Forum: Politik
Fördert die Wulff-Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Die Folgen der Affäre um den Bundespräsidenten sind vielfältig: Christian Wulff gilt als beschädigt, sein Amt sowieso, und auch die Politik hat nicht immer eine gute Figur gemacht. Nun sind auch die Medien in der Kritik. Fördert die Affäre eher eine Medien- oder Politikverdrossenheit?

Seite 76 von 105
berther 29.01.2012, 16:18
750.

Zitat von willige
Gilt nicht auch ein Kodex in der Politik, daß ein auswärts sich befindender Politiker nicht angeschossen werden soll, als Zeichen guten Anstandes. Und was hat gerade BILD gemacht.Alle Hochachtung vor sowas.
Ein Kodex ist etwas , woran sich "Ehrenmänner" untereinander halten. Von Politikern und Journalisten ist dabei nicht die Rede.

Beitrag melden
willige 29.01.2012, 16:40
751.

Zitat von berther
Ein Kodex ist etwas , woran sich "Ehrenmänner" untereinander halten. Von Politikern und Journalisten ist dabei nicht die Rede.
Ist ja klar, das sind ja auch Ehrenmänner.(oder gibt es auch Ehrenfrauen?)

Beitrag melden
berther 29.01.2012, 16:58
752.

Zitat von willige
Ist ja klar, das sind ja auch Ehrenmänner.(oder gibt es auch Ehrenfrauen?)
" Und Brutus ist ehrenwerter Mann ."
Zitat aus Julius Caesar, Shakespeare.
Alles klar ?

Beitrag melden
Brand-Redner 29.01.2012, 17:04
753. Der Pate 4.0

Zitat von willige
Ist ja klar, das sind ja auch Ehrenmänner.
Manche sond auch nur [i]Ehrenwortmänner[/u].
Das hindert sie aber nicht, hierzulande Eingang ins Buch der "Gechichte" zu finden ;-)

Beitrag melden
Rosbaud 29.01.2012, 17:05
754. Integrationsfigur?

Zitat von flowpower22
Nicht jeder ist uns sympathisch. Dies sollte uns aber nicht davon zurückhalten auch hier einzugreifen, wenn dieser Opfer einer Hetzkampage wird. Übrigens ist mir eine politische Ich-Ag allemal lieber als BP, denn ein festverseilter ParteienHengst.
In der Tat, einen Parteisoldaten als BP möchte ich auch nicht, aber einen Politiker, der in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er vom „Stamme Nimm“ (ein Mitforist) ist – das verstehe ich unter Ich-AG -, einen solchen BP möchte ich erst recht nicht.


Zitat von
Dieses traurige Phänomen, dass der BP allein auf weiter Flur steht, wenn das Leitmedium "Der Spiegel" zum Halali bläst, durften wir schon bei Wulffs Vorgänger Köhler beobachten. Ich kann nur hoffen, dass Christian Wulff dem Amt einen großen Dienst erweist und diese ganze Dreckskampagne aussitzt. Womöglich muss das Amt des BP solch ein mediales Sturmgewitter mal "erfolgreich" durchstehen, um dann hoffentlich den Ansatz einer wirklichen Souveränität zu entwickeln, die dem Amte eines Staatsoberhauptes zukommt.
Eine so verdrehte Sicht der Dinge macht mich baff. Ich bin ja auch der Meinung, dass die Medienkampagne einen Zug ins Hysterische bekommen hat, der ja Wulff sogar Sympathiepunkte in der Bevölkerung einbringt. Aber sein Verhalten in der Krise zeigt einfach, dass ihm die Schuhe des BP zu groß sind.

Zitat von
Die Devise des englischen Königshauses lautet; "Never explain, never complain!" Wenn ich Wulff etwas vorwerfe, dann dass er jedem BlödBlatt gestattete an ihn via Internet Frage zu adressieren.
Werter Forist, noch leben wir in einer Demokratie, wenn's auch zunehmend nur mehr eine Postdemokratie ist.

Zitat von
Mit einem Wulff, der in seinem Amt wächst (schon allein, weil er alles aushält und durchsteht), wird auch dieses Amt an Souveränität entwickeln. Wie heisst es so schön: "Viel Feind, viel Ehr'".
Sollte der BP nicht eigentlich eine Integrationsfigur sein?

Beitrag melden
Rosbaud 29.01.2012, 17:27
755.

Zitat von willige
"Überschießende Reaktion der Medien"Gar nicht so schlimm, gelle?
Ich bin nicht begeistert davon, eine fast gleichgeschaltete Presse macht mir angst. Aber es kommen bereits selbstkritische Töne aus der Medienzunft, das ist ein Lichtblick.

Aber was mich bei Foristen Ihres Schlages interessieren würde, wo wart Ihr eigentlich bei der medialen Hetzjagd auf Ypsilanti, hat sich da auch Euer Gerechtigkeitsempfinden gerührt?

Zitat von
Obwohl Sie bei uns paar anonymen Querschießern schon manchmal aus der Kiepe hucken.
Ich reagiere auf Euere Beiträge. Ich denke, das ist Sinn und Zweck eines Forums.

Beitrag melden
willige 29.01.2012, 17:54
756.

Zitat von berther
" Und Brutus ist ehrenwerter Mann ." Zitat aus Julius Caesar, Shakespeare. Alles klar ?
Auf die heutige Zeit bezogen müssen Sie das aber weit herholen. Ich bin überzeugt, daß es auch schon in der Steinzeit ehrenwerte und un-ehrenwerte Männer gab.

Beitrag melden
willige 29.01.2012, 18:04
757. Ypsilanti

Zitat von Rosbaud
Ich bin nicht begeistert davon, eine fast gleichgeschaltete Presse macht mir angst. Aber es kommen bereits selbstkritische Töne aus der Medienzunft, das ist ein Lichtblick. Aber was mich bei Foristen Ihres Schlages interessieren würde, wo wart Ihr eigentlich bei der medialen Hetzjagd auf Ypsilanti, hat sich da auch Euer Gerechtigkeitsempfinden gerührt? Ich reagiere auf Euere Beiträge. Ich denke, das ist Sinn und Zweck eines Forums.
Ypsilanti? Die hat ja nun echt gelogen. In jeder Wahlsendung hat sie bekräftigt, nicht mit den Linken zu gehen. Und nach der Wahl? Alle Hessen verscheißert und die haben sich dann auch Gottseidank gerächt. Das war die zweitschlimmste Lüge die ich in der Politik so frech erlebt habe. Die schlimmste war die Mehrwertsteuerlüge der SPD mit der Merkelsteuer. Dagegen sind die anderen Lügen klein.

Beitrag melden
-Philipp- 29.01.2012, 18:10
758. (ehren)wert

Zitat von willige
Auf die heutige Zeit bezogen müssen Sie das aber weit herholen. Ich bin überzeugt, daß es auch schon in der Steinzeit ehrenwerte und un-ehrenwerte Männer gab.
das wird es immer geben. solange es menschen gibt. einfache geschichte. christian wulff sollte zurücktreten.

Beitrag melden
berther 29.01.2012, 18:26
759.

Zitat von willige
Ypsilanti? Die hat ja nun echt gelogen. In jeder Wahlsendung hat sie bekräftigt, nicht mit den Linken zu gehen. Und nach der Wahl? Alle Hessen verscheißert und die haben sich dann auch Gottseidank gerächt. Das war die zweitschlimmste Lüge die ich in der Politik so frech erlebt habe. Die schlimmste war die Mehrwertsteuerlüge der SPD mit der Merkelsteuer. Dagegen sind die anderen Lügen klein.
Gelogen ?
Selbst ich , als Mitgkied der CSU , würde die Tat von Frau Ypsilanti lediglich als Anerkennung der Realität , der durch Wahlentscheidung geänderten Sachlage betrachten. Als demokratischen Kompromiss eben.
Frau Ypsilanti hat lediglich nicht mit der Dummheit von Kleingeistern und der unverhohlenen Machtgier von Parteikollegen gerechnet.
Und mit der völligen Verständnislosigkeit bezüglich demokratischer Wahlentscheidungen durch angebliche Demokraten - wie sie gerade wieder beweisen.
Also bitte etwas weniger Arroganz und dafür etwas mehr Lernvermögen.

Beitrag melden
Seite 76 von 105
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!