Forum: Politik
Forderung nach Steuervorteilen: Schutz vor Einbrechern soll sich lohnen
Getty Images

Die Zahl der Einbrüche steigt rasant. Nun fordert Union-Fraktionschef Volker Kauder im SPIEGEL finanzielle Hilfen für Bürger, die ihren Wohnraum schützen wollen.

Seite 7 von 12
mundi 02.11.2014, 10:01
60. Nicht so negativ denken!

Zitat von archback
Wie wär's denn, wenn man die Einbrecher gar nicht erst ins Land ließe? 95% der Einbrüche gehen auf das Konto von Ausländern. Schon vor 20 Jahren sagte mir ein befreundeter Polizist wörtlich:"Wenn die nicht wären, hätten wir gar nichts zu tun."
Man sollte es daher nicht so negativ sehen.
Sonst würde man die Planstellen der Polizei und Justiz weiter kürzen.
Zudem schaffen auch Wiederbeschaffung von Gegenständen und Reparaturen nach Vandalismus weitere Arbeitsplätze.
Nicht zu vergessen die Gewinne der Versicherungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundesländer ? 02.11.2014, 10:02
61. Das war doch seit Öffnung der Grenzen....

lange allgemein bekannt. Der Staat sollte wenigstens die Ergebnisse der wenigen aufgeklärten Fälle mit Benennung der Täterschaft veröffentlichen, jedes Tatfahrzeug beschlagnahmen und verwehrten.

So ist das nur eine Bankrotterklärung des deutschen Staates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubolix 02.11.2014, 10:03
62.

warum soll jetzt das der staat bezahlen ? warum geben die versicherungen keine anreize ?
aufgabe des staates ist es doch wohl eher, einbrecher aus dem verkehr zu ziehen bzw. gar nicht erst in verkehr zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischergeist 02.11.2014, 10:15
63. Das ist nur eine versteckte Bankrotterklärung

Wie weit sind wir sicherheitsmäßig bereits abgestiegen dass sich ein Politiker traut solch einen Vorschlag zu machen. Eine Steilvorlage von Herrn Kauder für die AfD. Ja, die Freizügigkeit in der EU ist eine gute Sache. Wenn sie aber mit immer mehr Problemen für unsere Bevölkerung verbunden ist, sollte man über Änderungen nachdenken. Die Staaten aus denen die Kriminellen kommen die unser Land überfluten, sollten erstmal gezwungen werden dies abzustellen. Gelingt es ihnen nicht innerhalb von 6 Monaten, sind wieder Grenzkontrollen angesagt. Die Baltischen Staaten, Polen, Tschechien, Slowakei und ganz besonders Rumänien und Bulgarien sind Exportländer für reisende Einbrecherbanden. Sie sollten aus dem Schengenraum ausgeschlossen werden. Erst wenn Grenzkontrollen zu diesen Staaten wirksam werden, wird auch der notwendige Druck gegenüber diesen Ländern aufgebaut die reisende Kriminalität unter Kontrolle zu bringen. Danach kann man wieder über die Aufnahme einzelner Länder in den Schengenraum reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundesländer ? 02.11.2014, 10:15
64. Die Versicherungen ........

Zitat von mundi
Man sollte es daher nicht so negativ sehen. Sonst würde man die Planstellen der Polizei und Justiz weiter kürzen. Zudem schaffen auch Wiederbeschaffung von Gegenständen und Reparaturen nach Vandalismus weitere Arbeitsplätze. Nicht zu vergessen die Gewinne der Versicherungen!
verdienen am Einbruch-Diebstahlgeschäft nicht mehr und würden am liebsten die Sparte schließen. Über andere Sparten wird das subventioniert und zahlen muss des der Kunde mit höheren Preisen.
Der Einbruch - Tourismus fing in den 80 er Jahren im Umland der Großflughäfen an. Geklaut wurde nur Bargeld, Fotoapparate und Schmuck. Gelagert im Hotelzimmer bis zur Ausreise. Heute sind die Einbrecher zum großen Teil geschulte Fachkräfte, die nur noch einbrechen, wenn das in drei Minuten erledigt ist.
Licht um, am und im Haus ist in der Dämmerung wichtig zur Verhinderung, also kann ich die Mondpreise für Strom auch künftig staatlich subventioniert bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digger 02.11.2014, 10:17
65.

Hab mir schon Kostenvoranschläge geholt. Querriegelschloss für die Tür, Zusatzschlösser fürs Fenster, Alarmanlage mit Tür- und Fensterkontakten und Glasbruchmelder. Alles zusammen sind das 4000 Euro wo ich noch gezögert habe, da man denkt, man ist ja eh Hausratversichert. ABER als bei Nachbarn eingebrochen wurde haben die gezahlt, Kündigung im Schadensfall eingereicht und einen neuen Vertrag angeboten der wegen Änderung der Gefährdungslage jetzt erheblich teurer ist. Also lasst es besser nicht drauf ankommen. Der einzige Grund das ich jetzt noch abwarte, ist das ich auf diese Förderung hoffe. Dann werden aber die Handwerker bestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leserkwelle 02.11.2014, 10:17
66. Das ja ein ganz Schlauer,

dieser Herr Dr. Kauder. Anstatt das Problem an der Wurzel zu packen - organisierte Bandenkriminalität bekämpfen - bringt er ein Konjunkturprogramm für die Beschläge- und Schlosserbranche ins Gespräch. Zur Belebung des Arbeitsmarktes wären doch Nachtwächter vor jedem Hauseingang - natürlich sozialversichert - und steuerlich absetzbar auch denkbar - sieht man in vielen Metropolen der Dritten Welt jeden Abend vor Ladeneingängen und Ghettos der Wohlhabenden aufziehen - allerdings ist es dort nachts nicht ganz so kalt wie im schönen Deutschland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die reinste Wahrheit 02.11.2014, 10:17
67. Bürgerwehr!

Es gibt mittlerweile in einigen Orten Bürgerwehren und in besser gestellten Vierteln werden private Sicherheitsdienste beschäftigt, die nachts auf Streife gehen. Und warum? Weil die Polizei unterbesetzt ist. Und warum das? Weil niemand Lust hat einen Beruf zu wählen in dem er sich beschimpfen, anspucken und mit Steinen bewerfen lassen muss ohne sich wehren zu dürfen. Die linke Politik ist daran schuld - und offene Ostgrenzen für die Einbruchzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BMG_Fan 02.11.2014, 10:18
68. Darf ich noch mehr Schäden der Politiker von der Steuer absetzen?

Eine Frage: dürfen wir den nicht vollständig zu Ende gedachten Gedanken des Herrn Kauder weiter entwickeln?
Ich würde gerne noch mehr absetzen. Ich finde, dass Herr Steinmeier Dinge tut, die auch zu unseren finanziellen Lasten gehen. Dasselbe empfinde ich, wenn ich an Hannelore Kraft, Norbert Walter-Borjans und Ralf Jäger denke. Bei Frau Nahles komme ich total ins Grübeln.
Damit wir das Thema nicht zu sehr typisch Deutsch, also viel zu kompliziert regeln, gelte folgender Ansatz.
Verantwortliche Politiker, die dem eigenen Volk Schaden zufügen, dürfen pauschal von jedem Steuerpflichtigen im Jahr mit einem Prozent (1%) Steuererleichterung in der Erklärung berücksichtigt werden.
Das klingt verrückt ist es aber gar nicht. Ok, es wird eine Weile dauern bis sich alles eingependelt hat, aber es wird sich einpendeln. Es kann sein, dass es einen Moment dauert „bis der Groschen fällt“.
Ach a: es recht einfach herauszufinden, wer uns Schaden zufügt oder zugefügt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundesländer ? 02.11.2014, 10:19
69. Die Versicherungen ........

verdienen am Einbruch-Diebstahlgeschäft nicht mehr und würden am liebsten die Sparte schließen. Über andere Sparten wird das subventioniert und zahlen muss des der Kunde mit höheren Preisen.
Der Einbruch - Tourismus fing in den 80 er Jahren im Umland der Großflughäfen an. Geklaut wurde nur Bargeld, Fotoapparate und Schmuck. Gelagert im Hotelzimmer bis zur Ausreise. Heute sind die Einbrecher zum großen Teil geschulte Fachkräfte, die nur noch einbrechen, wenn das in drei Minuten erledigt ist.
Licht um, am und im Haus ist in der Dämmerung wichtig zur Verhinderung, also kann ich die Mondpreise für Strom auch künftig staatlich subventioniert bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12