszeitung wie es war.

Dazu brauchen wir keine "Willige Homestory".

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:06
163.

Zitat von mundi
Ich möchte das Amt eines Bundespräsidenten nicht mit dem Vatikan oder dem Papst vergleichen. Soweit mir aber bekannt ist, erhebt prinzipiell weder der Papst noch der Vatikan irgendwelche klagen vor einem Gericht. Sie hätten wohl sonst nichts anderes zu tun, als weltweit vor irgendwelche Gerichte zu tun. Die Araber sagen: Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter.
Eine Klage muß er selbstverständlich als Privatmann auf seine Kosten machen. Er ist ja schließlich neben dem Bundespräsidenten auch noch ein Mensch und Privatmann, oder sehen Sie das anders.

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:09
164.

Zitat von freed&democ
Kenn ich, den Spruch, von Kohl, dem alten Araber. Ging ja auch sonst zu bei ihm wie aufm Basar: Bargeld lacht. Aber klaro, nichts gegen Multikulti.;-) Wir (Nord)deutschen sagen: Der Fisch stinkt vom Kopf. Wo leben wir hier gradnochmal?

Ja, das muß eine seltsame Gegend sein, wo Sie leben.

Beitrag melden
querulant_99 15.01.2012, 20:19
165.

Zitat von willige
Mein Chef hat immer gesagt. Nicht so lang schreiben, das dient meistens zur Verwässerung, kurz und prägnant. Hier schreiben sich manche Fanatiker die Finger wund, verdächtig.
Habe ich Sie richtig verstanden:
Wer in diesem Strang insgesamt schon die meisten Zeilen geschrieben hat, sich also die Finger wund geschrieben hat, ist ein Fanatiker?

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:19
166.

Zitat von Heimatloserlinker
Falls Ihr Bundespräsident keine Strafanzeigen stellt, würde das also den Schluß zulassen, dass die Vorwürfe eben nicht unberechtigt sind, oder habe ich Sie da mißverstanden?
Ich bin nicht mit allem einverstanden, was er gemacht hat. Nur mit den Presseorganen, insbesondere Bild, bin ich noch weniger einverstanden.
Interessant, wie inzwischen gestreßt die Moderatoren erscheinen. In der Sendung des ZDF "Berlin direkt" vorhin fiel mir das besonders auf im Dialog mit Herrn Kauder. Da redet er was von Anstand. Da hat er sicherlich nur Wulff gemeint. Aber für mich ist es auch kein Anstand, wenn ein diffizieler Bericht über jemand gebracht werden soll, ausgerechnet wenn er im Ausland ist.Für Anstand scheint es verschiedene Ansichten zu geben.

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:22
167.

Zitat von matthias schwalbe
Im ÖD ist das so, aber auch wie im richtigen Leben: Gelaber wird bestraft- und zwar gnadenlos!
Leider nicht immer. Unser Bildungssystem scheint noch nicht ausreichend zu sein.

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:24
168.

Zitat von freed&democ
Sicher, alle verdächtig, die mehr als 3 Worte fehlerhaft rauskriegen. Schon klar, diese ganzen Journalisten, Atheisten, Mechanisten und wie sie alle heißen. Seien Sie weiterhin wachsam! Und hören Sie bloß auf Ihren Chef! Und schönen Dank noch für den völlig fehlenden inhaltlichen Bezug. War zu harter Stoff für Sie, nicht wahr? Vielleicht könnten wir mit 2-Wort-Sätzen wir zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung kommen?
Aha!! Begriffen, freut mich, wenn ich jemand überzeugen konnte.

Beitrag melden
willige 15.01.2012, 20:26
169.

Zitat von Morotti
Verstehe, Sie kaufen sich einen Waschlappen um ihn vor die Tür zu legen?
Zur Beweisführung ja, falls es jemand nicht glaubt. Aber es gibt ja auch Unbelehrbare, die das nicht glauben.

Beitrag melden
Seite 17 von 105
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!