Forum: Politik
Folgen des Putsches: "Faktisch ist die Türkei eine Diktatur"
AFP

Ein Land wie ein Freiluftgefängnis, das Wort Erdogans ist Gesetz - der Politikwissenschaftler Burak Copur umreißt die Zukunft der Türkei düster. Von Europa verlangt er "klare Kante".

Seite 10 von 18
elkemeis 21.07.2016, 15:12
90. Ich verstehe nicht,

warum in unseren Medien immer darauf hingewiesen wird, dass die AKP - also Erdogan - 52 % der Wählerstimmen gewonnen hat bzw. verschwiegen wird, wie dieses "Wahlergebnis" erreicht wurde. Warum wird nicht mehr erwähnt, dass die AKP bei der letzten regulären Wahl die absolute Mehrheit verloren hatte und z. B. die pro-kurdische Partei HDP über 13 % Stimmenanteil hatte. Dieses Ergebnis passte Erdogan nicht: er ignoriert den Wählerwillen, indem er jede Koalition verweigerte und Neuwahlen ausrief. Das Motto: Ich lasse so oft wählen, bis mir das Ergebnis passt. Und damit das Ergebnis Erdogan-konform ausfällt, fachte er den Kurdenkonflikt und damit einen Bürgerkrieg im Südosten des Landes neu an. Auch die militärischen Provokationen gegen Russland müssen wir unter diesem Aspekt sehen. Ein äußerer Feind (Russland) und ein Feind im Inneren (Kurden) = Stärkung des herrschenden Regimes. Hilfreich waren auch mehrere "terroristische" Anschläge, die die Bevölkerung weiter verunsicherten und hinter dem "Großen Führer" versammelten. Der sogenannte Putschversuch (an dessen Authentizität ich nach wie vor zweifle) war nur der letzte Pflasterstein auf dem Weg in die ISLAMISTISCHE ERDOGANKRATIE. Und Europa und die NATO schauen ungläubig und hilflos zu.
Wir müssen endlich begreifen und akzeptieren, wo die wirklich gefährlichen Widersacher unserer sog. "westlichen Werte", unserer Demokratie und unserer freiheitlichen Rechtsordnung sind. Die sitzen nämlich nicht im Osten Europas. Es sind die islamistischen Gottesstaaten, egal ob sunnitisch oder schiitisch. Und die Erdogan-Türkei ist im Vollgallop dabei, ein solcher zu werden. Es wäre ein fataler Fehler, sich von vermeintlich "demokratischen Wahlen" darüber hinweg täuschen zu lassen!

Beitrag melden
viktor koss 21.07.2016, 15:12
91. Wir bewegen uns alle in die Richtung einer faktischen Diktatur

...zwar geschieht es auf unterschiedlicher Weise, aber generell früher oder später wird jeder in einer ähnlichen Art der politischen Totalität enden. Wenn man nicht rechtzeitig anfängt die erzwungene Richtung zu ändern, ist das Ende vorprogrammiert.

Beitrag melden
pumphose 21.07.2016, 15:12
92. Der Wolf im Schafspelz

nun zeigt Erdogan langsam sein wahres Gesicht.
Ich denke das viele es garnicht wollen aber die Menschen sind so einer gehirnwäsche unterzogen wurden das man da kaum an sie ran kommt. Besonders bei denen die keine oder eine schlechte Schulausbildung haben . Und das sind noch viele in der Türkei !

Wichtig ist das wir die Türken die mit uns leben und wissen das es falsch ist unterstützen!
Und wer wegen der AkP oder Erdogan hier handgreiflich wird, sollten unverzüglich das Land verlassen.

Beitrag melden
hle 21.07.2016, 15:12
93.

Hat die Türkei eine Vorratsdatenspeicherung? Wenn ja, dann dürfte es jetzt wohl ziemlich ungemütlich werden für den ein oder anderen.

Beitrag melden
romeo_mike 21.07.2016, 15:13
94.

Zitat von Johannes60
Ist denen, die hier über den Ausnahmezustand in der Türkei klagen, eigentlich bewusst, dass Frankreich den dort geltenden Ausnahmezustand gerade bis Januar verlängern will?
1. Der Ausnahmezustand in Frankreich wurde bereits letzte Woche um 6 Monate verlängert.

2. Frage: Wo würden Sie sich in bezug auf Freiheit und Menschenrechte momentan lieber aufhalten? In Frankreich als öffentlich erklärter Gegner Hollandes oder in der Türkei als öffentlich erklärter Gegner Erdogans?

Beitrag melden
paulvernica 21.07.2016, 15:13
95. hat er verwechselt

Zitat von Sommersprosse
Der Begriff Demokratie hört sich ja sehr französisch an. Wie wäre es mit Griechenland, Herr Dr. Politikwissenschaftler?
Er meint die Wiege der Revolution. Die war soweit ich weiss ziemlich blutig und da wurden auch viele Köpfe abgehackt. Aber das feiert man ja am 4.Juli.

Beitrag melden
iconoclasm 21.07.2016, 15:13
96.

Zitat von kaiserudo
Die werden da nix machen. Die werden auswandern und von uns erwarten Sie aufzunehmen bzw Ihnen zu helfen Erdogan durch ein laizistisches Gebilde wie einst Atatürk zu ersetzten.
Viel schlimmer, die die zu uns kommen werden innerhalb weniger Jahre wie ihre Vorgänger zu den glühendsten Erdogan verehren werden. Wer nicht unter dem Typen leben muss kann ihm natürlich auch einfach zu jubeln. Sie werden dabei auch weiter dafür sorgen das die BRD türkischer wird. Unterm Strich werden sie ihre Welt mit zu uns bringen.

Beitrag melden
rieberger 21.07.2016, 15:14
97.

Zitat von Ulrich Berger
da in Deutschland. Sie duerfen in einer Demokratie leben - deswegen hat man Sie auch bei so Nebensaechlichkeiten wie EU-Mitgliedschaft, Aufgabe der D-Mark, unkontrollierter Zugang fuer Jeden - Asyl-Berechtigter oder nicht - usw.,gefragt, ob Sie das denn wollen. ...
In welcher Welt leben Sie? Es gibt viele Menschen, die gerne in solch einem Staatsgebilde wie Deutschland leben würde. Nicht zuletzt abzulesen an den Migrationsbewegungen.
Und unsere parlamentarische Demokratie mag wohl Mängel haben, aber viel besseres gibt es nicht auf diesem Planeten.

Beitrag melden
xenos 21.07.2016, 15:15
98. Wo ist die EU sitzen geblieben?

Wo sind die so gennanten politisch - ökonomisch tiefen Analysen über die Zukunft und Existenz der EU? Griechenland ein EU.Land interessiert eigentlich politisch die EU? Ist dieses Land ein Teil der EU, liegt an der EU Grenze? Bedeutet etwas, dass auf diesem Land EU Bürger leben oder zur Zeit, für die nächsten Monaten andere EU Bürger Urlaub machen??? Hat die sogenannte Union eine politische These über die Situation in der Türkei? Oder das Thema verkauft nicht? Oder interessiert die EU nur das Geldmachen auf dem Rücken Griechenlands ??? Keiner hat diese Geldsorgen mehr? Sooo viel Geld wurde der Türkei gegeben. Was für politische und ökonomische Maßnahmen werden von der Seite der Union getroffen?

Beitrag melden
norwegen1965 21.07.2016, 15:16
99. Demokratie

Was ist schon Demokratie. Die unsere ist nicht besser
als die türkische. Wir werden tag und nacht von vorn bis hinten kontrolliert. Bei wichtigen Themen haben wir kein Mitbestimmungsrecht. (z.B. EURO, Flüchtlingspolitik). Unsere Politiker und die Medien entscheiden, was erlaubt ist und was nicht. Dafür werden wir mit Talkshows, billigen Urlaub und mit einer Flut von Schwachsinn aus dem Internet und Fernsehen ruhig gestellt. Eine EM oder WM baut dann den restlichen Frust ab. Denke nicht das die Türken unsere "Demokratie" wollen. Lassen wir sie zufrieden mit
unserer Besserwisserei.

Beitrag melden
Seite 10 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!