Forum: Politik
Folge der Pannenserie: Bundeswehr heuert Berater für "Gorch Fock"-Reparatur an
Mohssen Assanimoghaddam / DPA

Seit Jahren folgt bei der Instandsetzung der "Gorch Fock" Panne auf Panne. Nach SPIEGEL-Informationen sollen nun neuerlich externe Berater für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Ausgerechnet.

Seite 3 von 13
kolappps 06.07.2019, 09:49
20. ist doch toll

der nächste Waffenkonflikt wird mit Beratern ausgeführt. Kein Blutvergießen, keine scharfe Munition, die noch jahrelang im Wald rumliegt. Es kommt drauf an, wer die besten Berater aufbringt. Das dauert dann Jahre und hinterlässt keine Spuren.

Beitrag melden
pförtner 06.07.2019, 09:51
21. Viel wichtiger !

ich brauche einen Berater, wie ich mein Geld ausgebe.

Beitrag melden
jo126 06.07.2019, 09:51
22. "Gorch Fock"

Der Schiffsname wird in Anführungszeichen gesetzt - der Begriff Berater aber nicht. Anders herum wäre es richtig, da die Gorch Fock real ist - der Begriff "Berater" aber alles und nichts bedeutet. Außer vielleicht überteuerte Rechnungen, keine Verantwortung, und sicher oft auch keine Ahnung. So zumindest meine Erfahrung mit Unternehmensberatern...

Beitrag melden
floydpink 06.07.2019, 09:55
23. Hmmm...

...wundert es noch jemanden, dass Deutschland zu den Ländern mit der höchsten Abgabenrate gehört?
Was müssen wohl diejenigen denken, die Steuern für so was zahlen, und dann mit ihrem Geld geradeso über den Monat kommen?

Beitrag melden
Pierre30 06.07.2019, 09:57
24. Ein sinn- und nutzloser Rostkahn

für Nostalgiker, auf dem man keinen modernen Mariner schulen kann, außer zum Lüpfen von Bettlaken an irgendwelchen Masten. Teurer Spaß für Schwachsinnige.

Beitrag melden
heiko1977 06.07.2019, 09:57
25.

Das kommt davon wenn Bürger meinen bei staatlichen Ausschreibungen, dürfte nur noch das wirtschaftlichste Angebot (sprich günstigste) angenommen werden und dies dann auch noch als Gesetz verankert wird.
Die "wirtschaftlichsten" Angebote sind stets, die mit den explodierenden Kosten, denn jedes Unternehmen kennt die Kosten und wenn jemand ein Angebot einreicht, das weit unter den üblichen Kosten liegt kann man sich bereits Gedanken machen: Entweder kann das Unternehmen die angestrebten Kosten nicht halten und es wird mehr werden oder es wird minderwertige Material und Arbeit abgeliefert.

Aber hey man konnte dem Bürger erzählen es war das "wirtschaftlichste" Angebot, das die Politik angenommen hat. Das ist die Krux bei der Sache. Es ist an der Zeit die Vergaberichtlinien und Gesetze entsprechend zu ändern. Dann würden auch explodierende Kosten, Beraterkosten und Arbeiten wieder vernünftig honoriert bzw nicht mehr nötig sein.

Beitrag melden
bernteone 06.07.2019, 09:58
26. VdL ist unbelehrbar

Das Sie nun für den höchsten Posten der EU vorgeschlagen wird , bestätigt Sie wahrscheinlich noch . Schlimm genug das der Bundestag sich dieses arrogante Verhalten der Dame anschaut ohne Maßnahmen zu ergreifen . Das ist der Vorteil der GroKo , die eigene Partei wird sich hüten und die SPD will kein Bruch riskieren . Die Dame konnte bis jetzt ungeahndet agieren und musste sich für nichts verantworten . Ein Lehrbeispiel wie für die eigene Person erfolgreich Politik gemacht wird .

Beitrag melden
Dr.Gnaa 06.07.2019, 09:58
27. Und Berater werden uns in den

Krieg treiben.

Es ist zu viel Geld am Mark, es gibt zuviele Menschen, ...
Da wäre doch ein kleiner Krieg in Europa das Beste um die Finanzmärkte danach wieder ans fliegen zu kriegen.

Den Segen von den Kirchen bekommen die allemal dazu!

Zynisch? Nein, realistisch!

Beitrag melden
flixlux 06.07.2019, 10:02
28. externe Berater

bringen nur das Offensichtliche, hätte der Bund lieber die unteren Ebenen und ein paar gute BWLer mit ins Boot geholt, würden die gleichen wenn nicht gar sinnvollere Ergebnisse schon lange umgesetzt.
Vorschlag: Kohle für Berater sparen, den Sold erhöhen und ordentlich geschulte Men-, Womenpower verpflichten.

Beitrag melden
anark 06.07.2019, 10:03
29.

Da kann ja nichts mehr schiefgehen. Um die Prozedur zu vereinfachen werden wahrscheinlich nach zwei Jahren Amtszeit von vdL in der EU europaweit alle Staatshaushalte in die Hände von Beraterfirmen überführt. Und genau darum muß vdL vom Europaparlament gewählt werden.

Beitrag melden
Seite 3 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!