Forum: Politik
Fördert die Wulff-Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Die Folgen der Affäre um den Bundespräsidenten sind vielfältig: Christian Wulff gilt als beschädigt, sein Amt sowieso, und auch die Politik hat nicht immer eine gute Figur gemacht. Nun sind auch die Medien in der Kritik. Fördert die Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Seite 20 von 105
bammy 16.01.2012, 12:44
190.

Zitat von cosmos
Der Bürger ist nicht in der Lage oder zu dumm, Presseinformationen zu filtern und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Das hat Nichts mit Dummheit, sondern mit Hintergrundinformationen zu tun.
Man kann sich nicht in allen Dingen gut auskennen und muß sich daher auf eine ausgewogene Berichterstattung verlassen (können).

Beitrag melden
bammy 16.01.2012, 12:56
191.

Zitat von mundi
Typisch: Genauso läuft die Kampagne! Juristische Laien stellen die Schuldfrage ohne Gerichtsverhandlung fest. Sollte der Beschuldigte doch nicht schuldig sein, so interessiert es nicht. Hauptsache ein Mensch wird beschädigt.
Der Forist hat leider nicht auf meine Frage geantworte wer in wessen Auftrag ein Gutachten erstellt hat.
Aber ich denke, das er die Einlassung des pensionierten Verfassungrechtsprofessors von Arnim meint. Der ist allerdings kein Laie. Aber auch nur eine Meinung.

Beitrag melden
wolfgangotto 16.01.2012, 13:00
192. Auf keinen Fall

Zitat von sysop
Die Folgen der Affäre um den Bundespräsidenten sind vielfältig: Christian Wulff gilt als beschädigt, sein Amt sowieso, und auch die Politik hat nicht immer eine gute Figur gemacht. Nun sind auch die Medien in der Kritik. Fördert die Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?
Wer sich im Medienrummel sonnt wie Wulff, muss sich auch Fragen gefallen lassen. Dies kann man den Medien nicht anlasten. Ich bin jedenfalls froh, dass in Deutschland keine "ungarischen" Verhältnisse herrschen.

Beitrag melden
knieselstein 16.01.2012, 13:17
193. Das Anklicken der BILD

Zitat von dtsa
Da werden die sich bei "Bild" aber ärgern, wenn der Willi keine "Bild" mehr kauft. Und du bist kein Einzelfall, ich kauf auch keine "Bild", ich les im I-Net.
im I-Net rechnet sich für Bild, denn danach gibt's Geld für Werbung.

Beitrag melden
knieselstein 16.01.2012, 13:27
194. Die grün roten Kontrolleure

Zitat von willige
Ich verstehe auch nicht, warum die BW-Bank sich so lange ziert. Wenn sie selbst nicht fähig sind, einen solch einfachen Fall (eine EFH-Finanzierung kann doch wohl nicht schwierig sein) sollen sie mich holen zur Prüfung. Kreditakte auf den Tisch und den seinerzeitigen Kreditberater dazu.Nach einer Stunde kenne ich die Modalitäten des Darlehnsvertrages, nach einer weiteren Stunde die Internas, die sonst Kunden unberkannt bleiben, wie Marge, Gewinn daraus, und wichtig: Die Töpfe aus denen die Finanzierungsmittel genommen wurden, auch im Hinblick auf Basel II (wegen Refinanzierung und Bonitätsklassen,Scoring)
hätten sicher kein Problem, eine negative Prüfung sofort publik zu machen. Das Problem liegt wohl eher darin, daß der Sachbebarbeiter alles richt gemacht und nichts zu beanstanden ist. Wenn also der Anfangsvorwurf des Schnäppchenkredits das grün-rote Kontrolleussiegel bekommen würde, wäre das sehr fatal für alle Beteilgten mit Ausnahme von Wulff ;). Also auf Zeit spielen, bis das ergebnis so oder so keine Rolle mehr spielt.

Beitrag melden
Websingularität 16.01.2012, 13:38
195. Keine Medienverdrossenheit

Zitat von sysop
Die Folgen der Affäre um den Bundespräsidenten sind vielfältig: Christian Wulff gilt als beschädigt, sein Amt sowieso, und auch die Politik hat nicht immer eine gute Figur gemacht. Nun sind auch die Medien in der Kritik. Fördert die Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?
Die Medien sollen ruhig weitermachen.
Ich mag diese Seifenoper.

Beitrag melden
knieselstein 16.01.2012, 13:49
196. Herr v. Armin ist

Zitat von bammy
Der Forist hat leider nicht auf meine Frage geantworte wer in wessen Auftrag ein Gutachten erstellt hat. Aber ich denke, das er die Einlassung des pensionierten Verfassungrechtsprofessors von Arnim meint. Der ist allerdings kein Laie. Aber auch nur Meinung.
Kein Verfassungs- sondern ein Verwaltungsrechtsprofessor, seine Aufgabe war es, die zukünftigen Kommandanten von Schreibtischschubladen auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Beitrag melden
uli_san 16.01.2012, 13:50
197. Sehen Sie denn...

Zitat von bammy
Ich möchte nicht wissen, wie oft Promis wutentbrannt bei Diekmann anrufen und ihn eine Kampfansage (Verläumdungsklage usw.) hinterlassen haben. Damit sehe ich noch kein Unterlaufen der Pressefreiheit.
...keinen Unterschied, ob ein Bobbele oder eine Frau Poth anrufen oder der Bundespräsident?

Beitrag melden
hinnerk54 16.01.2012, 14:00
198. Nein,

Zitat von jens45
nicht nur die.
aber einen Bundestrainer!

Beitrag melden
trident 16.01.2012, 14:19
199.

Zitat von Morotti
Warum fragen Sie so naiv, denn die Fakten über die "verzögerte" Berichterstattung ist doch nun schon fast überall nachzulesen.
Wo genau kann ich nachlesen warum die Bild > 3 Wochen braucht um eine Mailbox abzuhören?

Beitrag melden
Seite 20 von 105
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!