Forum: Politik
Forsa-Umfrage: Piraten überholen erstmals bundesweit die Grünen
DPA

Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.

Seite 1 von 62
qranqe 10.04.2012, 07:19
1. Großartig!

Weiter so, ich freue mich!

Das ist klasse - immer mehr Bundesbürger finden Gefallen an dieser neuen Art der transparenten Politik.

Besonders großartig ist die Tatsache, dass die Grünen darunter leiden, die zwar die gleichen Ziele propagieren, aber schon lange nicht mehr danach handeln.

Seit Jahren bestimmen die 2 sog. Realos und die 2 sog. Fundis die Agenda, bar jedes Verstandes und jedweder Basisbeteiligung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 10.04.2012, 07:35
2.

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Wie sich Zeiten doch aendern, oder? Damit sind die Piraten deutlich schneller, als es die Gruenen (im Vergleich mit der FDP. 'Mit wem? Ach, mit dieser Splitterpartei!) jemals waren. Bleibt nur zu hoffen, das die Geldorientierung noch etwas auf sich warten laesst. Wie lange war das, bei den Gruenen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 10.04.2012, 07:36
3. mir sagt das:

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Wenn nun die Befragten auch tatsächlich zur Wahl gehen würden, ist die Politikverdrossenheit der Menschen nicht so ausgeprägt wie ursprünglich gedacht. Und zweitens sagt es mir, dass die Piraten zur Abgabestelle werden für Denkzettel, die einige Menschen in diesem Land auf diese Art und Weise den anderen bzw. großen Parteien erteilen können. Denn gute Ergebnisse bei den Piraten werden die anderen Parteien nicht schön finden und es dürfte das Koalitionspoker an der ein oder anderen Stelle ganz gewaltig durcheinanderbringen. :-)

Aber für die politischen Ziele in diesem Land besteht keine Gefahr. Jede Partei, oder jeder Politiker, bei der/dem zu befürchten ist, dass Sie/er sich diesen erfolgreich in den Weg stellen könnte, bekommt den Skandal, der für sie/ihn vorgesehen ist.
........ansonsten gibt es ja da auch schon den ein oder anderen ehemaligen CDU oder FDPler,der es bereits in die Führungsriege der Piraten geschafft hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardschulz 10.04.2012, 07:39
4.

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Frau Schwesig ins Stammbuch geschrieben: Wir brauchen in Deutschland wenigstens eine Partei, die nicht dem Quotenwahn anheimgefallen ist. Wenn es die Piraten sind - von mir aus. Alleine deshalb bekämen sie meine Stimme, könnte ich in NRW wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canebcam 10.04.2012, 07:41
5. Inhalte klären

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Was mir und vielen Anderen Sorge bereiten sollte ist, dass die Piraten zu vielen politischen Themen keine Stellung beziehen können, da die prteipolitischen Inhalte noch nicht geklärt wurden. Das macht sie somit zum trojanischen Pferd. Wer sagt das sie die Meinung der Wähler vertritt? Mal von der Internet"freiheit" abgesehen. Jeder der denkt etwas zum positiven verändern zu wollen, tut der Allgemeinbevölkerung nichts gutes damit, wenn er eine neue Partei, welche sich erst finden muss so sehr stärkt. Es kann genauso gut sein das sie nach Rechts oder Links abdriftet. Keiner der Parteimitglieder kann das sagen, da die Inhalte noch nicht geklärt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canebcam 10.04.2012, 07:41
6. Inhalte klären

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Was mir und vielen Anderen Sorge bereiten sollte ist, dass die Piraten zu vielen politischen Themen keine Stellung beziehen können, da die parteipolitischen Themen noch nicht geklärt wurden. Das macht sie somit zum trojanischen Pferd. Wer sagt denn dass sie die Meinung der Wähler vertritt? Mal von der Internet"freiheit" abgesehen. Jeder der denkt etwas zum positiven verändern zu wollen, tut der Allgemeinbevölkerung nichts gutes damit, wenn er eine neue Partei, welche sich erst finden muss, so sehr stärkt. Es kann genauso gut sein das sie nach Rechts oder Links abdriftet. Keiner der Parteimitglieder kann das sagen, da die Inhalte noch nicht geklärt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das-orakel 10.04.2012, 07:42
7. Gute Nacht dann...

eine Protestpartei kommt auf 13 %, und eigentlich weiss niemand dieser Waehler was sie eigentlich wollen, fuer was sie stehen...scheint mir so ein komischer Hype zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 10.04.2012, 07:45
8.

Seit der Beteiligung am Ausbomben serbischer Mütterchen sind die Grünen für mich auch gestorben.

Bin mal gespannt wie lange es dauert, bis sie Joschka Fischer nochmal vor den Karren spannen. Joschka und Lafontaine bei den Linken, dazu vllt. noch Schröder mit dem Konzept von Agenda 2030, da könnte noch ein Treffen der Altstars auf uns zukommen ^^.

Da werden sich jetzt paar Leute umschauen und ihre Felle davonschwimmen sehen, und Angst bekommen den Weg der FDP zu gehen.
(FDP war früher mal eine bundesweit bekannte Partei. Kurze Info für die jüngeren Leser die sie nicht mehr kennen.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lichtwort.de 10.04.2012, 07:47
9. Wählbar

Zitat von sysop
Die Piratenpartei liegt bei den Wählern hoch im Kurs, zum ersten Mal überrunden die Newcomer nun die Grünen. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage erreichen die Politikneulinge 13 Prozent. Es ist der beste Wert seit Parteigründung. Die Grünen kommt dagegen nur auf elf Prozent.
Kein Wunder, denn zur Zeit scheinen mir die Piraten die einzige wählbare Partei. Wir Bürger möchten gerne Leute wählen, die es mit den Verbesserungen ernst meinen und von ihrer Sache wirklich mit Herzblut überzeugt sind und uns nicht einfach nur für ihre Machtspielchen an der Nase herumführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 62