Forum: Politik
Forderung nach Neuwahlen: Salvini stürzt Italien in die Krise - Premier verlangt Erkl
Guglielmo Mangiapane/ REUTERS

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte kritisiert seinen Innenminister Matteo Salvini scharf. Es stehe diesem nicht zu, Neuwahlen herbeizureden. Das Chaos trifft Rom mitten in den Sommerferien.

Seite 2 von 5
Leser_01 09.08.2019, 07:56
10.

Salvini macht einen historischen Fehler. Die absolute Mehrheit wird er natürlich aus irgendwelchen Gründen haarscharf verfehlen, und damit ist er weg vom Fenster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 09.08.2019, 08:00
11. eine absolute...

...Mehrheit wird er nicht erreichen können...das heißt wieder Koalition....und dann hat er das was er jetzt hat mit ein paar Sitzen mehr im Parlament. Ich glaube er verrechnet sich da....genau wie bei der italienischen Justiz im Fall Rackete....Fehleinschätzungen die ihn und seine Partei die Macht kosten könnten....und Italien würde dann wieder durch eine Koalition der Rückgratlosen regiert....keine guten Aussichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa-Realist 09.08.2019, 08:06
12. Reform des Wahlsystems notwendig

Der Bruch der Koalition hat sich doch schon angebahnt, nachdem sich die Umfrageergebnisse von Lega und Fünf Sterne immer weiter auseinanderbewegt haben. Einzig notwendig, war noch ein offizieller Grund, den man für das Scheitern vorschieben konnte.
Jetzt wird in Italien zum x-ten Mal gewählt werden, wirklich ändern wird sich nichts! Warum checken die Italiener nicht endlich mal, dass deren Wahlsystem reformiert werden muss, damit es auch nachhaltig zu stabilen Regierungen kommen kann. Die Einführung einer 5%-Hürde wäre ein sehr guter Ansatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madame_no 09.08.2019, 08:12
13. Mama und Papa sollen die Katastrophe aufräumen?

Na toll. An die Macht kommen durch das Schimpfen auf die Vernunft und die Technokraten. Dann ruinieren die tobsüchtigen und unvernünftigen kids alles, weil sie keinen Bock haben auf das Fleiss- und Kompromissbasierte Klein-Klein erfolgreicher Politik. Und dann schmeissen sie kurz vor Ablauf einer wichtigen Frist hin, die sie vollmundig provoziert haben?
Jetzt sollen die beschimpften Technokraten schnell die Arbeit machen? 100% werden sie sie danach genau dafür beschimpfen und das Ergebnis harsch kritisieren. Und wollen auf dieser Welle schwimmend dann noch stärker zurück an die Macht.
Diese üble und durch und durch unpolitische Finte eines machtgierigen Alphas sollte einfach breit abgewiesen werden. Vielleicht sollten überhaupt Leute, die derart hinschmeissen, von den nächsten Wahlen ausgeschlossen werden? Sie wollen den Posten ja offensichtlich nicht.
Ich wünsche dem Präsidenten und den Italienerinnen und Italienern die Kraft dazu. Dem emotionalisierenden "Verführer" zu widerstehen, der einen auf sexy rebel mit Vision macht, aber nur sein eigenes Ego im Blick hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingenieur-aus-überzeugung 09.08.2019, 08:25
14. Widerlich,

diese Machtgeilheit. Wie kann man nur so einem Menschen die Macht übergeben? Wollen die Italiener wirklich auch in den Abgrund reisen?
Am Ende ist der Neid, der solche Gestalten, an die Spitze der Macht treibt.
Wenn man meint, man sei benachteiligt worden, anstatt einfach mal eine Leistung abzuliefern, dann wählt man anscheinend einfache Lösungen an die Macht.
Und leider sind die Leistenden nicht bereit genug abzugeben, damit die faulen Früchte nicht das Gefühl bekommen benachteiligt zu sein.
Das System der Ausgewogenheit scheint tatsächlich zu kollabieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 09.08.2019, 08:30
15. Regierungsneubildung ohne Neuwahlen

Es sind keine Neuwahlen nötig. Warum also Salvini nicht auflaufen lassen und ein anderes Bündnis aufbauen? In der verbleibenden Zeit sich mit der EU bzgl. Verteilung der Flüchtlingen einigen und den Bankrott Italiens verhindern. Da gehen die demokratischen Kräfte mit und den Nazis geht die Puste aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuckerfuchs 09.08.2019, 08:46
16. Don Camillo und Peppone...

... in diesem Land wird sich nie etwas ändern...
Leider färbt es immer häufiger auf andere Länder ab. Für die Menschen ist das schlecht, genauso wenig wie das ewige Streben nach Wachstum. Das kommt nur dem Staat und großen Unternehmen zugute, beim Bürger kommt davon wenig bis nichts an. Sparer werden bestraft, Kredite werden verschleudert. Wozu noch sparen und arbeiten, fragen sich doch immer mehr. Ohne Leistung schnell zum Ziel, mit Leistung in die Abwärtsspirale. Es ist zum heulen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 09.08.2019, 08:47
17. Dieses opportunistische Verhalten ...

... Politik und Regierungen nicht nach den inneren und
äußeren Verhältnissen in Staat und Gesellschaft, sondern
gerade nach der Stimmung der Massen und Wähler zu
etablieren, ist historisch und symptomatisch für Italien.
Dies macht - wie in einigen wichtigen Themen sichtbar -
auch eine weitere soziale und friedliche Entwicklung in
Europa (EU) immer schwieriger. Schade aber dies ist nun
leider nicht zu ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DKH 09.08.2019, 09:13
18. Das wird vor allem

Zitat von dn.creaserv
Wenn Salvini Premier wird fahre ich nicht mehr nach Italien in den Urlaub. Punkt.
auch die Österreicher freuen, einer weniger der die Strassen verstopft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambazamba1968 09.08.2019, 09:17
19. in den Wahlkampf eingreifen

es wird Zeit, dass demokratische Politiker zum Beispiel aus Deutschland in den italienischen Wahlkampf eingreifen und ganz klar machen, dass Salvini eine Katastrophe ist. Laut den Umfragen kann es eh nicht viel schlimmer werden. Man muss dem italienischen Wähler vielleicht auch mal zeigen, dass wir sie nicht mögen und wir vielleicht aufrufen keinen Urlaub mehr in Italien zu machen, weil die Menschen dort böse und niederträchtig sind und in der Kirche sich die Ohren zu halten, wenn es um Nächstenliebe geht.

Und man muss vielleicht auch Italien klar machen, dass in der EU bei einer Salvini - Wahl mächtig Druck gegen Italien gemacht wird.
Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar. Für mich ist Salvini ein klarer Straftäter und gehört vor Gericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5